Technische Alternative: CMI-Modbus-Master - Einbindung Stromseite in Schema (Sektorenkopplung)

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 157694

      Technische Alternative: CMI-Modbus-Master - Einbindung Stromseite in Schema (Sektorenkopplung)

      Guten Morgen,

      hat jemand hier im Forum praktische Erfahrung mit dem EINGANG: Modbus-Master im CMI ?

      Ich plane die Stromseite (Bezug u. Einspeisung-Gesamt, je Phase, Strom je Phase, Leistung Heizstab-kW durch PV-Überschuss-Stromverwertung etc. des SMARTFOX-Pro) in meine Schemen einzubinden.
      Stichwort: "Sektorenkopplung".

      Dazu kann man im CMI über Eingang: Modbus-Master die Daten aus einem Fremd-Register (Smartfox-Pro) auslesen. Smartfox-Pro kann Modbus-TCP/IP. Beschreibung Register anbei.
      Ich bin mir nicht sicher ob das CMI Modbus RTU oder Modbus TCP/IP ermöglicht.

      Oder falls das CMI nur Modbus RTU ermöglicht, kann man hier auch von einem Slave (=Smartfox-Pro): über Modbus-TCP/IP Daten einlesen ?

      Hat jemand schon eine Einbindung von Daten im CMI-Modbus-Master durchgeführt ? Eure praktischen Erfahrungen, auch mit anderen Fremdsystemen, würden mich sehr interessieren.

      Wäre um jede Info oder Rat sehr dankbar.

      Im Voraus herzlichen Dank für Eure Unterstützung.


      Sonnige Grüße



      Karl
      Dateien
      • 2

      • # 157698
      Hallo Karl,
      das CMI selbst kann nur Modbus TCP-IP.
      Für Modbus RTU brauchst du einen CAN-BC2 mit Modbus / M-Bus Modul Zusatzmodul für CAN-BC2.
      Das Modul ist als Master oder Slave konfigurierbar und kann nur RTU und M-Bus.

      Alfred

      PS: Trödler77 hat Experimente mit Modbus gemacht. (funktionierend!)
      • 3

      • # 157700
      Hallo Alfred,

      vielen Dank für die prompte Antwort.

      Das wäre ja gerade passend.
      Ich habe bis jetzt angenommen, dass das CMI nur Modbus RTU kann.
      Smartfox-Pro kann derzeit auch nur CAN-Kommunikation-RS485 und Modbus-TCP/IP, dann müsste dies ja passen.

      Mit Modul meinst du sicherlich das Modbus RTU-Modul (RS485) ? Siehe Doku anbei.

      Vielleicht liest Trödler hier mit oder ich muss Trödler direkt kontaktieren.

      Werde euch auf jeden Fall berichten, ob die Versuche erfolgreich waren. :)

      Sonnige Grüße


      Karl
      Dateien
      • 5

      • # 157751
      Hallo Alfred,

      ja, ich denke du hast Recht.

      Der Modbus TCP/IP im CMI kann nur als Master verwendet werden.

      Mit dem CAN-BC2 und dem Modul besteht die Möglichkeit den Modbus wahlweise als Master oder Slave zu verwenden.
      Siehe Doku S. 11 - 14.

      Bin am kommenden Mittwoch am Fachbesuchertag auf der Energiesparmesse in Wels und da werde ich die Spezialisten von TA zu diesem Thema mal interviewen. :)

      Werde euch berichten.

      Sonnige Grüße



      Karl
      • 6

      • # 157753
      Hallo Karl

      Es stimmt. Ich habe mal eine Siemens S7 Steuerung über Modbus gekoppelt.
      Ich kann dir nur empfehlen mit einem Simulator zu testen.
      Bei mir war das Problem, dass es einige Siemensspezifische Notwendigkeiten gab.
      Also erst einmal mit dem Simulator testen und erst dann die beiden Geräte koppeln.
      Ich krame mal das Projekt heraus und melde mich dann wieder.

      Viel Erfolg

      mfg Cord
      • 7

      • # 158702
      Hallo Cord,

      danke nochmals für den Hinweis, diese Problemstellung vorerst mit einem Simulator zu testen.

      Endlich ist es mir gelungen mit einem Modbus-TCP/IP SIMULATOR (Ananas) über das CMI Werte in die UVR16x2k einzulesen. :)

      tuomio.fi/vellamod/index.htm, 32-Bit-Version downloaden, installieren und IP-Adresse des CMI eintragen und für den Modbus-Server auch eine freie IP-Adresse vergeben.


      Im 1. Bild sieht man die Registeradressen 0 - 5 mit den belegten Werten 01 bis 50.

      Adresse 2 hat einen Wert von 24 und dieser wird über den Modbus TCP/IP Eingang im CMI alle 10 Sekunden eingelesen und aktualisiert und anschließend auf den Ausgang (Eingang Modbus 1: Smartfox-Daten) über CAN-BUS an mein RSM610-Knoten-33 gesendet.

      Anschließend wird über den CAN-Analogeingang dieser Wert in das RSM610-Knoten-33 hereingeholt.


      Die 1. Hürde ist geschafft ! :)



      Sonnige Grüße


      Karl
      Dateien
      • 9

      • # 158740
      Das erinnert mich an "Ganz Früher" Modbus/UniTelway über RS485, aber Low Byte und High Byte drehen und dann wieder zusammensetzen usw...

      Wenn ich euch brauche, melde ich mich.
      Ich denke daruber nach, einen MCZ Pelletofen, wasserführend über ModBus an eine X2-Konfiguration anzubinden.
      1. Thema: Simulator
      2. Thema: Schnittstellenwandler
      Ist aber noch nicht so weit. In der nächste Heizperiode...

      Alfred

    Webutation