Fröling: Umstieg von Atmos auf Fröling, aber welchen Kessel?

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 158172

      Fröling: Umstieg von Atmos auf Fröling, aber welchen Kessel?

      Hallo an alle hier im Forum,

      ich beheize unser Haus , momentan genutzte Wohnfläche ca 260qm, plus eine beheizte Garage ca. 40qm (wird aber nur im Winter frostfrei gehalten), momentan zu gut 90% mit einem Atmos GSE40 und wenn ich mal nicht kann läuft eine 24kw Pelletsheizung als Heizung.
      Das Haus ist Baujahr 2007 und nach dem Stand der damaligen Technik gedämmt. Ich betreibe auch noch eine thermische Solaranlage mit ca. 11qm die auf meinen ersten Pufferspeicher mit Frischwasserstation und 1000l Puffervolumen. Es sind danach noch zwei weitere Puffer mit je 1000l Puffervolumen geschaltet. Diese schalte ich im Solarbetrieb händisch, wenn genügend Energie vorhanden ist zu. Wenn der Atmos angeht, werden die beiden Puffer automatisch hinzugeschaltet und beim Betrieb der Pelletsheizung heize ich nur den ersten Pufferspeicher.


      Jetzt ist es so das ich prinzipiell mit dem Atmos zufrieden war, aber es war halt so, dass ich das ständige „rumexperimentieren“ mittlerweile satt habe, deshalb möchte ich jetzt auf Fröling umsteigen.
      Es ist auch so, dass jetzt die Keramik des Kessels ausgetauscht werden müsste, das Geld möchte ich jetzt nach zwölf Jahren nicht mehr investieren.
      Ein weitere Sache ist, dass mein direkter Nachbar, mein Schwager und dazu noch der Bezirkskaminkehrer-Meister ist, bei jeder Messung , schon vor seiner Zeit mussten immer irgendwelche Vorbereitungen getroffen werden, dass der Atmos die Messung Schaft.
      Wenn es jetzt bei mir einmal qualmt, bekomme ich sofort einen Anruf, das es qualmt und ich soll nach meiner Heizung schauen. Ich verstehe ihn ja, sonst heißt es bei uns, beim Kaminkehrer seinem Schwager qualmt es da sagt der nichts und bei den anderen gibt es Schimpfe.

      So, lange Rede kurzer Sinn, ich möchte jetzt auf Fröling umstellen, da kennt sich mein Schwager auch recht gut aus und der derzeitige Fröling- Vertreter wohnt auch nicht weit von uns weg.
      Ich möchte mir eine Fröling Dual zulegen. Eigentlich war der 34kw SP DUAL die ganze Zeit mein Favorit, aber jetzt bin ich am überlegen, ob der 28kw Kessel nicht auch reicht. Mein Hauptgrund für die größere Version war auch der größere Füllraum von 190l im Gegensatz zu den 145l des 28kw Kesseln. Der Atmos hat eine Füllraumgröße von 170l. Mit dem Atmos war es, so bis zu einer Außentemperatur bis ca 5 Grad möglich nur einmal auf Tag anzuheizen , das wäre schön wenn das bei der neuen Heizung auch so wäre.

      Viele Grüße

      JohannesUmstieg von Atmos auf Fröling, aber welchen Kessel?
      • 3

      • # 158175
      Hallo Johannes,
      willkommen bei uns im Forum.
      Du hast, aber Du möchtest......
      Ja wir Atmos Heizer müssen unsere beiden Luftschieber hinten oben und unten doch ein wenig schieben um eben oben eine saubere Fahne zu zeigen. Allerdings in der kurzen anbrand Phase 5-10 Min ist es erlaubt, danach ist sie weiß oder garnicht zu sehen.
      Wenn Du auf Fröling stehst, dann lese doch mal im Fröling Blog hier im Forum. Ich denke bestimmt das Du Erfahrungen von Heizern findest.
      MfG Jürgen



      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; WW: Vissmann Vitacell 300
      UVR1611/C.M.I.
      RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m

      striegistal-wetterstation.de/
      • 4

      • # 158179
      Wir haben den 34 kW mit 4000 ltr. Puffer und das ist zu wenig.
      Vorgestern waren die Puffer auf 20% runter die Steuerung sagte 34 kg Holz. Habe dann 40 kg eingelegt (Fullraum weniger wie halb voll).
      Habe das ganze Haus geheizt mit 23 Heizkörper zum Schluss waren die Puffer zu 96% gefüllt.
      • 5

      • # 158183
      Hallo, ich habe mir schon gedacht, nachdem ich hier schon längere Zeit im Forum mitlese dass das mit den Pufferspeichern knapp werden könnte. Das war mir eigentlich am Anfang meiner Planung, oder besser gesagt als die Idee in mir aufkam auf Fröling umzusteigen nicht so bewusst.
      Ich bin davon ausgegangen, dass ich möglichst das gleiche Füllraumvolumen wie beim Atmos benötige. Beim Atmos ist es ehrlich gesagt so, dass wenn meine Puffer auf ca 45 Grad sind und ich ihn komplett voll mache, dass ich dann so auf 80-85 Grad komme.
      Die Sache mit dem Brennwert Modul habe ich mir auch schon überlegt, ich habe gestern entdeckt, dass es da ja von der BAFA eine Sonderförderung gibt, wenn ich das richtig gelesen habe.

      Sorry, hatte ich vergessen Brennmaterial ich meist Hartholz, bei meinem letzten Brennholzlos hatte ich jedoch von 54Ster Brennholz ca 30Ster Lärche und Douglasie.



      Viele Grüße
      Johannes
      • 6

      • # 158185
      Der Fröling S3 36kw mit der S-tronic Lambda ist eine günstigere, aber ebenso hochwertige Lösung.
      Puffer könnte mehr sein.

      Bei rund 300qm mit Stand 2007, wirst du den Kessel nie voll packen können. In gehe jedoch davon aus, dass es dir gelingen wird bei -16 das Haus zu beheizen und den Puffer durch zu laden, was dir max Nachlegeintervalle bescheren wird.

      Und dann wird auch deine Garage mehr als frostfrei sein......
      • 7

      • # 158280
      Hallo, was ich oben vergessen habe zu schreiben. In unserem Haus ist noch eine momentan unbewohnte Wohnung mit ca. 130 qm, die zur Zeit nur frostfrei gehalten wird.

      Ist dieses Brennwertmodul empfehlenswert oder eher nicht, man liest hier verschiedenste Meinungen.

      Viele Grüße
      • 8

      • # 158287
      Brennwert:
      eigentlich kommt es auf die Rücklauftemp. an - je höher die ist, desto weniger macht das Sinn.
      Hinzu kommt, dass man (Trink)wasser für die Reinigung braucht - für mich ein Nogo, gerade auch im Hinblick darauf, dass ich Eigenwasser habe.

      Fröling stand bei mir auch auf der Karte, ist es aber (nur) deshalb nicht geworden, weil mein HB noch nicht so viele eingebaut hat.
      luliiulal


      • 9

      • # 158292
      Hallo Johannes,

      bei dann fast 400 qm solltest Du den größeren Fröling nehmen. Dein Atmos hat tatsächlich auch nur ca. 150l Füllraumvolumen. Mehrfach von Foristen nachgemessen und bestätigt.

      Wenn ich meinen Atmos DC50GSE irgendwann entsorge, wird es bei mir nach derzeitigem Stand ein Fröling S 4 Turbo 34 kW mit Pelletflansch.

      VG Ronny
      • 10

      • # 160781

      New

      Hallo liebe Forumsmitglieder,

      ich wollte nach länger anhaltenden Stillstand in Sachen neue Heizung mal einen Zwischenstand durchgeben.
      Es ist also , auch auf anraten des Fröling Verkäufers der SP Dual mit 34kw geworden. Am letzten Freitag wurden alle Verbindungen der alten Heizkessel gekappt und am Samstag wurden sowohl die beiden alten Kessel , sowie die am Freitag gelieferte neue Heizung, in einer sagenhaften Zeit von nur gut zwei Stunden in den Keller gebracht.
      Ich hatte mit einen Minikran geliehen und was soll ich schreiben, mit dem ging es echt phänomenal einfach, das war wirklich gut investiertes Geld.
      Morgen nun kommt der Heizungsbauer und beginnt die neue Anlage zu montieren, ich hoffe dass so bis Donnerstag alles läuft. In diesem Zuge werden wir als Backup eine Heizpatrone in einen Puffer installieren lassen, gibt es da was, auf das man achten muss?
      Hier mal ein Paar Fotos vom letzten Arbeitstag des Atmos und des Arbeitseinsatzes am Samstag mit dem Kran
      .89FC9119-674E-42A3-A830-5B1D093A0952.jpegA5659108-7CF6-41F3-AD17-EEC12997B4D7.jpeg8B8EB29B-4CC6-4EFD-AF94-089919213674.jpegF6582A62-A8BA-4EE8-807E-CFF4762D69E7.jpeg58593B6A-44FD-464B-A0A1-16360CF74451.jpeg9D76987E-832E-48F7-A40F-C070093E8F17.jpeg1451F652-C13A-4DEC-BD99-17C65F905494.jpeg
      Meine Frau hat die Arbeiten akribischst überwacht, da wir erst letztes Jahr das Haus verputzt bekommen haben. Ist aber alles gut gelaufen.

      Viele Grüße Johannes
      • 12

      • # 160794

      New

      Hallo, der Kran kostet für einen Tag, also am Freitag Mittag geholt übers Wochenende, Netto 220€ plus eine Versicherung von 20€. Ich habe den selbst abgeholt, da der Transport mehr gekostet hätte.

      Viele Grüße

    Webutation