Attack: Risse in der Brennraumtür (Stein)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 158997

      Attack: Risse in der Brennraumtür (Stein)

      Hallo,

      Nach der Ersten Heizsaison hatte der Stein einen Riss direkt in der Mitte und nach der 2. Saison hat er jetzt richtig gelitten.
      Eigentlich wollte ich fragen ob jemand dieses Problem kennt aber nach dem ich den Thread Alpha Thermotec gesehen ist mir klar das es ein bekanntes Problem ist.

      Hoss hat eine Selbstbaulösung für sich gefunden, vielleicht andere auch schon.
      Was meint Ihr Original nachkaufen oder etwas selbst bauen ? Habt Ihr Fotos von Euren Problemlösungen?

      Viele Grüße aus AnnaburgRisse in der Brennraumtür (Stein)
      • 2

      • # 159004
      Ich sage nein.Das Originalteil scheint nicht für den SLX geeignet.
      Attack macht sich einfach und sagt, da gibt's kein Problem.
      Ich gehe davon aus das diese Annahme aus den Erfahrungen mit den DPX Kesseln rührt.
      Es dürfte sich um den gleichen Stein handeln.
      Wo könnte also der Grund liegen.
      Ich vermute,es hat was mit der Füllraumgröße zu tun.
      Es macht einen Unterschied ob 50l Glut nachrrutscht oder 100l.
      Kurzzeitig können hohe Brennraumtemperaturen entstehen.Sollte es eigentlich verkraften. Beim SLX muss das aber durch die schiere Glumasse länger anhalten als beim DPX.
      Beim Profi SLX währe das deutlich heftiger als beim Lambda.

      Was kann man also vorerst tun?
      Der Lambda verfügt über die Rücknahmefunktion Primärluft bei 100 Sekundärluft.
      Das ist vom Werk auf - 2 gestellt.
      Damit sollte man experimentieren.
      Kann mir vorstellen das man bei -5 landen sollte.

      Zum Stein selber.Ich finde 70€ unverschämt. Ab in den Baumarkt und erstmal selber helfen bis Attack nachweislich nachgebessert hat.
      • 3

      • # 159008
      Hallo

      Der Schutz der Brennraumtür hat bei meinem DPX 25 Lambda ca 200 Stunden ohne Riss gehalten. (3 Stück).

      Habe mir eine Vermiculitplatte besorgt u. nach Mass zugeschnitten, zusätzlich hab ich eine feuerfeste Platte von einem Ölkessel (1 cm dick sehr weich, kann mit Messer zugeschnitten werden) als "Opfer" mitverschraubt.

      Ganz WICHTIG: die Platten dürfen nicht FEST geschraubt werden.

      Dieses Konstrukt hält schon 6000 Betriebsstunden.

      Mfg da_luis
      Files
      • 5

      • # 159048
      Hallo!

      Ich habe letzte Saison das gleiche Problem - ein Riss genau in der Mitte senkrecht. Habe von heizungsprofishop auf Garantie einen Ersatzstein erhalten - bis heute nicht eingebaut. -> eine Saison mit Riss geheizt und keine Probleme damit gehabt. Asche wird aber in Riss belassen - bildet vielleicht auch gewissen Schutz für dahinter liegende Tür.

      lg

      Christian
      • 9

      • # 159181
      Hallo,
      Wie sieht es denn hier mit den Platten aus, die Atmos in den pelletkesseln oben eingebaut hat? Die ist sehr leicht und dämmt. Je dicker ein Schamotte ist, desto eher ist er geneigt zu reißen. Die eine Seite dehnt sich aus, die andere ist quasi kalt. Es gab auch jemanden, der das im Brennraum festgestellt hat. Quasi wie Bimetall. Nur eben bei weitem nicht so stark. Erfolgt die Wärmezugabe nur gemächlich, ist es kein Problem.
      Jan
      • 10

      • # 159182
      Ich sehe das pragmatisch.Attack soll das lösen!

      Ich würde schlicht einen Verbundwerkstoff einlassen beim Gießen und gut.

      Der Riss wie in meinem Fall ist ja nicht weiter dramatisch.Das bleibt auch so.
      Ich kenne aber auch noch einen anderen Fall ,da baumelt alles nur noch so halb dran rum.
      Nach nun erst 5 Monaten Betrieb!
      • 11

      • # 159184
      Hallo

      Bei meinen Kesseltüren sind über den Keramikplatten (vermiculite), Eisenplatten angebracht.

      Im Brennraum herrschen noch viel höhere Temperaturen.IMG_20190322_205215.jpgIMG_20190322_205224.jpgIMG_20190322_205206.jpgIMG_20190322_205159.jpg
      Automatisch heizen,für 2,37cent/kWh mit Steinkohle.
      • 12

      • # 159208
      Hallo zusammen

      andere Hersteller machen da geteilte Steine rein
      Die von Alpha testen das jetzt auch
      und warum machen das die anderen Hersteller
      die hatten früher bestimmt auch Problem mit den rissen ( oder haben das gleich erkannt)

      das ist halt eine lehrnphase bei Attack bis die das auch verstanden haben
      ist zwar zur Zeit recht ärgerlich aber ich denke das wird schon.

      Klaus S.
      • 15

      • # 159263
      Sehe ich genauso.Der Kessel ist deshalb noch lange nicht gescheitert.
      Und wie ich auch schon oft geschrieben habe.

      Kenne ich eventuelle Schwachstellen bin ich im Vorteil und kann die Dinge objektiv einschätzen .
      Bei klassischen Kundendienstkesseln kommt vieles erst gar nicht beim Endkunden an Infos an.Und dafür bezahlt man auch noch.

      Bin mir sicher das es zur nächsten Heizsaison ne Lösung dazu gibt.
      • 16

      • # 159290
      Wie oben geschrieben - habe eine Saison mit dem gerissenen Stein geheizt und habe keine Probleme damit. Daher Attack SLX weiter sehr zu empfehlen.

      lg

      Christian

    Webutation