Jonsered 2040 Turbo - Ölverbrauch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 159550

      Jonsered 2040 Turbo - Ölverbrauch

      Hallo

      ich hab bitte eine Frage zu Motorsägen. Ich hab zwei Husqvarna Motorsägen, kleinere Modelle - mit denen bin ich nicht ganz so glücklich. Aber für Kleinigkeiten reicht es.
      Nachdem ich nun eine sehr große Menge Holz zu machen hab und auch größere Bäume schneiden muss hab ich mir eine 2040 Turbo organisiert - diese hatte ich mal
      als Leihgerät vom Nachbarn und war sehr zufrieden damit. Auch meine gebrauchte macht einen TOP Job - einwandfreies Gerät. Langfristig hab ich eine 550XP im Auge,
      aber die ist halt nicht billig.

      Zur 2040 hab ich nun bitte folgende Frage - von der Husqvarna war ich es gewohnt, Sprit und Kettenöl im ca. gleichen Ausmaß zu füllen. Die 2040 nimmt sich nun
      aber meiner Ansicht nach zu wenig ÖL - der Tank hält ja schon eine Weile, Kettenöl ist dann aber meist nichtmal 1/2 verbraucht. Ich hab auch sonst keine Probleme,
      die Kette hält sehr lange und es läuft auch alles "wie geschmiert" - weiß jemand ob das so normal ist?

      Danke

      gruß uwe
      • 2

      • # 159551

      Jonsered 2040 Turbo - Ölverbrauch

      Kenne die Säge nicht, daher allgemein zu Sägen:

      Wenn kein Problem mit der Menge des Kettenöls beim schneiden an Kette oder Schwert auftritt, sollte das ja OK sein. Von den größeren alten Stihl Kettensägen kenne ich Kettenölregulierschrauben, schau mal in die Anleitung, ggf hast Du auch eine. Die kleinen Stihl Sägen haben fixe Fördermenge, da ist ca 3/4 Öltank auf 1*Sprit der gefühlte Durchschnitt. Hängt ja auch ein wenig vom Holz / Holzfeuchte / Dreck ab, ob Du mehr Öl brauchst.
      (Beim Millen wird gerne zusätzlich Wasser zum Kühlen getropft)
      Solange keine Schäden an Kette oder Schwert auftreten, wäre das für mich ok.
      Ich kontrolliere immer zu Beginn, ob die Kette 9l bekommt, in dem ich die vor Pappe oder Holzfläche halte, so daß ich sehe, ob Öl von der Spritze abgeschleudert wird.

      Falls gestattet: (Kettensägenportal ist hilfreich für spezifische Fragen)
      • 3

      • # 159552
      Ich hab auch eine Jonsered ( 450) die hat auch einen geringeren Ölverbrauch gegenüber
      anderen Motorsägen,da hast in der Regel 2 mal Gemisch tanken können und 1 x Öl
      nachfüllen .
      Es kommt halt auf die Viskosität des Öls darauf an ,die heutigen Bioöle
      sind meist etwas dickflüssiger als früher die normalen Öle.

      Jonsered Sägen sind meist sehr Hochtourig (Kettengeschwindigkeiten fast an die 20 m/sek),
      mit hoher Drehzahl steigt auch der Ölverbrauch.

      Wennst mal eine gute Elktrokettensäge gewohnt bist (Ohne Strombegrenzung) schneidest nur
      mehr in der Umgebung wo deine Verlängerungskabeln hinlangen.

      mfg Ludwig
      Die wichtigste Erfindung der Menschheit ist:
      Bleistift und Papier

      v.T.A.Edison
      • 4

      • # 159559

      Glutgeist wrote:

      Wennst mal eine gute Elktrokettensäge gewohnt bist (Ohne Strombegrenzung) schneidest nur
      mehr in der Umgebung wo deine Verlängerungskabeln hinlangen.
      ... und die wäre welche?
      Ich habe elektrisch die Makita UC4030AP mit Längsmotor, Sanftanlauf usw.
      Jedenfalls benutze ich die sehr gern.

      .. oh ich merke gerade: ist OT

      mfg Andreas
      • 5

      • # 159560
      hallo,
      ich versuche bei meinen Sägen mit der Einstellung der Ölmege immer auf 1x tanken einen halben Öltank zuverbrauchen. Alles gut solange am Schwert nix anfängt auszuglühen (blau wird).
      Steht einem das Wasser bis zum Hals

      Kopf hoch!!! Und weiter geht's!!!


      auch wenn der Hals dreckig ist...
      • 6

      • # 159564
      Hallo Andreas

      Ein Verwander hat auch eine Makiita (1800 W) aber die geht immer bei Belastung
      in die Begrenzung ,da kannst nur Basteln ,aber kein richtiges Sägen.

      Ich habe eine auch mit Längsmotor mit 2400W aber die kennt kein halten ,ist mir noch nie
      gelungen die Abzuwürgen ,eine tolle Schnittleistung (wesendlich besser als eine Benzinsäge),
      und das zum günstigen Preis von 74€ (von einen Versandhaus).

      mfg Ludwig
      Die wichtigste Erfindung der Menschheit ist:
      Bleistift und Papier

      v.T.A.Edison
      • 7

      • # 159565
      bei meiner 051er wird der öltank gleich schnell leer wie der bezintank. Allerdings ist dort die Ölförderung auf max eingestellt. Bei der dolmar ps6100 und voll aufgedrehtem ölventil ist es ca. 1 zu 0,5. Stihl 026er wird fast gleich leer. Die 026er hat leider nix zum einstellen.

    Webutation