Brunner HKD 4.1 HWM: UVR 1611: Bitte um Hilfe durch UVR Experten

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 160277

      Brunner HKD 4.1 HWM: UVR 1611: Bitte um Hilfe durch UVR Experten

      Hallo,
      frei nach dem Motto - viele Köche verderben den Brei - befürchte ich, dass bei unserem Heizsystem die Steuerung irgendwie verpfuscht ist. Wir haben eine Heizung, welche von 2 Heizungsbauern (einem traditionellen Heizer und einem Holzofenbauer) in Teamarbeit erstellt wurde. Das Problem ist meiner Meinung nach, dass der Heizungsbauer keine Ahnung von wasserführenden Öfen hat und daher die Steuerung totalen Murks ist. Man erkennt es daran, dass zum Beispiel ein Heizkreis2 ständig referenziert wird, den es gar nicht gibt. Außerdem gibt es mehrere Kessel-Anforderungs-Funktionen, welche so garnicht funktionieren können, da man die Kesselleistung ja nicht von der UVR aus steuern kann bei meinem Ofen.
      Ich möchte die Steuerung
      1. Vereinfach/Entschlacken
      2. Optimieren
      3. Für den Verbau einer LWP vorbereiten, die mit angeschlossen wird


      Die eigentliche Datendatei für die UVR ist von Systemanbieter geschützt. Daher habe ich mir die Mühe gemacht, alles händisch in Tapps2 zu überführen.
      Es würde mich sehr freuen, wenn jemand der Profis da mal drüber schauen könnte.
      Mein Heizungsschema findet man hier unter "Hydraulik Bestand". Dort sind auch Entwürfe für die Integration der WP.

      Ich habe mal meinen Schaltplan inkl. Tapps2 Datei eingefügt. Es würde mich sehr freuen, wenn da jemand mal drüber schauen könnte.

      Liebe Grüße

      Nico

      EDIT:
      Der Übersichtsplan ist sehr groß. Ich habe ihn daher hier hochgeladen: aquarea.smallsolutions.de/imag…1611ProgrammierungUhu.png
      Files
      • 2

      • # 160286
      @gutenmorgenuhu
      zuerst einmal ein willkommen in unserem Forum.
      Was Du uns hier anzeigst/beschreibst ist ja mehr wie umfangreich.
      Ich würde Dich bitten nach dem Doppelpunkt eine konkrete Aussage was Du willst.
      Das hier sehr viel durcheinander, nicht abgestimmt installiert oder programmiert wurde ist klar. Aber es geht doch darum Du möchtest eine Lösung der Steuerung wenn ich da so durch blicke, oder?
      Wir haben hier etliche Experten die sich bestimmt hier einlinken werden.
      Aber versuche mal bitte die Überschrift konkret was möchtest Du? UVR Steuerung
      1. Vereinfach/Entschlacken
      2. Optimieren
      3. oder?
      MfG Jürgen



      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; WW: Vissmann Vitacell 300
      UVR1611/C.M.I.
      RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m

      striegistal-wetterstation.de/
      • 3

      • # 160288
      Du hast völlig Recht. Sorry ich war selber einfach total konfus.
      Ich habe jetzt folgendes gemacht:

      Die gesamte UVR Steuerung neu programmiert nach bestem Wissen und Gewissen. Ich werde die jetzt noch etwas optimieren und dann hier nochmal posten zur Ansicht. Die ist deutlich kleiner und übersichtlicher.

      EDIT: Übrigens noch ein Beispiel für den Murks was mir erst nach der Neuprogrammierung aufgefallen ist: Wenn die Solaranlage richtig runterdonnert am Mittag, kann es sein, dass die Rohre so warm werden, dass der Temp-Sensor vom wasserführenden Ofen über den Grenzwert kommt und anfängt zu pumpen. Und zwar das Wasser, welches die Solaranlage mühsam in den Puffer geschafft hat durch meinen kalten Ofen. Perfekter Energievernichter
      • 4

      • # 160816
      Letzeres unter EDIt kann sein. Hatte auch das Problem. Die blöd installierten Leitungen ohne die Hydraulik genau zu kennen, ist daran gerne schuld!
      MfG
      dvbhannes
      Orlan Super 25 Kw mit 12-Lochdüse/große Brennkammer/Lufttrennung, 3000 l Puffer, Flammtronik mit Conrad-Dimmer (Velleman 8064) :)
      parallel Windhager FKU 15 2x UVR1611
      Buso 16 qm Kollektoren, Plattenwärmetauscher Eigenbau
      FW-Station von BUSO

    Webutation