Einbau Volumenstrom-Messer in existierende Leitung

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 160713

      Einbau Volumenstrom-Messer in existierende Leitung

      Hallo,

      leider wurde bei meiner Installation nicht berücksichtigt, dass der Volumenstrommesser (FTS von Technische Alternative) nicht hinter einem Bogen installiert werden darf. Er funktioniert nun nicht zuverlässig.

      Jetzt ist im Rohr vor dem Bogen reichlich Platz. Ich muss also nur:
      1) in diesem Rohr einen Anschluss für den Volumenstrommesser schaffen
      2) dort wo der Volumenstrommesser vorher installiert war ein "Füllstück" einsetzen

      Da ich ohnehin die Pumpe tausche wird die Anlage drucklos sein. Der Zeitpunkt ist also der Richtige. Ich kann allerdings nicht löten und es ist wahrscheinlich nicht einfach einen Handwerker für eine so kleine Aufgabe zu gewinnen.

      Ich habe mal Klemmsysteme gesehen. Macht das Sinn, oder braucht man dafür Spezialwerkzeug?

      Gruß,
      Hendrik
      • 2

      • # 160716
      Hallo Hendrik,

      wenn es um Kupfer o. Edelstahlrohre handelt kannst du auch Klemmringverbinder nehmen die haben einen Schneidrirng der dann fest auf den Rohr sitzt.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 4

      • # 160720
      Hallo

      der FTS hat an jeder Seite ein Aussengewinde....
      An jeder Seite ein Übergang von Aussengewinde auf Klemm und ein Stück Leitung dazwischen.

      Oder einen Kugelhahn und eine Verschraubung......

      ciao Peter
      • 5

      • # 160722
      Hallo Hendrik

      Auch ein billiger Heißwasserzähler müßte reinpassen ,der hat auch die entsprechenden
      Außengewindeanschlüsse .

      mfg Ludwig
      Die wichtigste Erfindung der Menschheit ist:
      Bleistift und Papier

      v.T.A.Edison
      • 6

      • # 160724
      Hallo

      miss mal genau den Abstand und das Gewinde, bzw. such den Typ heraus und schau bei TA nach.
      Es gibt auch sogenannte Passstücke, die funktionieren aber nur wenn beim Einbau keine Muffen sondern Vershraubungen eingesetzt wurden.

      ciao Peter
      • 7

      • # 160730
      Hallo,

      vielen Dank für eure Antworten. Ich denke, das Beste ist, wenn ich das ordentlich neu mache.
      Da sind aktuell so viele Übergänge und Reduktionsstücke.. Aus Rücksicht auf den Erbauer stelle ich hier mal keine Fotos ein...

      Fangen wir vom Puffer aus kommend an. Da ist ein Kupferrohr mit einem Außendruchmesser von 28mm.
      Das ganze Endet im rechten Winkel dazu an der Wand an der Solarstation mit einem Außengewinde mit einem Durchmesser ('in der Vertiefung gemessen') von 28mm. Ist das 3/4 Zoll?

      Der Volumenstromgeber hat ein Außengewinde (gleich gemessen) von 26mm (das ist wohl 3/4 Zoll).

      Also könnte ich dies machen:
      28mm x 1"IG [1]
      VSG
      28mm x 1"IG [1]
      20cm Beruhigungsstrecke
      90° Winkel Klemmringverbinder [2]
      xcm zur Solarstation
      28mm x 3/4"IG [3]

      Der 90° Winkel schreit natürlich nach Druckverlust...

      Gruß,
      Hendrik

      [1] ew-haustechnik.com/MS-Klemmrin…it-Klemmring-28-mm-x-1-IG
      [2] ew-haustechnik.com/MS-Klemmrin…-Verschraubung-28-x-28-mm
      [3] ew-haustechnik.com/MS-Klemmrin…it-Klemmring-28-mm-x-1-IG
      • 8

      • # 160739
      Hallo Henrick,

      nicht vergessen noch zwei Absperrhähne am VSG anzubringen falls der mal getauscht werden muss und da könntest du mal schauen ob es von Globo welchen gibt mit Überwurfmutter und Klemmringverschraubung.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 10

      • # 160743
      Hallo Hendrik

      Eines solltest du noch beachten:
      Ein Volumsstromsensor braucht eine entsprechende Beruhungsstrecke ist Arbeitet erst ab einen bestimmten mindest Durchfluss (in deinen Fall dürfte es sich ja um FTS5-85DL) handeln der erst ab ca 300 l/h anfängt zu arbeiten (siehe dein erstes Post : Er funktioniert nun nicht zuverlässig).
      Der Endpunkt liegt bei 5100 l/h.

      Ich habe auch zwei (FTS2-32Dl) im einsatz gehabt und war auch nicht ganz zufrieden ,weil der Messbereich insbesonders im unteren Bereich unterschiedliches Ansprechverhalten hat und einer wegen Verschmutzung keine Anzeige bzw sporadisch nur lieferte .

      Bin in allen Messungen auf Volumenimpulszähler umgestiegen die alle ab 10 -20 L/h schon
      repektable Ergebnisse liefern .

      Für genaue Messungen in unteren Bereich (Warmwasserverbrauch -Regenwassermenge für kondinuierliche Niederschlagsmengenmessung) habe ich sogar einen Volumenimpulsgeber mit 72 Impulsen/liter im Einsatz man muß halt nur einen Impulskonverter (IK22) vorschalten
      damit die Eingänge die Impulse auch zählen können.

      mfg Ludwig
      Files
      Die wichtigste Erfindung der Menschheit ist:
      Bleistift und Papier

      v.T.A.Edison
      • 11

      • # 160746
      Hallo,

      ja, ich steige ja jetzt auch auf den Impulsgeber um.

      Nun habe ich aber ein Problem.
      Mein Klemmverbinder mit dem 3/4 Zoll passt nicht auf den Anschluss der Solarstation


      Das Gewinde ist fast das Gleiche, aber eben nicht ganz (es ist etwas größer).

      Vorher war es auch so, dass ein Rohr da drin steckte, und eine Mutter darüber ging. Das war die Konstruktion:
      VSG.PNG

      Jetzt ist die Frage, wie ich von dieser hübschen Konstruktion (der Volumenstromzähler soll hier ja weg) auf ein 28mm (1Zoll nehme ich an) Kupferrohr komme, ohne zu löten.
      Außerdem fehlt mir natürlich ein Stück Rohr.

      Hat jemand eine gute Idee, die sich an einem Samstag (=Baumarkt) realisieren lässt?

      Gruß,
      Hendrik

    Webutation