Attack: Attack SLX Lambda Touch 55 KW Roststellen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 160890

      Attack: Attack SLX Lambda Touch 55 KW Roststellen

      Hallo Leute,

      bei meinen SLX Lambda Touch 55 KW habe ich das Thema, das im Bereich der Turbos (in den 8 Röhren) sowie oberhalb der Röhren in den Ecken zum Boden hin und unterhalb der Röhren sich unter dem Ruß, Rost befindet!

      Unser HVG wird als Notheizung betrieben von Oktober - Februar/März, der Rest von der Sonne.

      Der HVG wird in den Standpausen absolut sauber geputzt und gesaugt! Woran kann es liegen das dieser trotzdem Rost ansetzt?

      Die Wassertasche vom HVG ist gleich temperiert wie der Raum selbst wo er steht. Also Kondensat durch unterschiedliche Temperaturen können wir ausschließen.

      Des weiteren haben wir festgestellt ,das die Hitzeschutzbleche im Füllraum, links wie rechts, alle in der Mitte unten wo diese Lüftlöcher sind , zerfeuert sind. Soll heißen ,das sieht aus wie durchrostet aber eben ohne Rost.

      Die AGT ist begrenzt auf 170°C. Befüllt wird er mit Baurestholz im ganzen oder geschrettert. Aber alles absolut trocken,wird in einer Halle luftig über Jahre gelagert. Abbrand vom HVG alles ganz normal.

      Der Ofen ist von Alpha T. und gerade mal von September 2017.

      Das Problem mit dem gerissenen Stein in der unteren Tür hatte ich bereits nach den ersten 5-6 Abbränden.

      Wurde alles an Alpha T. Herrn Luckow zugesandt ,aber ohne Erfolg!!!

      Habe mir dazu eine Form gebaut aus den Resten vom alten Stein und mir aus feuerfestem Beton (Industreiqualität bis 1600 °C ) einen Stein selbst erstellt!

      Dieser hält bis heute ohne Probleme, musste aber dazu die alten Steinhalterungen in Edelstahl mit neuen U-Scheiben ersetzen.

      Wer Bilder dazu benötigt muss mir bitte erklären wie ich die hier einstellen kann! Bin nicht der Profi. <X

      Bin gespannt was die Fachleute drüber denken?

      Danke

      SteffenAttack SLX Lambda Touch 55 KW Roststellen
      • 2

      • # 160891
      Hallo,
      Was hast du denn für einen Schornstein? Es wäre ja denkbar,dass da Luftfeuchtigkeit eindringt.

      Ich habe Interesse an den Bildern vom Stein. Dazu musst du unter dem Schriftfeld auf Dateianhänge gehen und die Bilder hochladen.

      Grüße Dirk
      • 3

      • # 160894
      Hallo!

      Der Ruß ist wie ein Schwamm.
      Wenn längere Stillstandzeiten des Kessel vorkommen, saugt sich das Ganze mit Feuchtigkeit voll.
      Da hilft Reinigen der Flächen oder Regelmäßiges heizen.

      Das wirst du je nach Aufstellort bei jedem Stahlkessel so vorfinden.
      • 5

      • # 160897
      Hallo Leute,

      erst mal danke für die schnellen Antworten. Wo fange ich am besten an, also der Schornstein ist ein 180er Edelstahlzug mit 11m Höhe. Da sehe ich kein Problem, da dieser genügend Eigenzug aufweist.

      Dann muss ich wohl während der Standzeit ab und zu mal durch putzen, um eine Rostbildung zu verhindern.

      Aber zum nächsten Thema, woran kann das liegen mit dieser Zerstörung der vorgehängten Bleche im Füllraum.

      Dazu im Anhang ein paar Bilder über den Rost, die Bleche, vom Hitzeschutz untere Tür und vom Düsenschutz wegen Hohlbrand.

      Bitte keine Kommentare über Sauberkeit, die Bilder wurden gemacht vorm putzen! :rolleyes:

      Wem das alles nicht reicht, kann auch gerne bei uns vorbei schauen.

      Wir haben sehr nette kleine Ferienwohnungen in einem komplett sanierten Haus. Da wird bei einer Flasche Bier alles weitere besprochen.

      Bei Fragen einfach melden.

      Danke

      Steffen


      www.stadtoase24.de
      Files
      • 6

      • # 160898
      wenn es deine Regelung erlaubt,hälst du den Kessel mit der Solaranlage warm,dann gibt's kaum Kondensation...
      das wäre die vornehme Art....
      wie du sagst hitzeschutzblech...das sagt der Name schon,je nach Heizmaterial opfert es sich ... Verschleißteil.
      besser das Holz etwas gröber anlegen,dann ist die punktuelle Hitzeentwicklung geringer ...

      im Bereich der breennerdüse zelegt es diese Luftführungsbleche
      immer schneller als in den Ecken,da dort die größte Wärmeentwicklung ist.
      ist bei meinen Reduktionsblechen ( Künzel) auch so.habe sie punktuell verstärkt....
      Gruß kd-gast
      • 7

      • # 160899
      Die Vorhängebleche dürfen so nicht aussehen.
      Allerdings befürchte ich das du dir mit dem Düsenschutz eine Hohlbrandvorrichtung in den Kessel gelegt hast.
      Das hat zur Folge , das wenn die Hohlbrandladung zusammenbricht " extrem" viel Holzkohle im Düsenbereich ist.
      Das hat wiederum hohen Verschleiß zur Folge.An allen Bauteilen im Düsen und Ausbrandbereich der Flamme.

      Deine Konstruktion vor der Düse bewirkt, das die Primärluft am Holzvorbei in die Düse geführt wird.Genau das passiert auch beim Hohlbrand.Den gillt es tunlichst zu vermeiden!

    Webutation