Attack: Unser neuer Wood & Pellet

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 161072

      Attack: Unser neuer Wood & Pellet

      Moin!

      Unser neuer Wood & Pellet (der Atmos DC 30 GSE war nach nach 12 Jahren durch) kommt nun nächste oder übernächste Woche.
      Trotz der geringeren Leistung mach ich mir wenig Sorgen, das die Leistung nicht reicht.
      Hier im Forum meinten viele, das wenn der umoptimierte Atmos das mit 30 "Papier"KW geschafft hat, der Attack das auch schaffen sollte.

      Ich habe vorab allerdings noch die ein oder andere Frage:

      Rücklaufanhebung: Ich werde meinen Laddomaten 21 weiter nutzen. Erst war ich am überlegen dem Kessel eine neue RLA mit Hocheffizienzpumpe zu gönnen. Aber das Geld spare ich mir. Ich wollte diesem Laddomaten nun eine neue Patrone spendieren. Welche sollte ich da eurer Meinung nach nehmen? 72°C? Außerdem würde ich gerne eine Hocheffizienzpumpe einsetzen. Geht das und welche sollte ich da nehmen?

      Pelletschlauch: Die Seite von Attack schiebt nur noch slowakische Hieroglyphen auf meinen Mac. Welchen Durchmesser muss dieser haben? Wie lang darf dieser max. sein? Brauche ich zur Pelletförderung noch zusätzliche Hardware, oder Schlauch und Sonde dran = fertig @derrotefeuerstuhl: Du sagtest etwas von 10 Metern meine ich?

      Temperaturfühler: Wieviele, und vor allem welche, brauche ich wo in zwei seriell verbauten 1500l Speichern? Sind die im Lieferumfang, oder müssen die separat bestellt werden?

      Viele Grüße

      DirkUnser neuer Wood & Pellet
      • 2

      • # 161083
      Hallo!

      72 er Patrone passt im Laddomat.

      Schlauchdurchmesser ist 50mm und die Länge ist mit 10m ok.Sollte natürlich keine engen Bögen haben.
      Die Sensoren musst du selber kaufen.Bei der aktuellen Software sind nur noch 2 Fühler für den Pufferspeicher reserviert.
      • 3

      • # 161084
      Hallo,

      Bibosen wrote:

      Außerdem würde ich gerne eine Hocheffizienzpumpe einsetzen. Geht das und welche sollte ich da nehmen?
      ebay.de/itm/Pumpenkopf-Wilo-Yo…6f1b9a:g:KTwAAOSwLnBX7nlR


      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 4

      • # 161086

      Randy wrote:

      Die Sensoren musst du selber kaufen.Bei der aktuellen Software sind nur noch 2 Fühler für den Pufferspeicher reserviert.
      Na toll. Wie soll das denn funktionieren?
      Ich bin von wenigstens vier ausgegangen. Gibt es eine vernünftige, fertige Steuerung die man an den Kessel flanschen kann, die 5 Eingänge verarbeiten kann?
      Ich kann mir als absoluter UVR Dummie, jetzt nicht auch noch die Programmierung einer UVR ans Bein binden.
      Was für Fühler benötige ich denn? PT1000?
      • 5

      • # 161087
      Die Vorgängersoftware " aktuell die bessere" hat 3 Speicherfühler.

      PT 1000 .

      Von 4 Fühlern war hier noch nie die Rede.
      Keine Ahnung warum du von 4 Ausgegangen bist.

      Kann aber gut sein daß sich die Fühler mittels Zusatzmodule erweitern lassen.
      • 6

      • # 161092
      @Randy
      Keine Ahnung warum ich von 4 ausgegangen bin? ich auch nicht. :D
      Irgendwie hatte ich das so im Kopf.
      Kann man die alte Software denn noch kriegen? Mein Kessel kommt direkt aus dem Werk, da ist bestimmt die aktuelle drauf.

      Wie soll ich denn die zwei Fühler positionieren? Einen, erster Puffer Mitte, und den anderen, zweiter Puffer unteres drittel?
      Oder wie würdest du das machen?

      (Puffer in Reihe)

      Gruß

      Dirk
      • 9

      • # 161111
      An der Steuerplatine befinden sich 3 Anschlüsse für PT1000-Fühler, deren Werte im Display angezeigt werden. (X25 Puffertemp oben, X26 Puffertemp mitte, X27Puffertemp unten)
      Eine Anzeige des Pufferspeichers und seiner Temperaturen erfolgt erst wenn alle 3 Fühler angeschlossen sind.

      Der daneben befindliche Anschluß X28 ist auch für einen PT1000-Fühler und mißt die Außentemperatur, die zwar nicht angezeigt wird, aber in der mittels USB-Stick auszulesenden Datei aufgezeichnet wird.
      Meiner Erfahrung nach werden nur im Automatikbetrieb mit Pellets die Temperaturen des Pufferspeichers verwendet (wenn aktiviert). Im Holzbetrieb schaltet der Ofen ab, wenn der Abbrand beendet ist oder geht bei Erreichen der Arbeitskesseltemperatur + Kesseltemperaturhysterese Stop(Holz) in Gluthaltung. (bei mir 85°C)
      Über den Wert am Fühler X25 erfolgt das Einschalten des Pelletbrenners mit dem Wert bei X26 das Ausschalten.
      Ich habe keinen Fühler im oberen Bereich, da hier das warme Wasser bleibt und somit die Einschaltung nach meinem Empfinden zu spät erfolgte. Der Speicher war dann stark ausgekühlt, was aber auch daran liegen kann, daß ich einen Kombispeicher mit 200l Warmwasswer im "Bauch" habe. Hier mußt du probieren.
      Zusätzlich zu den PT1000-Fühlern brauchst du auch die Steckverbinder.

      Installation 12/2017, Software 170928
      • 10

      • # 161168

      Holzpille wrote:

      Hallo,

      Bibosen wrote:

      Außerdem würde ich gerne eine Hocheffizienzpumpe einsetzen. Geht das und welche sollte ich da nehmen?
      ebay.de/itm/Pumpenkopf-Wilo-Yo…6f1b9a:g:KTwAAOSwLnBX7nlR

      Gruß, Michael
      Junge, Junge.
      Die kostet aber auch richtig Geld.
      Wenn ich dann noch die Patrone mit knapp 30 Euro rechne, kann ich mir ja fast ne komplett neue RLA kaufen...

      Ob die hier gehen würde?
      ebay.de/itm/Thermische-Rucklau…Gv0EMOCQ&var=453396023183

      Oder sollte ich aus kaufmännischer Sicht heraus vielleicht den Umbau auf hocheffizient komplett stecken? Die Pumpe läuft ja nur wenn der Kessel an ist und die alte läuft noch...

      Viele Grüße

      Dirk
      • 11

      • # 161170
      Hallo

      Also ich finde ladomaten und auch die thermovar Rücklaufanhebung bescheiden.

      Stand der Technik: 3 Wege Mischer

      Der Mischer kostet 15-25€ + Stellmotor für ca.60€.
      Fühler sollte die Regelung schon mit an Bord haben.

      Dann hat man die freie Pumpenauswahl und muss nicht den Kessel "ewig" heizen bis dann endlich mal was losgeht.

      Mein Favorit ist und bleibt aber das 3 Wege mischventil mit Fernfühler.Gibts Billig zu kaufen und arbeitet stromlos + stufenlose Temperatur Einstellung (40-70grad)


      Ich würde an deiner Stelle,den ladomaten solange weiter nutzen,bis die Pumpe Schrott ist .

      Bei Hocheffizienzpumpen bitte nicht den Magnet Abscheider vergessen,oder wenigstens einen dicken Magneten am Boden vom Pufferspeicher anbringen.

      Lg
      Automatisch heizen,für 2,37cent/kWh mit ekogroszek.

    Webutation