Anfangsprobleme HV

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 167773

      Anfangsprobleme HV

      Hallo zusammen
      Ich hatte bis Juli 2019 einen Feststoffbrennkessel der Marke SL Systemlösung. SL18K
      Wir hatten uns entschlossen auf Vergaser umzustellen und uns einen SL18V von dem selben Hersteller gekauft.
      Pufferspeicher wurde erhöht auf 2300 Liter.

      Soweit so gut.
      Anlage wurde umgebaut und läuft auch....... bis Weihnachten 2019.

      Ich dachte mir, geh mal Abends noch in den Heizraum eine Rauchen.War so ca 20 Uhr.HV lief bereits den ganzen Tag.
      Machte dann den Heizraum auf und =O total Blau gequalmt und fast Luft bekommen.
      Angst machte sich breit.
      Sofort Fenster und Türen geöffnet.

      Als ich dann wieder den Heizraum betreten konnte einigermaßen, sah ich das Übel.Abgastemperatur zeigte -99 Grad an.
      Somit war für mich klar, das keine Temperatur erkannt wurde.Lüfter aus und Pumpe aus.

      Eine gewisse Panik machte sich breit in mir.Mein Verstand sagte mir = Türen zu lassen!

      Es hatte den Abgasfühler zerschossen.

      Da die Anlage gerade einmal ein halbes Jahr alt ist versuchte ich natürlich den Hersteller zu kontaktieren.Ohne Erfolg. Betriebsferien.
      Mein Heizungsbauer des Vertrauens ebenso.

      Zum Glück ist noch die alte Gasheizung mit mit verbunden ist aktiv.Somit saß die Familie nicht ganz im Kalten.
      Irgendwann rief dann der Chef vom Hersteller zurück.Problem erklärt Bilder geschickt.

      Dieser schickte mir dann einen neuen Fühler den ich selber verbaut habe.(ist ja nix bei ,doch es hätte ja der Hersteller machen müssen wegen Gewährleistung!) Doch ich wollte wieder Heizen und nicht das teure Gas verbrauchen :|

      Meine Frage nun an Euch "alte Hasen":

      Wie kann dieser Fühler aussteigen ? = dummer Zufall ??

      Das Rauchrohr sah siehe Bild aus = ist das normal ?

      Geheizt wird mit Nadelholz, 2 Jahre abgelagert
      Schornstein ist feuchte unempfindlich und gedämmt

      Vielen herzlichen Dank vorab für eure Tipps und Anregungen
      Gruß Andreas
      Files
      • 2

      • # 167874
      Hallo Andreas,
      willkommen im Forum.
      Du hast ein Problem. Es zeigt sich wieder wie gut es ist wenn man auf eine "Notheizung" greifen kann, wenn die original Heizung durch "irgendetwas" ausfällt.
      Dein Abgas Rohr hat natürlich gelitten weil der Kessel gegokelt hat. Da wird es nicht nur im Rohr so aussehen. Du wirst den Kessel gründlich sauber machen müssen.
      URSACHE: Kann sein das der Fühler plötzlich defekt .... habe nachgelesen im Datenblatt ist die AGT nur mit 146° angegeben.
      Du hast den Temp Fühler eingebaut - Alles sauber gemacht - angeheizt und was ist passiert????
      Es kann auch ein Fehler in der Elektrik vorliegen.
      Was passiert denn, wenn sich Dein Kessel überhitzt d.h. Kessel auf über 90° - da sollte die TAS kommen und weiter noch etwas anderes ausschalten??? Es gibt Kessel die haben einen elektrischen Sicherheitsschalter der alles abschaltet wenn die TAS es nicht schafft die Kessel temp herunter zu fahren.
      MfG Jürgen



      Atmos DC GSE 30
      2 x 1000 lt Puffer
      Propangas GK DeDittrich
      WW Boiler 300 lt
      UVR 1611
      • 3

      • # 167876
      Kommt auf den Fühler an.
      Hatte bei meinem HV einen Pt1000 als Abgasfühler.
      Beim Nachlegen des noch zu wenig heruntergebrannten Materials schlugen offenbar die Flammen in den Rauchrohrabgang und erhitzten den dort angebrachten Fühler auf über 250°. Das quittierte er mit seinem Ableben. GsD hatte ich noch einen Reserve-Pt1000 in der Kiste liegen, sonst wäre ich aufgeschmissen gewesen (Füllraum voll brennendem Material und der HV will nicht, weil das Signal vpm Abgas fehlt). Eingebaut habe mir dann einen Typ mit 400°, damit mir das nicht nochmal passiert.
      Gruß Winfried
      • 4

      • # 168178
      Hallo
      Erst einmal vielen Dank für Eure Antworten.
      Mittlerweile hatte ich den Hersteller hier und auch meinen Heizungsbauer.

      Fazit :Teer im Abgasrohr welches wohl gezündet haben muss. Dadurch wohl der Fühler ausgestiegen.

      Als Grund wird angenommen :
      Rücklauf Anhebung (Ventil) war nur 55 Grad.
      Dadurch unvollständige Verbrennung. Der Ofen kam wohl nicht auf Temperatur.

      Mit dem HV soll soweit alles in Ordnung sein lt Hersteller.

      Heute war der Heizungsbauer da und hat eine 61 Grad Patrone verbaut.
      Jetzt bekomme ich wenigstens 70 Grad Kessel Temperatur hin. Was vorher überhaupt nicht möglich war. Immer so maximal 61 Grad lt Anzeige.

      Der Heizungsbauer hat dann nochmal den Sauerstoff Gehalt gemessen und eingestellt.
      Schornstein Zug gemessen. 10 PA.Soll wohl in Ordnung sein.

      Trotzdem habe ich noch das Problem, dass der Schornstein qualmt. Und das nicht gerade wenig.
      Selbst nach 3 Stunden Betrieb.

      Langsam bin ich am Verzweifeln. :( :thumbdown:

      Liegt es am Holz? Nadelholz.
      Gemessen 14 bis 15% Restfeuchte.
      Sollte optimal sein theoretisch.

      Der Heizungsbauer meinte noch, da der Kessel ohne Lambdasonde ist, wird er eh nicht so laufen wie zb ein Atmos.
      Man müsse Manuel wohl nachregeln über die Sekundär Klappe.

      Ich =keine Ahnung :S :/
      Will doch nur Heizen und gut ist. Ohne das Dorf BLAU zu machen....

      Für jegliche Tipps bin ich sehr dankbar.
      Gruß Andreas
      • 5

      • # 168183
      Kannst Du sec Luft manuell einnstellen?? Wenn ja dann bitte mal ganz zu machen < was hörst Du? jetzt um Daumen Nagel dicke sec luft aufmachen d.h. als sehr gefühlsvoll millimeter weise arbeiten ach so Du hast sec Luft wie gesagt das Stück aufgemacht wie hört sich jetzt das Geräusch im Kessel an? Ist es so als wenn ein Schweißgerät etwas Sauerstoff aufdreht? Dieses zischen muß zu hören sein .Du kannst wie gesagt milimeter weise verändern bis dieses Geräusch am stärksten ist!
      die prim Luft Klappe etwas zu machen wenn die AGT zu hoch kommt.
      Ja die Lambdasonde regelt je nach Holzart die sec Luftzufuhr. Wir empfehlen es bei Neukauf. als ich meinen Atmos 2005 kaufte gab es das noch nicht so ausgereift wie heute.
      MfG Jürgen



      Atmos DC GSE 30
      2 x 1000 lt Puffer
      Propangas GK DeDittrich
      WW Boiler 300 lt
      UVR 1611
      • 6

      • # 168184
      juergen hat es schon gesagt. Kontrollier bitte deine Einstellung der Sekundärluft, Nadelholz braucht kaum Sekundärluft. Bei zuviel Sekundärluft kühlt dir die überschüssige Luft den Brennraum ab.
      • 7

      • # 168186
      Hallo Jürgen
      Ja, Primär und Sekundär sind nur manuell einstellbar.
      Hinten am Ofen durch 2 Schieber.
      Laut Bedienungsanleitung soll die Primär voll auf sein und die Sekundär auf 1/3 geöffnet.
      So steht es geschrieben.

      Und so sind auch die Einstellungen.

      Also sollte ich die Sekundär Klappe verändern in Richtung geschlossen wenn der Kessel schon gut an gebrannt??
      • 9

      • # 168195
      Hallo Andreas,

      da kann ich meinem Vorschreiber nur beipflichten denn mit einem Brennraumthermometer kannst du mal grob schauen ob überhaupt eine vernünftige Verbrennung vorliegt ( >650°C) und dann wäre eine Überlegung Wert ob du den HV nicht um eine Flammtronik erweiterst oder eine andre Regelung mit Lambdasonde je nach technischem Wissen um den HV Verbrennungstechnisch zu regeln und ich würde ich eine Patrone mit min. 68°C einbauen dann bist du auf der sicheren Seite bezüglich Korrosion im HV.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 10

      • # 168213
      Hallo zusammen.
      Vielen Dank erst einmal für Eure Antworten.

      Wo bekomme ich so ein Thermometer her?
      Und dann, wie und wo verbauen?
      Der Kessel ist ja komplett zu. =O

      Als Anhang mal ein paar Bilder von gestern Abend. ;(
      Irgendwann bei knapp 4 Stunden hörte er dann auf mit Qualmen.
      Files
      • 11

      • # 168223
      Deinen Nachbarn mein Beileid!
      Als Sofortmaßnahme solltest du versuchen, deine Abgastemperatur in der Einstellebene deutlich zu erhöhen( mind.240°C); später kannst du das evtl. korrigieren.
      Hoffentlich kannn das deine Regelung! Neumodischer Steuerungsschrott kann das teilweise nicht mehr.
      Solch Gerauche ist jedenfalls abartig unnormal und auch von deinem Kesselhersteller nicht gewollt!
      • 15

      • # 168238
      Die Regelung des Kessels scheint Stein-Zeit-niveau zu sein. Interessant, daß der Markt den Hersteller noch zulässt.
      Deine Rauchprobleme sollten aber behebbar sein, da die Kesselgeometrie Standard ist. Immerhin hat der Kessel sogar eine anheiztür. Bei entsprechender Zuluftzuführung und modulierendem Abgasgebläse durch Änderung nach Garantieablauf sollte der Kessel hoffentlich Freude machen.
      • 16

      • # 168262
      Hallo zusammen
      Ich habe mich jetzt entschlossen eine Schornstein Verlängerung von 1,5 Metern zu kaufen.

      Irgendwo muss ich ja anfangen. :S


      Gestern Abend komischer Weise, knapp 1 Stunde Qualm nach Anheizen und danach fast nichts mehr. 70 Grad Kessel Temperatur und 190 Grad Abgas.

      Oder bin ich zu Blöd zum Anheizen??
      Mein Heizungsbauer meinte zu mir ich solle das mal mit Papier versuchen.??

      Bis jetzt nehme ich immer 1 - 2 Stück Kohlenanzünder.

      Wie macht ihr das?

      Anbei noch ein Foto von meinen Luftklappen. Die Sekundär hat der Heizungsbauer eingestellt.
      Files
      • 17

      • # 168279
      Bei der Einstellung der sek. und prim Luft kann das nicht funkt.
      Schon mal mit RTMF versucht? Auch sonst mit irgentwelchen Suchen hier und im Netz wie sowas überhaubt funkt?


      .3 Luftklappeneinstellung Der Kessel verfügt über 2 getrennt einstellbare Klappen zur Regulierung der Verbrennungszuluft. Dabei wird über den oberen Stellmechanismus die Primärluft und über den unteren die Sekundär-luft eingestellt. Die Primärluft ist diejenige Zuluft, die der Verbrennung als erstes zugegeben wird. Sie beeinfl usst die Temperatur des Abgases und die Größe des Feuers. Die Primärluft kann zum An-heizen ganz geöffnet sein, sollte aber nach dem Anheizen (Abgastemperatur > 100°C) eingedrosselt werden. Die optimalen Einstellungen sind im Zuge der Inbetriebnahmemessung einzustellen. Die Sekundärluft wird direkt in der Verbrennungszone zugegeben. Sie beeinfl usst die Aus-brandqualität. Der Sauerstoffgehalt im Abgas kann durch die Sekundärluftklappe maßgeblich beeinfl usst werden. Beide Klappen sind entsprechend der Tabelle im Abschnitt 4 werkseitig eingestellt. Ein Nachregulie-ren ist möglich aber i.d.R. nicht erforderlich

      Ich hätte es mit dem Fühler versucht. Davon und auch zum Einbau ist das Forum voll.
      Mach ein Rohr druff. Wenns schee macht.
      • 19

      • # 168290
      Ich glaube er meinte "RTFM" .... (ist Englisch und meint, "Schau doch mal ins Handbuch")
      You will be Assimilated !
      • 20

      • # 168292
      Ja, lies das Handbuch :|
      Die paar Abschnitte die dort aufgeführt sind kann ich mittlerweile auswendig.
      Da steht nicht viel drin. So wie Sarde es eingefügt hatte in seiner Antwort.

      Mehr ist zu den Einstellungen der Klappen nicht aufgeführt.

      Zu Euren Empfehlungen mit dem Brennraum Thermometer :Wo bekomme ich was vernünftiges her, und noch viel mehr wie und wo wird es verbaut?
      Vorne durch die Klappe durchbohren??
      Dahinter ist doch Schamott eingebaut in die Klappe....


      Fragen über Fragen....
      Und ich als Anfänger :/ :/
      • 21

      • # 168303
      Hallo


      Nix bohren,ne Bastelbude kannst du immer noch drauß machen.

      Wer hat dir das Teil empfohlen und eingebaut?

      Einweisung? Inbetriebnahme?

      Wie erfüllt der die Feinstaubmessung?

      Wenn der Kessel die Werte nicht liefert und du die Prüfung verkackst,können die zwei sich schonmal überlegen was sie dir dafür einbauen wollen.

      Ansonsten Geld zurück und Demontage der Anlage.

      Mit dem Ofen kommst du eh auf keinen grünen Zweig,sobald du dran rum bastelst ist die Sache gelaufen und du bleibst drauf sitzen.

      Kann nicht so gut laufen wie ein Atmos??? Sorry wasn da kaputt?
      Atmos ist zurzeit die unterste Ebene bei Holzverbrennung.


      Lg
      Automatisch heizen,für 2,37cent/kWh mit ekogroszek.
      • 23

      • # 168310
      Für dich ist nur dein HB der Ansprechpartner, die Gewährleistung einfordern er darf dreimal nachbessern.
      Dann kommt Wandelung oder Geld zurück.
      Wie er es mit dem Hersteller regelt ist sein Problem.
      Im Rauchrohr darf nur feinkörniger brauner Staub sein.
      Wenn der Schorni noch nicht abgenommen hat den bestellen und den HB dazu, der soll dann die Krücke in Gang bringen.
      Ich kann allerdings nicht verstehen das man sich sowas hinstellt.
      Alles unter Attack mit Lambdasonde ist doch Kernschrott.
      • 24

      • # 168317
      Tja Leute, was soll ich sagen......
      Ich hatte vorher den "Alles Brenner SL 18 K" vom gleichen Hersteller.

      War auch seiner Zeit zufrieden damit.
      (nur das er eine Holz Fress Maschine war)

      Hätte ich damals das Geld gehabt, hätte ich mir gleich einen Vergaser eingebaut.
      Ging aber leider nicht.

      Aber jetzt vor ca 6 Monaten war ein bisschen angespart. Dann hatte ich durch Zufall direkt beim Hersteller angefragt. Und dann auch direkt dort gekauft.

      Angeschlossen hat mein Heizungsbauer des Vertrauens.

      Anschluss hat der auch prima gemacht.

      Einweisung erfolgte Direkt mit dem Hersteller zusammen. Da ich noch keine Referenzen hatte, nahm ich an das dass alles so sein sollte.

      Bis dann die Sache mit dem Ausfall Abgassensor kam zu Weihnachten letzten Jahres.

      Und nun?
      Jetzt steht der Ofen.

      Ich weiß auch nicht mehr weiter.

      Im nächsten Leben bin ich schlauer.....

      Wenn hier irgendjemand aus Mecklenburg-Vorpommern ist der Erfahrung hat, darf Er gerne vorbei kommen.
      Sprit wird bezahlt. Kost und Logie frei. :rolleyes:

      Gruß Andreas

    Webutation