Vaillant AtmoVit Classic: Gerät startet dauernd

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 169022

      Vaillant AtmoVit Classic: Gerät startet dauernd

      Hallo,

      ich bin langsam am verzweifeln mit meiner Vaillant Therme. Das Gerät arbeitet derzeit mit 45-50 grad Vorlauf (Möglich 70 Grad)und startet in der Stunde 6 mal. Gerät ist direkt im Heizkreis Verbunden.

      Ist das normal?

      Ich habe mir überlegt einen kleinen Pufferspeicher zunehmen und die Therme nur den Pufferladen zulassen. Weil wenn Sie einmal alle 3 Stunden startet müsste das doch Sparsamer sein als das dauernd starten?


      Habt ihr hier einen Tipp für mich?

      Danke

      LG
      • 2

      • # 169033
      Hallo,

      Crowmak wrote:

      ich bin langsam am verzweifeln mit meiner Vaillant Therme. Das Gerät arbeitet derzeit mit 45-50 grad Vorlauf (Möglich 70 Grad)und startet in der Stunde 6 mal. Gerät ist direkt im Heizkreis Verbunden.
      seit wann hast du den Kessel? Hast du dieses Verhalten erst jetzt bemerkt? Es ist völlig normal, dass diese Art Wärmeerzeuger (WE) takten, deshalb meine (ironischen) Eingangsfragen.
      Der Wasserinhalt dieser Geräte ist gering und bei wenig Wärmeabnahme fangen die an zu takten. Etwas weniger ausgeprägt wäre das Verhalten bei einer abgeglichenen Anlage.

      Crowmak wrote:

      Ich habe mir überlegt einen kleinen Pufferspeicher zunehmen und die Therme nur den Pufferladen zulassen. Weil wenn Sie einmal alle 3 Stunden startet müsste das doch Sparsamer sein als das dauernd starten?
      Brauchst du eigendlich nicht. Schließ den Gaskessel an deinen vorhandenen Pufferspeicher mit an. Er muss ja den PS nur zu Hälfte laden können.

      Gruß, Michael

      PS: Mir fällt gerade ein, dass das Gerät lt. Hersteller eine zweistufige Betriebsweise hat. Die kleine und die große Leistung kann/muss eingestellt sein/werden.
      Beobachte mal, ob du eine deutliche Minderleistung am Brenner merkst oder ob ein Unterschied (akustisch) feststellbar ist.
      Falls nicht, solltest du den HB deines Vertrauens mit der ordentlichen Brennereinstellung beauftragen.
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

      Post was edited 3 times, last by Holzpille ().

      • 3

      • # 169041
      Hy,

      naja die Anlage hab ich komplett mit typ 33 Heizkörper aufgebaut war damals nicht der Fall und einen hydraulischen Abgleich durchgeführt. Darum ist es mittlerweile sehr schnell warm.

      Das mit den 2 Moduse wusste ich nicht, muss ich mir anschauen.

      HB der sich auskennt finde ich leider keinen, die letzten hab ich alle rausgehaut. Weil die nur Sachen verkaufen wollten.

      Lg
      • 4

      • # 169043
      Hallo,

      Crowmak wrote:

      HB der sich auskennt finde ich leider keinen, die letzten hab ich alle rausgehaut. Weil die nur Sachen verkaufen wollten.
      na, so schnell würde ich jetzt nicht "die Flinte ins Korn werfen". Es wird sich doch in deiner Nähe ein HB finden lassen der dir den Kessel einstellen kann.

      Sonst bestell dir den Vaillant Kundendienst. Mehr kann ich dir von hier aus jetzt leider nicht raten. Oder halt Umbau auf deinen vorhandenen Puffer. Dafür muss man dann aber ins Detail gehen.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 5

      • # 169044
      hy,

      ja Vaillant Kundendienst wäre eh eine gute Option.

      Frage ist ob das weniger starten durch Puffer mehr oder weniger Gas Verbraucht.

      Mit Puffer weniger start ideale Brennzeit, dafür mehr Wasser was zu wärmen ist.

      Ohne Puffer viele Starts - weniger Wasser.

      Was meinst du?
      • 6

      • # 169045
      Hallo,

      Crowmak wrote:

      Frage ist ob das weniger starten durch Puffer mehr oder weniger Gas Verbraucht.
      diese Frage kann ich dir seriös nicht beantworten. Wenn der Gaskessel in den Puffer lädt, läuft er länger und taktet nicht. Er startet, läuft eine bestimmte Zeit, schaltet wieder aus und bleibt dann eine längere Zeit aus. Häufiges An - bzw. Ausschalten geht aufs Material und jeder Anfahrstoß belastet die Umwelt.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 8

      • # 169061
      Hy,

      ja werde mich mal einlesen. :)

      Danke

    Webutation