Fischer VX 20 Durchgerostet

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 169284

      Fischer VX 20 Durchgerostet

      Hallo,

      mein Fischer Vx 20 aus 2007 ist am Freitag Durchgerostet das Wasser lief über den Schwelgasabsaugkanal raus. Ich gehe davon aus das eine Reparatur nicht wirtschaftlich wäre? Was mich aber doch sehr verwundert wie kann es sein das trotz Rücklaufhochhaltung den Kessel so schnell das zeitliche segnet?Fischer Vx 20 Durchgerostet
      • 2

      • # 169405
      Durchrosten nach 13 Jahren???
      Da sind AtmosKisten schon mehrere Jahre früher nass geworden!
      Ist er wirklich durchgerostet? Oder wars ein Spannungsriss entlang einer Schweissnaht?
      Was gedenkst du zu tun jetzt... ist ja gerade 'etwas' Winter?
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 6 Motorsägen, Biber mit Stihl461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 3

      • # 169417
      kann ich nicht sagen ob durchgerostet oder Spannungsriss weil man da nicht wirklich was sieht an der stelle habe noch einen Attack Pellet der jetzt für Wärme sorgt naja 13Jahre halte ich für einen Deutschen Kesselhersteller eher für Schwach wurde vom Nachbarn belächelt weil ich noch ein Kamin Hochgezogen habe und einen kleinen Heizraum gebaut habe aber war eine gute Entscheidung kann mir bei der Wahl des neues Kessels Zeit lassen aber es kommt auf jeden Fall wieder was mit Stückholz fällt ja in meinen Wäldern nach Käfer und Sturm eh an.
      • 4

      • # 169420
      Hab in einem anderen Thread gelesen, dass du den Herz firestar anschauen möchtest!
      Das ist ein super Kessel...
      Kenne da einen Vertreter, der würde mir am liebsten den Heizraum derart vergrössern, dass ich dereinst als Ersatz für meinen, weniger langen Kessel einen Herz hinstellen, sollte/könnte/müsste!

      Viel Weisheit bei der Kesselauswahl wünscht dir
      Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 6 Motorsägen, Biber mit Stihl461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 6

      • # 169431
      mein Beileid,
      wie hoch war dein Abgastemp. ?
      wenn von innen durchgerostet,
      dann müsste kesselwasser braun sein ?
      Grüße Manfred

      Meine Heizung_________________________________
      Vorher-Nachher-Anlagenbilder-weitere Bilder-Pfuschbilder
      • 9

      • # 169452
      Sowas ist ärgerlich.Leider sind nicht alt zuviel Fischerkessel hier vertreten.Da könnte man schon eher herleiten ob es konstruktiv oder qualitativ bedingt ist.

      Ich behaupte das es bei allen Herstellern mal vorkommt.
      Hilft dir natürlich nicht weiter, aber um dem aus dem Weg zu gehen bleibt nur Edelstahl oder Guss.
      Ob der Mehrpreis dann gerechtfertigt ist muss man selbst entscheiden.

      Worauf ich beim Neukauf achten würde ist eine Komplette Kesselsteuerung sowie eine Brennkammer die 100% mit Schamott ausgekleidet ist.

      Die Komplettsteuerung beziehe ich besonders auf Verschließbare Luftklappen.
      So wird der Kessel beim täglichen feuern weniger stark auskühlen und das Material verschleißt langsamer beim Kesselstart.
      • 10

      • # 169462
      Bezüglich des metallenen kesselgrundkörpers wäre die 100%tige Auskleidung des Füllraumes mit Schamott von größter Bedeutung für eine lange Lebensdauer!! Aber welcher Kessel ausser herlt hat das schon?!
      Vorhangbleche im füllraum aus Edelstahl sind meiner Meinung nach nur Augenwischerei.
      Vor allem sollte man auf einen Abgastemperaturgeregelten kessel wert legen, da hier durch eine höhere Abgastemperatur die korosion im füllraum verringert werden kann.
      • 13

      • # 169469
      Metall so dünn wie Papier gibt's nur im Füllraum!!!
      Sofern im Brennraum nicht vorsätzlich der Schamott oder 1.4841 fehlt.( Bei manchen auch der minderwertige 1.4821)
      Im übrigen haben wohl alle HV kessel geschlossene Brennkammern.
      • 15

      • # 169472

      Holzfreund5 wrote:

      Bezüglich des metallenen kesselgrundkörpers wäre die 100%tige Auskleidung des Füllraumes mit Schamott von größter Bedeutung für eine lange Lebensdauer!! Aber welcher Kessel ausser herlt hat das schon?!
      Vorhangbleche im füllraum aus Edelstahl sind meiner Meinung nach nur Augenwischerei.
      Vor allem sollte man auf einen Abgastemperaturgeregelten kessel wert legen, da hier durch eine höhere Abgastemperatur die korosion im füllraum verringert werden kann.
      Habt ihr denn schon Kessel gesehen die hinter dem Teer und Pech durchgerostet sind? Also wirklich von der Feuerseite her?
      Wenn ich bei meinem, oder auch dem alten CTC , (bis vor rund 10 Jahren) der Eltern den Teer und Russbelag wegkratze, so kommt/ kam immer sauberer Stahl zum Vorschein!
      Kein Rost, der blättert auch nicht mit dem Teer ab!
      Normalerweise oxydieren Kessel von der Wasserseite durch!
      Oder wie auch schon erwähnt durch Ermüdungsrisse an stark beanspruchten Stellen
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 6 Motorsägen, Biber mit Stihl461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 16

      • # 169477
      Alle Kessel haben geschlossene Brennkammern?

      Dann schau dich mal bei Atmos um. Da gibt es nicht nur den Kugelbrennraum der oben auch schon nicht so dolle ist, sondern auch die Dachversion.
      Hier kannst du dabei zu sehen wie der Wärmetauscher kaputt gebrand wird.

      Post was edited 1 time, last by Randy ().

      • 17

      • # 169480
      habe mir in letzter Tagen die Produkte auf den Webseiten Verschiedener Kesselhersteller angeschaut aber das Problem mein Rauchrohranschluss sitz Mitte auf 154cm und das ist zu niedrig für manchen Hersteller. Zum Kamin ist ein Aussenkamin mit Schamott Einsatz und ein Umbau wäre ne kleine Katastrophe.
      • 18

      • # 169482
      Hallo 210 Ponys... drum sag ich ja, schau dir den Schmid Zyklotronic an den HDG H und die haben den Rauchrohrabgang irgendwo bei 40cm über Boden!
      Guntamatic oben, aber ca. auf 140cm ab Boden
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 6 Motorsägen, Biber mit Stihl461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 21

      • # 169491
      Hallo Chaletheizer,
      Ja, definitiv.
      Da bist du bisher einem Irrtum aufgesessen. Kessel rosten nicht von innen nach außen, sondern korrodieren oder brennen ( das Metall wird weniger) von außen nach innen. Deine teerschicht verhindert das auf keinen Fall. Entscheidend für den Prozess ist das Klima im Füllraum. Aggressive Säure mit Feuchtigkeit begünstigen das. Deswegen wäre Schamott im füllraum auch als feuchteregulator so wichtig. Ich habe mir meinen Kesseltyp 2012 als innenseitig Durchgebrannten zum Ausschlachten gekauft.
      Habe den Metallkörper aufgeschnitten und keinerlei Rost an der durchgebrannten Stelle wasserseitig gesehen. Das ehemals 5mm dicke Metall ist dünn wie Papier und kann mit dem Schraubenzieher durchstoßen werden. Mein Kessel hat an dieser Stelle noch 3mm. Um den Prozess zu verzögern, habe ich eine weitaus höhere Abgastemperatur eingestellt sowie Schamottsteine an den Seiten. Die hitze der Schamottsteine sollen nach ausbrand des Feuers eine mögliche Restfeuchtigkeit aus den teerablagerungen aufnehmen und so die Aggressivität verringern.
      • 22

      • # 169495

      Holzfreund5 wrote:

      Bezüglich des metallenen kesselgrundkörpers wäre die 100%tige Auskleidung des Füllraumes mit Schamott von größter Bedeutung für eine lange Lebensdauer!!

      Holzfreund5 wrote:

      Hallo Chaletheizer,
      Ja, definitiv.
      Da bist du bisher einem Irrtum aufgesessen.
      Du fällst hier immer auf mit besonders intelligenten Aussagen <X
      Und nein der Ruedi ist keinen Irrtum aufgesessen. Vieleicht würdest du mal überdenken was du immer so hinkritzelst. Logik scheint nicht deine Stärke zu sein.
      • 23

      • # 169501
      Sarde und Chaletheizer:
      Es ist doch allgemeinen bekannt, dass sich die Metalldicke des dem Feuer zugewandten Bleches um 0,1 bis 0,5mm jährlich verringert infolge Feuereinwirkung! Neulich ging es hier im Forum um Ähnliches in Bezug auf Schwarzrohr( Eisenrohr); dieses rostet gewöhnlich auch nicht von innen nach außen durch( Stichwort: totes Wasser).
      Genauso ist es beim Kesselkörper.
      • 24

      • # 169509
      Ich muß hier dem Holzfreund recht geben. Meine Füllraumtür vom Holzvergaser ist von innen her durchkorrodiert. Die hat auf der anderen Seite auch keinen Wassermantel.

      Wenn ich lange suche, finde ich vielleicht noch Bilder von der alten Tür.

      Grüße
      Eddy

    Webutation