Anforderung Warmwasser

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    #WirBleibenZuhause
    Hilf mit, das Coronavirus zu stoppen
    1. Achte auf Deine Mitmenschen
    2. Halte Abstand zu anderen
    3. Wasche Deine Hände häufig
    4. Huste und Niese in Deine Armbeuge
    5. Berühre Dein Gesicht nicht
    6. Halte Dich an die gültige Allgemeinverfügung

    Mehr Infos vom Bundesministerium für Gesundheit hier!
    Wir danken allen, die in dieser Krise Unglaubliches leisten.

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

    Liebe Mitglieder und Gäste,

    die Registrierung im Forum ist wegen einiger Trolle und Spammer nur noch mit einer Freischaltung durch den Admin möglich. Geben Sie eine gültige und dauerhaft erreichbare Mailadresse an. Füllen Sie das Profil aus. Eine Freischaltung erfolgt zeitnah nach Überprüfung der Registrierung.

    Wir bitten um Verständnis.

      • 1

      • # 170612

      Anforderung Warmwasser

      Eine Frage an die Profis zur Funktion "Anforderung Warmwasser" in der UVR16x2.
      Sie regelt bei mir die WW-Bereitung durch die Gastherme.Für mein Empfinden ist eine Mindesttemperatur von 41 Grad zum duschen nötig.Wenn die Temperatur im aktiven Zeitprogramm also unter 41 Grad ist,heizt die Therme bis auf 45 Grad hoch.
      Wenn ich nun jedoch die Abschalttemperatur zb auf 60 Grad einstelle,springt die Therme,bedingt durch die "Diff.Ein"(im Bild gerade auf 4,5K) schon bei 56 Grad wieder an.

      Sie soll aber IMMER erst bei 41 Grad wieder anspringen,egal welche Abschalttemperatur eingestellt ist.Ich möchte nicht nach jeder Änderung auch den "Diff.Ein" Wert ändern um auf 41 Grad zu kommen.
      Ist das mit der Funktion "Anforderung Warmwasser" überhaupt möglich?
      Files
      • 4

      • # 170661
      Hallo,
      Wie viele Fühler hast du denn? Du benötigst einen als Startgeber (41 Grad) und einen als abschalter (45 Grad) das Feld ist bei dir nicht ausgefüllt. Dann entfällt auch dein oben genanntes Problem. Ich lade dir dir die Datei Mal hoch, bzw. Den Screenshot wie ich es meinem

      Jan
      • 5

      • # 170674
      Hallo,

      Sunrain wrote:

      Sie soll aber IMMER erst bei 41 Grad wieder anspringen,egal welche Abschalttemperatur eingestellt ist.Ich möchte nicht nach jeder Änderung auch den "Diff.Ein" Wert ändern um auf 41 Grad zu kommen.
      wenn das TWW bei 41°C wieder auf "Soll" temp. (60°C) aufgeheizt werden soll, dann ist im Feld "Diff. ein" 60 - 41 = 19K einzugeben. Soll die "Soll-Temp." nicht über 60°C hinausgehen, ist im Feld "Diff aus" 0,0 einzugeben.
      Allerdings finde ich deine Anforderung an die Regelung etwas unlogisch. Man muss der Regelung schon vorgeben, bei welcher Temperatur wieder aufgeheizt und wie weit
      über die Soll-Temperatur hinaus geheizt werden soll. Das dazu auch eine Max. Solltemperatur gehört, versteht sich von selbst.
      Also, einmalig eine Solltemperatur und Hysterese vorgeben und dann funktionierts.

      Gruß, Michael

      PS: Wenn du im Feld "T min. oben" 41°C einträgst, "T-Soll" deine Wunschtemperatur einträgst, "Diff ein bzw. aus" auf 0,0°C setzt, dann pendelst du zwischen diesen beiden Temperaturen.
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 6

      • # 170742

      New

      Ich möchte nochmal betonen,das ich des Öfteren die WW Solltemperatur ändere.Wenn ich das mache,muss ich jedesmal auch die Diff-Ein anpassen,damit ich bei meinen 41 Grad min bleibe.
      Das möchte ich aber nicht,denn es ist ein unnötiger Schritt.
      Fühler habe ich nur einen,reicht aber ja auch.

      Meiner Meinung nach fehlt in dem Baustein "Anforderung Warmwasser" eine Eingabemöglichkeit der min-Temperatur INNERHALB der Zeitbedingung.
      • 7

      • # 170745

      New

      Hallo,

      Holzpille wrote:

      PS: Wenn du im Feld "T min. oben" 41°C einträgst, "T-Soll" deine Wunschtemperatur einträgst, "Diff ein bzw. aus" auf 0,0°C setzt, dann pendelst du zwischen diesen beiden Temperaturen.

      Sunrain wrote:

      Meiner Meinung nach fehlt in dem Baustein "Anforderung Warmwasser" eine Eingabemöglichkeit der min-Temperatur INNERHALB der Zeitbedingung.
      hast du meinen oben stehenden Vorschlag mal umgesetzt? ich habe selbst keine UVR 16x2 oder 1611, ich frage nur interessehalber.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 9

      • # 170754

      New

      Hallo,

      Sunrain wrote:

      T min oben bezieht sich auf die minimaltemperatur außerhalb der Heizzeit.Was ich suche ist jedoch T min oben innerhalb der Heizzeit.
      ok, ich will jetzt nicht weiter drauf rumreiten, klingt aber nicht logisch zumal es die TWW Bereitung betrifft, da ist es eigentlich egal ob innerhalb oder außerhalb der HZ.
      Hast du es denn mal ausprobiert?
      Ich habe diesen Vorschlag gemacht weil ich diese Funktion an meiner Regelung auch habe und da ist es egal ob innnerhalb oder außerhalb der Heizzeit (Sommer/Winter).
      Das betrifft nicht die Absenkzeiten. In der Absenkzeit (Nachtabsenkung) findet keine TWW Bereitung statt. Allerdings hatte ich per Zeitprogramm auch nur TWW Bereitung von 5.00 - 21:00 Uhr.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 11

      • # 170861

      New

      Hallo,
      es gibt noch die Möglichkeit , den Boilerfühler oben auch auf den Eingang TWW_unten aufzuschalten. Diese Möglichkeit mußte ich oft bei liegenden Boilern anwenden, um eine gleitende Regelung dort hin zu biegen.
      Dann gelten alle Ratschläge, die im Vorspann genacht worden sind.

      PS: Jede UVR reagiert auf, "ich will aber nicht", sehr stur bis allergisch.

      Liebe Grüße
      Alfred
      • 13

      • # 170867

      New

      Anonymic hat dir gesagt du brauchst 2 Fühler. Der Kompromiss ist einen Fühler für beide zu benutzen.
      Wenn du den Fühler oben auch auf Fühler unten legst, stellst du T min unten ein und du hast deinen MIN-Wert!!!
      Der funzt!

      Alfred

    Webutation