EFH Baujahr 2016 mit Holzvergaser erweitern/ umrüsten

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 26

      • # 187140
      Hallo derrotefeuerstuhl

      wenn sich macrums wegen 250 Euro Gaskosten im Jahr als Alternative einen Vergaser samt Gebäude und Peripherie aufstellen will und dann jammern würde, dass eine vernünftige Hydraulik Geld kostet..... geht das über meinen Horizont/Verständnis.

      Wenn dann ordentlich und nicht nur ein bischen.

      oder gleich eine LWWP um sofort die Photvoltaikenergie selbst zu verbraten.

      Wenn ich meinen aktuellen Yello Gasvertrag ansehe und mit den 250 Euro Gaskosten vergleiche komme ich auf ca. 1650 kWh pro Jahr wenn ich einen Grundpreis von 12,88 Euro/Monat zugrunde lege. Wenn ich keine Grundgebühren zahle und nur den Preis für reine kWh ansetze komme ich auf einen jährlichen Verbrauch von ca. 4300 kWh.

      D.h. mit einem Ster Buche ersetze ich die 1650 kWh wenn Grundpreis bezahlt wird.
      mit knapp 3 Ster Buche ersetze ich die 4300 kWh wenn kein Grundpreis bezahlt wird.

      Und dafür will der TE 14.500,- Euro plus x ausgeben.....

      Wenn ich jetzt 4300 kWh hernehme und mit meinem Stromtarif vergleiche kann ich für dieses Geld 11,98 Jahre rein elektrisch heizen. Ohne den Invest für einen Heizstab.

      Bei dem geringen Verbrauch ist der Rat vom roten Feuerstuhl mit einer WP am zielführendsten.

      ciao Peter
      • 27

      • # 187143
      Die Idee kam sicher daher, daß Markus jetzt Zugriff auf eigenen Wald hat und er dieses Holz gerne selbst nutzen will. Das kann man aus wirtschaftlicher oder ökologischer Sicht gut finden, doch ich kenne niemanden, der sein Geld einfach zum Fenster rauswerfen kann. Wir sind schließlich eigenverantwortliche Privatpersonen und keine Politiker, die "nur" Steuergelder verschwenden.

      Für die geplante Aktion werden sicherlich Kosten von 10k bis 15k erforderlich sein. Selbst wenn sich für Markus die Kosten für Gas auf 500€ verdoppeln würden, könnte er mit 10.000€ 20 Jahre lang heizen. Nach der Zeit würde er einen neuen Scheitholzkessel vermutlich schon wieder ersetzen und dann aus Komfortgründen auf Pellets umsteigen oder doch wieder auf Gas oder Wärmepumpe oder...

      Wie gesagt, ich würde die Gastherme weiternutzen, solange sie noch so neu ist und gut funktioniert. Wenn sie irgendwann getauscht werden muß, dann kann man immer noch über ein alternatives System nachdenken. Vielleicht gibt es dann wieder etwas neues und die Technik entwickelt sich sowieso immer weiter. In der Zwischenzeit nutzt man das eigene Holz für den Kamin und den Rest verkauft man.

      Ich würde mich auch nicht vom grünen Hype verrückt machen lassen, daß Gas ganz böse ist und schleunigst abgeschafft gehört. Das ist Unsinn. Denkt lieber in Ruhe über eine solche Umbaumaßnahme nach und lasst nie die wirtschaftliche Betrachtung außer Acht. Die Grünen und sogenannte "Energieberater" werden euch alles mögliche erzählen, z.B. daß ihr euer Gebäude schön in Dämmung einpacken sollt, weil das ganz toll Geld spart! *haha*
      Erstmal investiert ihr 20.000€ in die Dämmung und spart dann 200€ im Jahr. Das "amortisiert" sich also in 100 Jahren, bzw. nie, weil die Dämmung vorher von der Wand fällt. Das ist dann aber nicht deren Problem, sondern das des Hauseigentümers.
      Grüße
      Frank
      • 28

      • # 187147
      Moin Leute,

      gleich mal vorweg: Von mir gibt es immer einen aktuellen Stand/ Status/ Ergebnis. Ich gehöre nicht zu denen, die was fragen und dann die Lösung offen lassen. Da braucht schon mal keiner Sorge haben. So fair bin ich.

      Als ich gerade das Thema Gasverbrauch gelesen habe ist mir in der Tat aufgefallen, dass ich einen Rechenfehler in meiner Rechnung habe! Bei den 250 € war due Grundgebühr schon mit drin. Ich habe die 250 Euro in kWh umgerechnet. Ok- ich werde hier mal korrigieren und das neu rechnen. Meine Verbrauche dokumentiere ich monatlich, da habe ich reelle Werte.

      Warum ich kein Solarwarmwasser mache? Mein Dach bietet kam noch Fläche dafür. Wobei, man würde es schon hinbekommen, wenn man die Bestandskollektoren neu anordnet. Vielleicht geht der Weg tatsächlich in diese Richtung. Darüber habe ich noch nicht nachgedacht.

      Warum ich das Thema Holzvergaser überhaupt angedacht habe, sagte ich ja schon. Der Wald spielt zum einen Rolle und außerdem finde ich das einfach "geil". Heizen mit Holz. Das finde ich einfach stark. Und ja, es kostet sau viel Geld. Aber wenn ich mich 20 Jahre über 15.000 Euro freue, dann ist das sau gut angelegt. Für mich ist das Thema Heizen nicht nur: Warm haben so billig wie möglich. Ich glaube das verstehen auch einige nicht hier im Forum.

      Ich bin aber dankbar für all die kritischen Stimmen hier. Dadurch hebt man nicht so leicht ab :)
      -----
      edit:

      Gastherme: Da habe ich doch noch eine Geschichte parat!

      Ich bin von Gas eigentlich überzeugt. Wenn der Umweltgedanke ganz vorne in der Prio-Liste auftaucht, dann kann ich auch Bio Gas kauen. Dann habe ich ein grünes Gewissen. Das nur mal neben bei. Jeder Private kann gegen Einwurf kleiner Scheine seinen Gasbedarf grün decken. (Also ich kann es)

      Aber die die Therme. Ein schönes Gerät von Viessmann. Vor 3 Jahren hat sich ein Temperaturfühler aufgelöst und der Kessel wollte nicht mehr starten. Duschen nur noch mit der Sonne... Ich habe 3 Tage gebraucht, bis ich mit der Kiste klar kam (ich gehe nebenher noch arbeiten und kann nicht nur an sowas spielen). Vor 2 Jahren gab es auch nur noch warmes Wasser, wenn man nach der Sonnen duscht. Ich wollte den Fehler nicht selber finden, aber der Installateur im Nachbarort hat sich gepflegt am A... lecken lassen und so habe ich nach einer guten Woche den Fehler auch hier wieder selber behoben (Kalkpfropf auf einer Reduzierhülse zum WW-Speicher. Und ja, ich habe eine funktionierende Enthärtung.) Letztes Jahr: Verschraubung am Speicher von heute auf morgen undicht. Speicher ablassen, Dichtung neu (1") und passt. Von daher kann ich mich gerne damit anfreunden, dass diese Therme früher gehen würde als normal....
      Muss aber nicht.
      • 29

      • # 187148

      macrums wrote:

      Von daher kann ich mich gerne damit anfreunden, dass diese Therme früher gehen würde als normal....
      Muss aber nicht.
      ...so wie sich das anhört wird da wohl keine regelmäßige/jährliche
      wartung durchgeführt :?:
      dann geht das sicher schneller als du ahnst und das teil wird letztendlich ersaufen :rolleyes:
      viessmann gibt eine erweiterte garantie auf den wärmetauscher von 10 jahren bei jährlicher wartung und das nicht von ungefähr...
      Gruß Jens
      • 30

      • # 187149

      Kesselreiniger wrote:

      viessmann gibt eine erweiterte garantie auf den wärmetauscher von 10 jahren bei jährlicher wartung und das nicht von ungefähr...
      Zu dieser Wartung kommt doch automatisch auch eine Messung in einem bestimmten Rhytmus...... Es kann dann passieren das genau paar Tage später der Schorni vor der Tür steht, weil auch sein Termin zur Prüfung ansteht. WAS NUN..... 2x bezahlen!! Viele Jahre her der Hausbesitzer hat dem Schorni den Zugang verweigert und ihm die Papiere vom Heizungbauer der die Anlage gewartet hat + Messung. Paar Minuten war Blaulicht da Polizei sagte dem Hausbesitzer wenn sie den Schorni der im Auftrage des Landratamtes gesetzlich hier ist nicht reinlassen nehmen wir sie solange in Haft. Er durfte den Einsatz der Polizei noch zusätzlich bezahlen plus Ordnungsstrafe.
      Dies sollte man sich überlegen bei einem Wartungsvertrag.
      • 31

      • # 187151
      mein lieber jürgen, das ist doch grober unfug, um nicht zu sagen bullshit :!:
      zu einer wartung gehört selbstredend auch eine messung.
      der gesetzgeber hat dem sf für seine hohheitlchen aufgaben nun mal eine lizenz zum gelddrucken ausgestellt.
      du erzählst doch immer von deiner arbeit im kraftwerk, nach deiner denke war das doch dann auch überflüssig und du hättest in der zeit prima pilze suchen können.
      wartung ist keine geldschneiderei sondern notwendiges übel und hat unter anderem mit betriebssicherheit zu tun.
      an manchen tagen kann ich mir derartigen blödsinn mehrmals anhören :whistling:
      vorbeugen ist aber besser als auf die schuhe kotzen :saint:
      der ts schreibt davon das seine anlage noch nicht so alt ist, da geh ich mal von einem neueren vitodens aus und da kommt der sf nur alle 3 jahre.
      also wenn man davon keine ahnung hat empfiehlt man in einem anderen forum immer ein rohes ei...


      p.s. hoffe nur dein flüssigas befeuertes krematorium befindet sich in keinem keller, da verkleben ganz gerne mal die magnetventile und da bei dir event. keiner regelmäßig kontrolliert kann es vorkommen das man irgentwann nix mehr hört von dir.
      denk mal drüber nach....
      Gruß Jens

      Post was edited 1 time, last by Kesselreiniger ().

      • 32

      • # 187152
      Ich sehe schon, hier sind Leute dabei die viel ahnen, dabei wenig wissen und scheinbar hellsehen können...

      Irgendwie habe ich den Eindruck, dass der Thread zum Ende hin immer unproduktiver wird. Und leider kann ich noch keine Neuigkeiten beisteuern, ich warte auf die Antwort vom Bauamt.
      • 33

      • # 187154
      Hallo,

      jetzt geht das los was ich schon etwas früher erwartet hatte, die Diskussion wird unsachlich und ausfallend (Kesselreiniger).

      Vielleicht wäre es aktuell wirklich besser mal eine schöpferische Pause einzulegen und später, wenn mal noch andere
      Fakten vorliegen und die Gemüter sich beruhigt haben, das Thema wieder aufzugreifen.

      Gruß, Michael

      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 34

      • # 187277

      Holzpille wrote:

      Hallo,

      jetzt geht das los was ich schon etwas früher erwartet hatte, die Diskussion wird unsachlich und ausfallend (Kesselreiniger).

      Vielleicht wäre es aktuell wirklich besser mal eine schöpferische Pause einzulegen und später, wenn mal noch andere
      Fakten vorliegen und die Gemüter sich beruhigt haben, das Thema wieder aufzugreifen.

      Gruß, Michael


      Hallo,
      seh ich genau so wie Holzpille.
      Der TE hat nun einiges an Informationen und Vorschlägen bekommen und kann sich in aller Ruhe Gedanken zum weiteren Vorgehen machen.
      Er wird sich dann sicher zurückmelden wenn es konkreter wird.
      Warten wir es einfach ab!
      HVS25Lc, 3200L, FriWa (alles SB).
      Stihl 018, 024, 024s, MS250, 4x 026 /MS260, 4x 036, 2x 361, 2x 044 (1 davon noch in der Bastelkiste) 1x Dolmar PS32, 1x Dolmar 115, 2x Chinakracher und eine Partner S50 oder ähnlich - eben Sägenfetishist :thumbsup: