NMT: HVG II S: Wie entferne ich die Turbulatoren zum Säubern?

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 187179

      NMT: HVG II S: Wie entferne ich die Turbulatoren zum Säubern?

      Guten Morgen in die Runde,

      da ich hier neu bin, stelle ich mich mal kurz vor, mein Name ist Lea und mein Mann und ich bewohnen seit knapp zwei Jahren einen Neubau (Holzblockhaus), welchen wir mittels des oben genannten Holzvergaserofens und zwei 1000L Pufferspeicher heizen.
      Wir nutzen ihn für die Fußbodenheizung und zur Warmwasserherstellung. Wir haben damals eine Einweisung in die korrekte Nutzung und Befeuerung des Ofens bekommen, aber nicht bzw. nur begrenzt in die Reinigung des Ofens.
      In der Bedienungsanleitung ist grundsätzlich ganz gut beschrieben, wann was gereinigt werden soll. Jedoch haben wir nun ein Problem beim Reinigen der Wärmetauscherröhren. Laut Anleitung soll man die Turbulatoren ausharken, um sie nach oben entnehmen zu können, es ist uns aber auf normalen Wege unmöglich, diese Turbulatoren oben auszuharken, da sie so unter Spannung stehen und man bekommt sie zu wenig bewegt. Ich hoffe, man versteht, was ich sagen möchte und vielleicht hat hier jemand einen Tipp oder Hinweis dazu, was wir noch machen können.

      Viele Grüße
      LeaHVG II S: Wie entferne ich die Turbulatoren zum Säubern?
      • 2

      • # 187180
      Hallo und Willkommen bei uns im Forum.

      Ich habe mir mal die BDA von NMT heruntergeladen. Ab der Seite 28 speziell aber die Seiten 32 u. 33 beschreiben die Reinigung bzw. den Ausbau der Tubulatoren und des Gebläses.
      (Hintere Revisionsplatte auf der Kesseloberseite entfernen, die Halterungen der Turbus lösen und dann können diese herausgezogen werden.)
      Ist für mein Dafürhalten nicht sehr kompliziert. Sollte auch von weniger geübten Nutzern zu schaffen sein.

      Aber es melden sich bestimmt noch Forenmitglieder, die dir was dazu sagen können.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4