Umbauanleitung Remoteregelung der Laing E4Vario+

  • Hallo,


    für alle die es Interessiert, hier der Umbau einer Laing E4Vario+ Pumpe der neuen Generation 6-28W mit Remoteregelung.


    ACHTUNG!


    Bei eingriffen in die Pumpe geht die Garantie verloren!!!!
    Sicherheit beachten, 230V Lebensgefahr!
    Nur versierte Personen sollten den Eingriff vornehmen.
    Ich übernehme keinerlei Haftung oder Garantie für das Gelingen oder Unfälle.



    Was sollte ich können:


    - Umgang mit dem Lötkolben
    - Wissen in Elektronik und Elektroinstallation
    - Unfallverhütung / Umgang mit Hochspannung


    Was wird benötigt:


    - Lötkolben mit feiner und spitzer Lötspitze
    - Lötzinn
    - 3adriges Kabel (muss durch die Öffungen des original Einstellreglers passen!)
    - Motorpotentiometer 2x10KOhm linear (Alps RK27112MC-LIN10K, bei Reichelt Elektronik für unter 20€)
    Datenblatt: http://www.reichelt.de/index.h…e43bf7bdf3c2a7f0d282537d5
    - Gehäuse für das Motorpoti
    - 10 KOhm Widerstand (je nach AD-Wandler auch ein anderer)
    - einfaches Messgerät (Ohmmessung oder Durchgangsprüfung)
    - 5V Gleichspannungsversorgung (Steckernetzteil o. ä.)


    So, nun kanns los gehen.


    1. Am besten die Pumpe ausbauen.
    2. Pumpendeckel öffnen



    3. Den original Einstellregler vorsichtig aus dem eingebauten Poti herausziehen. Geht recht schwer, da hilft mit einem kleinen Schraubendreher von innen gegendrücken. Bitte immer mit mäßigem Druck arbeiten!



    4. Da die Pumpenplatine nicht so einfach aus der Pumpe auszubauen ist, bleibt nichts anderes übrig das vorhandene Poti durch leichtes Hin- und Herbewegen herauszubrechen. Nicht mit starken Druck arbeiten, sonst wird die Platine eventuell zerstört und macht die Pumpe unbrauchbar.


    5. Jetzt sieht man die 3 Lötanschlüsse des Poti.


    6. Nun bereiten wir das Kabel vor:
    - Die Enden der 3 benötigte Adern kurz abisolieren und ganz wichtig die Enden verzinnen!


    7. Vorsichtig und behutsam die 3 Adern an die 3 Lötanschlüsse anlöten. Belegung (Farben) merken.



    8. Jetzt testen wir, ob wir verbindung haben, mit dem Durchgangsprüfer vom Ende jeder Ader zur Pumpe.


    9. Alles OK?
    - Wenn ja Deckel wieder auf die Pumpe setzen und weiter bei 10.
    - Wenn nein, Fehler suchen und beseitigen.


    10. Die Pumpe kann jetzt oder später eingebaut werden.


    11. Das das Motorpoti ja ein zwillings Poti ist, wählen wir eines davon für unsere Pumpe aus und belegen die 3 nebeneinanderliegenden Pins nach folgendem Schaltplan:



    Ganz wichtig: der Mittelanschluß der Pumpe muss auf den Mittelanschluß des Poti!


    Vertauscht man den linken und rechten Anschluß, muss man dann gegen den Uhrzeigersinn drehen um die Pumpenleistung zu erhöhen.


    12. Fertig mit dem Umbau der Pumpe, es geht aber noch weiter!


    13. Zur Remotesteuerung benötigen wir 2 Relaiswechsler unserer Heizungssteuerung und eine 5V Stromversorgung.
    Den Motor des Motorpoti wie im Schlatplan beschrieben anschliessen. Je nach dem welches Relais geschlossen wird, dreht der Motor im- oder gegen den Uhrzeigersinn. Sind beide Relais gleichzeitig geöffnet oder geschlossen passiert nichts.


    So, jetzt ist die Steuerung auch schon fertig.


    14. Das "Schmankerl"
    Da wir ja noch ein Poti von den zweien übrig haben, können wir auch noch eine Statusanzeige bauen (siehe Schlatplan).
    Meine AD-Wandler haben 2,5V Referenzspannung, somit benötige ich einen Spannungsbereich von 0V - 2,5V.
    5V habe ich ja mit der Spannungsversorgung.
    Jetzt noch einen Spannungsteiler bauen.
    10KOhm das Poti - 10KOhm Widerstand zwischen 5V und Poti, schon habe ich am Mittelabgriff des Poti 0-2,5V anliegen.


    15. Das Ganze sollte in ein Einfaches Plastikgehäuse eingebaut werden.


    Viel Spaß beim Nachbauen.


    Ach ja, was kostet das ganze?
    Mit Gehäuse unter 30€ inkl. Versand bei Reichelt.


    Warum das ganze?


    Da meine Heizungssteuerung weder einen PWM noch einen 0V-10V Ausgang hat, ich aber genügend Relaisausgänge besitze habe ich versucht eine Lösung für meine vorhandenen Laing Pumpen umzusetzten.


    Diese preiswerten Hocheffizienzpumpen (< 100€) lassen sich nur Manuel per Hand regeln.


    Die Lösung nach dem Umbau lässt nun beides zu, sowohl die Handregelung als auch die automatische mit den zwei Relais über meine Heizungssteuerung.


    Gerade bei meiner Solaranlage kommt mir diese Steuerung sehr entgegen. Wenn die Sonne voll auf die Kollektoren trift brauche ich eine hohe Pumpenleistung. Wenn es aber ein trüber Tag ist, bekomme ich nicht die hohen Temperaturen für meinen Warmwasserspeicher wenn die Pumpe volldampf läuft. Mit der geregelten Pumpe ist das optimal.


    Somit kann ich auch den Kauf der teuren regelbaren Pumpen umgehen. Für rund 125€ ist diese Pumpe mit Umbau unschlagbar.


    Allerdings sollt man halt bedenken, dass die Garantie erlischt. und man auch mal beim Fehleversuch knapp 100€ vernichtet. Ein Trost dabei bleibt, man hat ausser der Elektronik auch noch die anderen Teile als Ersatz vor Ort.


    Bei weiteren Fragen einfach hier posten.


    Ach ja, das sollte mit anderen Pumpen auch gehen, aber Achtung erst nachschauen ober diese auch genau so gergelt wird, und ob es das gleiche Potentiometer ist.


    LG kaninchen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!