Verbesserungen für technisch Ungeübte

  • Hallo Vigas Gemeinde,


    anfang kommender Woche wird mein Vigas vom HB installiert.
    Ich verfolge das Forum sehr aufmerksam. Dennoch habe ich folgende Bitte.
    Was kann ich als technisch Ungeübter, mit wenigen Handgriffen, noch an meinem Vergaser verbessern, bzw. welche Verbesserungen sollte ich meinem HB vorschlagen ?
    Ich bitte um Eure Hilfe.


    Ich habe bereits die Isolierungen an den Wänden und unter dem Deckel nahezu verdoppelt.


    Gruß
    Catalina

  • Hallo Catalina,


    meine, aus menen Erfahrungen resultierende Meinung:


    Lass das Teil erst mal so, wie es ist. - Abgesehen von den Grundeinstellungen (sollte aber Dein HB einstellen können. )
    Mache Dich mit der Bedienung und vor allem dem Umgang vertraut, -langsam rantesten....- birgt bestimmt überraschungen, wie bei mir auch....


    Wenn Du dann die Eigenarten Deines Kessels kennst, kannst Du über optimierungen nachdenken.


    Gruß Jens

  • Jens schrieb:



    Genau das selbe würde ich dir auch empfehlen.
    Mach dich zuerst mal mit deinem Kessel vertaraut.

  • absolut richtig!!!!!!!!!


    aber:
    Zitat ".....Grundeinstellungen (sollte aber Dein HB einstellen können. )"


    nur dann wenn dein HB selber einen Viegas hat.
    ansonsten bezweifle ich das. Ich denke da an so manche "Fachauskunft" von solarbayer.


    Für die ersten Brennversuche achte auf die Windrichtung. -Nachbarschaft-
    Bei Hohlbrand und/oder falscher Lufteinstellung räucherts böse.
    Schau, dass keine Papphülsen in den Düsenbohrungen stecken.


    Beobachte , ob Weißer Nebel (OK) oder graubrauner Rauch (Kacke) zu sehen ist.
    Schau nach der Flamme
    Lufteinstellung


    Beobachte, ob die Steuerung ab einer best.Abgastemperatur stark runterregelt,
    obwohl die Kesselsolltmperatur längst noch nicht erreicht ist.
    max.Spaliny Einstellung,
    min Drehzahl

    und schön schichten - unten klein, oben groß und schwer


    viel Spaß:lol:
    wünscht tobi asdf

  • Ja, danke für die Tips.
    Ich bin schon total gespannt und neugierig.
    Wie sieht es mit einem Gitterrost über dem Düsenstein und mit einem halbiertem Ofenrohr in der Brennkammer aus ? Oder gehört das letztere schon zur Profierweiterung, da man dann veränderte Einstellungen vornehmen muss ?



    Die Grundeinstellungen sollte man vermutlich dem Heft von SB entnehmen,oder ? Denkst Du die Empfehlungen die dort von SB gegeben werden, die ja auch die Grundeinstellungen sind, sind nicht zutreffend ?

  • :s32:
    sein lassen!
    Die wirkung von Gitter ist umstritten, es gibt auch negative Erfahrungen.
    Gitter und U-Rohr von FrankL. bringen nach bisheriger Erkenntnis einen Gewinn
    im Teillastbereich zusammen mit anderen Veränderungen.
    der messtechnische echte Nachweis der einzelnen Maßnahmen
    steht für mich persönlich noch aus.
    Fast alle Veränderungen erfordern eine neue Lufteinstellung.
    daher: erst original probieren und ein Gefühl für die richtige
    Lufteinstellung mittels Flammen- und Abgasbild bekommen.
    ...nur meine pers. Meinung
    gruß asdf

  • Und sei bitte, besonders wenn Du den Kessel noch nicht richtig kennst, sehr vorsichtig beim Öffnen der oberen Tür!!! Ganz besonders dann, wenn es mal nicht richtig brennt und man nur mal schnell nachschauen will, warum!
    Die Verpuffung die entstehen kann, wenn frische Luft in den Vergasungsraum gelangt kann schonmal für ne Glatze sorgen.
    Ich sprech da aus Erfahrung.
    Alles andere ergibt sich dann mit der Zeit.


    Viel Erfolg beim first fire wünscht
    Olaf

  • Ach nochwas,
    mach eine Liste mit allen eingestellten Parametern und schreib die Messwerte beim Heizvorgang auf.
    etwa so >Zeit< >Kesseltemp<>Abgastemp<>Lüfterdrehzahl< etwa im 5- min Takt.
    Damit kann Dir das Forum bei Problemen leichter helfen ;)


    Gruß
    Olaf

  • Moin Moin Catalina,
    einen hab ich auch noch:


    !!Wenn es ans anheizen geht, bitte nicht nach Handbuch vorgehen!!


    Das hat bei mir schön zur Rauchbildung geführt und es dauerte ewig bis der Kessel normal brannte. Und das gleich zum Beginn verdirbt einem schnell die Laune.
    Die "Holzkohle-Methode" gefällt mir persönlich an besten, wird beim ersten Start aber noch nicht vorhanden sein...
    Mach erstmal mit kleinen (wohl 50cm lang aber dünn) Holzstücken einen Haufen über der Düse, rechts und links daneben dann einen etwas dickeren (10cm) Rundling zur Stabilisierung und oben auf die Dünnen Stücke max. 3 dickere Stücke.


    Wenn vorhanden dann mit einem Gasbrenner von unten durch die Düse anzünden und mit geöffneter unterer Tür und geöffnter Anheizklappe ca. 2 Minuten Brennen lassen. Dann Untere Tür und Anheizklappe schließen und im Eco Modus starten. (auf den Roten Knopf drücken zum Starten und wenn dann "Turbo-Anheizen" im Display steht einmal die Pfeiltaste unten Drücken).
    Ein Gasbrenner zum Starten solltest Du Dir schon zulegen, geht damit echt easy und wenn man erstmal Hohlkohle hat braucht man zum Starten nichts anderes als halt das Brennholz.


    Mit dieser Füllung den Kessel ca. 45 laufen lassen und auf das dann vorhandene Glutbett wieder auflegen.
    Pack den Kessel in der Anfangszeit nicht randvoll, das erleichtert das Stochern falls er sich dochmal hohlbrennen sollte.


    Good Luck und viel Spaß mit Deinem Vigas


    Mfg Malte

  • nabend Catalina,


    Zitat : Die Grundeinstellungen sollte man vermutlich dem Heft von SB entnehmen,oder ? Denkst Du die Empfehlungen die dort von SB gegeben werden, die ja auch die Grundeinstellungen sind, sind nicht zutreffend ?


    das muß ich überlesen haben....


    Die Einstellungen sind erstmal OK , die min. Lüfterdrehzahl habe ich auf 50 % stehen, soweit die Hydraulik stimmt
    wird immer alle Wärme abgenommen und es gibt keine Probleme beim "brutalen Runterregeln"
    Ich persönlich finde ,das ist ein Fehler der Steuerung (neben anderen Unzulänglichkeiten).


    probier´s aus
    grüße asdf

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!