Elektron. HK-Thermostat - welches?

  • Hallo,


    da mit dem Heizkesseltausch eine günstige Gelegenheit gegeben ist, die Heizkörperventile auszutauschen, wollte ich mal fragen, ob hier der eine oder andere Erfahrungen mit elektronischen HK-Thermostaten hat?


    Ein elektron. möchte ich für die Nebenzimmer deshalb, weil man damit zeitgesteuert den Raum hochheizen kann (z.B. Bad nur morgens & abends).


    An Fabrikaten habe ich das bei Conrad und Amazon weitverbreitete Honeywell gefunden. Was man da aber von Kunden zu lesen bekommt, gefällt mir überhaupt nicht und auch mechanisch scheint mir der Schwerpunkt bei diesem Teil ungünstig zu liegen.


    Dann habe ich auch eines von Danfoss entdeckt: RA Plus. Da Danfoss eine Heizungsfirma ist, vermute ich, daß dieser Regler qualitativ gut ist und auch richtig gut funktioniert (http://www.inocal.com/pdf/dan13.pdf). Sieht auch nicht abstoßend aus und verwendet zwei AA-Batterien - die Lebensdauer der Batt. wird mit 4 Jahren(!) angegeben und es ertönt ein akustischer Alarm bei Notwendigkeit des Batteriewechsels.
    Kann zu dem Teil vielleicht schon jemand was sagen?

  • Hallo Helmut,


    nee, kenn ich nicht. U.U. brauchst du mehr zum aufheizen wie du sparst.


    Quote

    (z.B. Bad nur morgens & abends).


    Da ist aber nichts mit Wohlfühltemperatur. Kalte Wände an denen beim Duschen dann Kondenswasser runterläuft, kenn ich von vor dem Isolieren.
    Heute wär das Unsinn da der Raum nicht schnell genug auskühlt.
    Hab auch alle Ventile getauscht, die alten waren träge und ? verbraucht???


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • gutber schrieb:

    Quote

    Hallo Helmut,


    nee, kenn ich nicht. U.U. brauchst du mehr zum aufheizen wie du sparst.


    Hallo Erwin,
    sicher nicht, weil ich den Raum ja nicht ganz auskühlen lassen möchte, sd. automatisch auf Nachtabsenkung runterfahren will.


    Quote


    Da ist aber nichts mit Wohlfühltemperatur. Kalte Wände an denen beim Duschen dann Kondenswasser runterläuft, kenn ich von vor dem Isolieren.


    Hier könnte man sich sogar bei 10 Grad Badezimmertemperatur wunderbar duschen, ohne einer Spur von kondensierender Feuchtigkeit an den Wänden. B) Weil ich hier schon etliche wertvolle Tips gekriegt hab', verrate ich mal auch einen richtig guten Tip: Ich habe vor einigen Jahren auf unsere Duschen Hauben montiert. Ich könnte jetzt ellenlang darüber schwärmen, aber man muß es einfach selbst erlebt haben, um den Riesenunterschied beim Duschgefühl zu glauben (einfach zum Ausprobieren mal eine durchsichtige Platte oben drauflegen; empfehlenswert für die Fixmontage sind Hohlkammerpaneele, denn die hängen auch ohne Mittenaufhängung nicht durch).


    Kennt denn niemand die Danfoss-Thermostate?

  • Hallo Helmut,


    ich sehe du hast das durchdacht u. verfolgst den Weg ganz bewußt, das ist natürlich ein Argument das man akzeptieren muß.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Danke!
    Wau, 40,- EUR ist ein extrem guter Preis. Ist das der Normalpreis, oder muß man sich da beeilen?

  • Preissenkung von 49,95 wenn ich mich nicht irre.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!