Posts by Helmut

    Das kommt jetzt ein wenig spät...

    Habe geglaubt zu sehen, daß die Leiterbahn mit dem Plus-Symbol zu dem Anschlußkontakt des Elkos auf der gleichen Seite geht.

    Bei dem Video wird leider nicht die Spannung und Stromstärke erwähnt, bei der die Elkos zum Kochen anfangen.


    Ich hab auch einen 330µF genommen (16V, 105°C, Panasonic v. Conrad).

    Und aufpassen, Elkos haben verblüffenderweise einen Minus-Pol.


    Hier seit 2009 in Verwendung. Heizt und verbrennt erstklassig. Ist schon ein sehr guter Ofen. Nur die wirklich notwendige Technik verbaut - und diese relativ einfach gehalten, sodaß man vieles selbst machen kann. Wenn er mal undicht werden sollte, steht jetzt schon fest, daß der Nachfolger wieder genau dieser "Vigas" von Solarbayer sein wird.

    Hallo Leute!
    Lange her, seit ich im Forum aktiv war und heute wollte ich mal wieder nachsehen und sehe, daß es das alte Forum nicht mehr gibt. Wie die Zeit vergeht!


    Aber der Grund, warum ich schreibe, ist ein anderer:
    Ich wollte einfach mal loswerden, wie zufrieden wir mit dem Kessel sind.


    Ich hatte ihn 2009 gekauft, selbst installiert (das war eine spannende Sache, aber dank des Forums, bestens vorbereitet) und im Winter 09/10 war er das erste mal in Betrieb. Läuft heuer die achte Heizsaison, vollkommen problemlos. Sehr guter Ofen.
    3x holzklopf
    Auf die nächsten 8 Jahre!


    Noch alte Hasen vom alten Forum da? Im wievielten Jahr seid ihr?


    ps: Fröhliche Weihnachten!Ein Loblied auf den Solarbayer HVS25!

    Hallo Pat,
    ich kann und will zu dem Hydraulikschema nichts sagen, weil ich von Solareinbindung null Ahnung habe weil ich mich nur bezügl. meines Systems informiert hatte.
    Eine "Ladepumpe" gibt's bei mir z.B. gar nicht und ich weiß gar nicht, was das ist. Bei mir gibt's beim HV die Kesselkreispumpe von der Rücklauftemperaturanhebung (Laddomat) und dann noch eine nach dem Drei-Wege-Mischer für den Heizkreis an dem die Radiatoren hängen. Die Puffer werden hier durch die Kesselkreispumpe vom Laddomat gefüllt (weil die RLTA bestimmt wieviel kaltes Wasser von den Puffern von unten dem Kessel dazugemischt wird) und der Drei-Wege-Mischer für den Heizkreis bestimmt die Temperatur des Vorlaufs der zu den Radiatoren geht, also wie groß der Anteil ist, den die Heizkreispumpe im Kreis pumpt oder wieviel oben aus dem Puffer von ihr rausgesaugt wird.

    Noch ein Wort zum Warmwasser:
    1. Energiesparen! Warmes Wasser braucht man z.B. nicht zum Händewaschen. Nur wenn man Warmwasser gezielt verwendet, dann weiß man es viel mehr zu schätzen (=Freude).
    2. Wenn mehr als drei Personen in dem Haus wohnen und ein elektrischer Speicher mit Nachtstromtarif zu teuer käme, dann würde ich mir dringend überlegen, ob nicht der Ölofen/HV das Warmwasser machen soll (z.B. ein Puffer mit Wärmetauscher).
    Man kann den Elektrospeicher, wenn mal mehr Warmwasser gebraucht wird, ja auch elektrisch so anschließen, daß man ihn auch mit Tagstrom laden kann.

    Hallo Pat,


    Dein System ist ähnlich dem, welches ich umgerüstet habe.
    Wir hatten einen Gaskessel, kombiniert mit Scheitholzkessel. Wir gehen jetzt in die 6. Heizsaison mit dem Solarbayer 25kW Ofen. Absolut problemlos.
    Ich habe von 1000 l Puffer auf 2k erweitert und die ganze Steuerung gemacht. Das Haus hat auch 180 m². Aber Innenmaße und echte Wohnfläche sind nicht ganz 160 m². Die 2k Liter im Puffer bringe ich auf ca. 80° C mit einmal Nachlegen (Buche) bei geringer Wärmeabnahme.
    Wenn nicht dauerend wer zu Hause ist, wirst Du für 3k Liter Puffervolumen wohl einen größeren als den 25 kW Kessel benötigen, weil der Abbrand dauert ca. 3 Stunden beim 25 kW Ofen. Am Abend ist realistischerweise einmal Nachlegen drin.


    Ich möchte Dir aber von Solarthermie am Dach dringend abraten. Ersten ist in unseren Breiten relativ wenig Sonnenenergie vorhanden, gerade dann, wenn man Energie braucht.
    Aber hauptsächlich deswegen (und das ist allgemein ein guter Rat für Hausbesitzer), weil das System damit komplizierter wird. Das lieben die Professionisten, weil es Geld in ihre Taschen spült. Deshalb wirst Du nur selten einen "Profi" finden, der Dir ehrlich sagt: Anlage einfach halten, nicht unterdimensionieren, aber auch nicht überdimensionieren.
    Besonders wenn man Sachen selbst machen kann, ist es sehr schlecht, wenn man sich Komponenten einhandelt, wodurch man dann Leistung zukaufen muß, anstatt daß man alles selbst erledigen kann.


    Dachdecker (Handwerker) zu finden, die noch richtig gut arbeiten, ist schon schwer genug. Und da das Handwerk in einem rasanten Niedergang begriffen ist, hievst Du Dir diese Verkomplizierung auch noch freiwillig auf's Dach. Würde ich nie tun.
    Die richten mehr Schaden am Dach an, als die Armortisierung theoretisch bringt.


    Und ich würde das nichtmal bei einem Kaltdach tun. Warmdächer sind selbst ohne montierter Solarpaneele oft nach 30 Jahren komplett verfault (samt Dachstuhl).


    Wenn Du selbst das Dach machst und es oben montierst, ist es natürlich was anderes. Aber ein Dach sollte eigentlich für Generationen halten, d.h. wenn Du mal nicht mehr auf's Dach kannst, dann hast Du Dir damit eine dauerhafte Fehlerquelle installiert, wo niemand außer einem Professionisten ran kann.


    Wieso ladet der Ölofen den Puffer? Kann sich der Ölofen nicht einschalten und wieder ausschalten?


    Pufferladung ist immer mit Verlusten verbunden und einen Holzofen verwendet man deshalb mit Puffer, weil die Energie des brennenden Holzes auf einmal anfällt.
    Ich vermute aber, daß ein Ölofen nicht anders wie ein Gasofen in dieser Hinsicht ist: ein- und ausschalten ist kein Problem. D.h. der Ölofen sollte dann nicht die Puffer laden.
    D.h. ein sogen. Zonenventil (Motorventil) schaltet entweder den Ölofen auf den Heizkreis, oder den Holzofen samt Pufferspeicher.

    Das ist ja schlimm.
    Dachte, daß eventuell nur die langlebigere Düse von Solarbayer nicht paßt und man nur einmal anpassen muß.
    Wenn das so ein Glücksspiel ist, dann wäre eine eigene Gußform vielleicht die beste Lösung? Ist einmal ein wenig Arbeit, aber dafür ist man auf der sicheren Seite, wenn sie mal paßt.

    Ich glaub da ist deshalb was draufgeschmiert, damit der Stein leicht entfernbar ist: weil bei der Produktion wird ja der Stein reingestellt und dann wird rundherum ausgegossen.


    Wenn ich mit dem Forum und deren Teilnehmern so unzufrieden wäre wie Du, würde ich mich aus dem Forum verabschieden und mich abmelden.


    Wer hat was von allen Teilnehmern geschrieben?
    Das hättet ihr wohl gerne, daß sich hier alle normalen Kunden ohne Geschäftsinteressen zurückziehen!

    Überall Verschwörung und Elvis lebt....... :(


    Heißt das, daß ich behaupten würde, daß Elvis lebt, wenn ich es für möglich halte, daß auch hier, pekuniäre Interessen von manchen Postern verfolgt werden?


    Oder meinst Du, daß es sowas gar nicht gibt?


    Im übrigen setzt eine Verschwörung mehr als eine Person voraus. Multiple Foren-IDs und Gesprächssimulation kann ein Einzelner machen. Ist also in mehrfacher Hinsicht ziemlich unsinnig, was Du da von Dir gibst.


    Lebst Du hinter dem Mond? Guck weniger Tagesschau, Du hast doch Internet, dann erfährst Du auch, was in der Welt WIRKLICH vor sich geht:


    Phöbuskartell bei den Glühlampen
    Aufzugkartell
    Autoblechkartell
    Eurofußballverschwörung
    Golf von Tonkin Zwischenfall
    Lusitania
    Angriff auf die USS Liberty
    Irakische Massenvernichtungswaffen
    gefälschte Haushaltsdaten für griechischen EU-Beitritt
    LIBOR-Zinsmanipulation
    hunderttausendfache Fälschung von Hypothekenverbriefungen durch US-Banken
    Installierung des Federal-Reserve-Systems
    ICAP-Manipulation
    Schokoloadekartell (Nestlé und Mars)
    Kartoffelkartell
    Schienenkartell
    Kautschukkartell
    Glaskartell
    Kaffeekartell
    Gaskartell
    Rolltreppenkartell
    Vitaminkartell
    Bierkartell
    Zementkartell
    Praffinwachskartell
    Dachziegelkartell
    Zahnpastakartell
    Reißverschlußkartell
    Luftfrachtkartell


    Nur das, was aufgeflogen ist.


    Wer will es also ins Lächerliche ziehen, wenn man pekuniäre Interessen bei manchen Kommentaren hier für möglich hält?!

    Hallo Helmut,


    Ich nutze eigentlich jede neue Info im Forum und prüfe auf Sinn oder Unsinn.


    Aber dazu, daß ein Ofen mit ein paar Kratzern gleichsam nicht funktionieren würde, dazu fällt Dir natürlich nichts ein...


    Quote

    Im Forum haben mir verschiedenste Mitglieder geholfen ( kostenlos!!!, auch an Sonn- und Feiertagen)


    Wieso auch nicht? Oder sind wir hier in einem Geschäft? Das haben Foren so an sich, daß die Leute in ihrer FREIZEIT schreiben und weniger während der Arbeitszeit.


    Auch interessant, wie Du das betonst. Ist mir noch nie untergekommen, daß sich jemand in einem unabhängigen Forum für Antworten außerhalb der Geschäftszeiten bedankt...


    Quote

    Ruf mal einen Servicetechniker an, der das macht!


    Dafür sind Foren da, daß sie den Leuten OHNE geschäftlichen Interessen helfen. Toller Vergleich...


    Quote

    Und meistens haben die nicht mal halb so viel Ahnung, wie manche Forumsmitglieder.


    Ist in jedem Autoschrauberforum ebenso.


    Quote

    Besagte Nachrüstungen kosten einen Bruchteil dessen, was man sonst als adäquaten Ersatz im Handel bekommt!


    Wieso, wo doch der Ofen absolute Schei..e ist?


    Ihr merkt nichtmal, daß das Argumente GEGEN die These des Threaderstellers sind?


    Quote


    Ich bin der Meinung, dass dieses Forum seinen Sinn hinsichtlich der Infoweitergabe und Diskussion darüber auf jeden Fall erfüllt und weiter geführt werden sollte.


    Kannst den Strohmann am Dachboden lassen. Wer hat vom Einstellen des Forums geschrieben?


    Quote

    Dass man es nicht jedem recht machen kann, ist eben so und wenn ich mit manchem nicht mitgehen kann, dann brauche ich mich dazu auch nicht zu äußern .


    1. Damit würde jede Diskussion obsolet.
    2. Wieso hast Du dann mir geantwortet.
    3. Foren sind zum Diskutieren da und wer eine Diskussion mit solchem Titel eröffnet, sollte GUTE ARGUMENTE haben. Daß man dann auch noch sinngemäß Antworten kriegt wie "wieso den alten Faden ausgegraben", oder "brauchst ja nicht zu antworten" ist geradezu sensationell unlogisch.


    Quote

    Viele Grüße


    Wieso?

    Weil ich hier nicht täglich vorbeischaue und den Faden das erste Mal entdeckt habe?


    Ist es jetzt also auch schon verboten, eine Diskussion die gerade mal ein paar Monate alt ist, bei einem so ungemein schnellebigen Thema wie Holzofen, der ja in einem Jahr schon zum alten Eisen gehört, zu diskutieren?


    Interessant auch, wie eine Diskussion in der Sache vermieden wird und stattdessen andere Dinge in den Vordergrund gezerrt werden.
    Und auch interessant, wie sich bestimmte Grüppchen gegenseitig für den Schwachsinn, den sie schreiben, bedanken.


    Wenn ich Mod wäre, würde ich mir die IPs mal ansehen. Könnte ja sein, daß hier Leute mit multiplen Konten Gespräche und Zustimmung vortäuschen...

    Daß der Preis auch nicht dem üblichen Niveau entspricht, ist Dir hoffentlich nicht entgangen?


    Funktioniert der Kessel oder nicht?


    Anstatt mich anzumachen, solltest Du mal lernen die RICHTIGEN Fragen an denjenigen zu stellen, der den Mund so weit aufreißt.


    Und wenn hier Fangrüppchen glauben, sie könnten diejenigen, die kritisch hinterfragen dafür angreifen, dann kann ich noch ganz andere Fragen stellen:


    Z.B. wie bescheuert ist es denn, einen 400 kg Ofen zurückschicken zu wollen, nur weil eine Blechverkleidung zerkratzt ist, wenn der Ofen einwandfrei funktioniert? Sollte dem Superbastler nicht bekannt sein, daß man die Bleche einfach abschrauben kann?


    Und was ist mit den behaupteten Sekundäröffnungen, daß die nicht passen würden? Dazu gibt es nichtmal Fotos, sd. nur die Behauptung des Diskussionseröffners...


    Und dafür erntet man hier inzwischen auch noch Beifall?


    Ich habe das ungute Gefühl, in diesem Forum geht es zunehmend um geschäftliche Interessen von manchen Schreibern.


    Allein die ganze Hysterie mit der angeblich so miesen Steuerung und daß man dieses und jenes bräuchte... Komisch, daß mein originaler jetzt schon drei Winter tadellos funktioniert. Dürfte ja gar nicht sein, wenn man das Forum so liest.
    Zum Glück war das Forum vor vier Jahren, als ich mich hier informierte, noch für eine objektive Information gut. Denn so wie das hier jetzt alles dargestellt wird, hätte ich mir den SB wohl gar nicht gekauft!


    Überall nur noch Geschäftemacherei...

    Ging bei mir ohne rausmeiseln, mit einer ganz einfachen Hebevorrichtung aus einer Holzplatte mit einer Hebeschnur und ein paar Hammerklopfern von unten.


    Vorbereitung:
    Damit nichts an den Schamottplatten in der Holzkammer ausbricht, habe ich als reine Vorsichtsmaßnahme exakt entlang der Längsnaht des Düsensteins zu den Schamotteplatten, Ziegel an den Kanten der Schamottplatten ausgelegt.


    Die Hebevorrichtung für den Stein:
    Dann habe ich eine Holzplatte zugeschnitten, etwas kleiner als die UNTERE Düsenfläche in der Brennkammer.
    Dann habe ich eine Schnur als Hebegriff zum Rausheben nach oben, mittig an der Platte, befestigt: Wenn man die Platte an der Unterseite der Düse ausrichtet, ragt diese Trageschnur, mit zwei Schrauben an der Platte befestigt, durch den Düsenschlitz nach oben in die Holzkammer des Ofens, wo man sie als Trageschlaufe greifen kann.


    Ist das soweit verständlich?
    Eine Holzplatte wird unten an die Düse gelegt und mit einer Schnur, durch den Düsenstein hindurch, nach oben gezogen.


    Zum Ausbau braucht man einen Helfer:


    Man richtet die Holzplatte an der Düsenunterseite so aus, daß sie mittig und plan am Düsenstein aufliegt. Hat man sie von unten ausgerichtet, zieht des Helferlein ein wenig an der Griffschnur nach oben, damit die Platte nicht mehr verrutschen kann.


    Jetzt nimmt man einen Hammer und schlägt von unten auf die Holzplatte - und schwupps, schon ist der Düsenstein locker und kann mit der Schnur wie mit einer Einkaufstasche rausgehoben werden.