Gestriger Abbrand

  • Hallo,
    nachdem mir Beschwerden zu Ohren gekommen sind, das hier nichts positives über den Vigas geschrieben ist, hier auch mal eine gute Erfahrung:


    Da gestern wenig Sonne war, habe ich Nachmittag den Vigas angeworfen, damit genug Wärme heute morgen für die Heizung meiner Eltern bereit steht.


    Die Einzige Modifikation die ich bisher gemacht habe, ist dieses Lüfter-Drosselblende entfernt. Danach wurden die Abbrände sehr viel gleichmäßiger und sauberer. Die Ascheschicht im Kessel ist dunkelbraun bis schmutzig weis, klebt aber nicht und lässt sich gut entfernen.


    Anzünden ist relativ Einfach bei mir: Kohle auf die Düse, Kleinholz drauf, einschichten, mit dem Gasbrenner in die Düse leuchten, bis die Düse zurückleuchtet, anbrennen lassen bis man es hört, einschalten, splint ziehen, wergwerfe... ähh, Brennen lassen.


    Der Abbrand mit 2 Lose eingeworfenen Füllungen "Bauabfall" (Verschnittene Bretter, Staubtrocken) lieft hervorragend ab, am Anfang wurde ich gefragt ob ich nen Papst gewäht habe, da ich zuerst kurz Schwarzen und dann weisen Rauch produziert habe. Danach aber nichts mehr zu sehen und nichts mehr zu riechen.


    Und wer auch immer behauptet der 14,9er sein nicht ausreichend für ein Altbauhaus: Max. Leistungsabgabe bei max 160° Abgastemperatur: 53,74 KW :)



    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo Thomas ,


    Ich hab doch hier ganz positiv über den Kessel geschrieben, seit ich weiß wieviel Mist es sonst noch so gibt auf der Welt!


    http://www.holzvergaser-forum.…ostID=24451#post24451<br>


    Quote

    Die Einzige Modifikation die ich bisher gemacht habe, ist dieses Lüfter-Drosselblende entfernt. Danach wurden die Abbrände sehr viel gleichmäßiger und sauberer.


    Hast du damit nicht aus dem 14,9 einen 30kw VIGAS gemacht?



    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Thunderboldt schrieb:

    Quote

    nachdem mir Beschwerden zu Ohren gekommen sind, das hier nichts positives über den Vigas geschrieben ist,


    Hallo Thomas,


    diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen.


    Es ist doch logisch, daß man sich in einem HK-Forum darum Gedanken macht, Eigenschaften eines Kessels zu verbessern und nicht sich darauf beschränkt, ein Produkt zu lobpreisen, und alles als Gottgegeben zu akzeptieren.
    Ein Forum ist doch keine Kirche.
    Erschwerend kommt hinzu, es ist ein deutsches Forum.
    Wer auf der Welt schon etwas herumgekommen ist, wird wohl bestätigen können, daß sich Deutsche dadurch auszeichnen, daß sie an so ziemlich allem etwas finden, das aus ihrer Sicht verbesserungsfähig ist, und dies selten für sich behalten (können).


    Es ist auch nicht so, daß nur hier festgestellt wurde, daß am Vigas die eine oder andere Sache verbesserungsfähig ist.
    Wer mal im Atmos-Forum (obwohl dieses wesentlich Herstellerorientierter ist) schaut, wird feststellen, daß auch dort wenige Hallelujah-Beiträge zu finden sind.
    Im Gegenteil, es ist noch keine Woche her, daß ich Erwin eine PN gesandt habe, in der stand, daß ich froh sei einen Vigas gekauft zu haben. So schön z.B. das Saugzuggebläse des Atmos sei, wenn ich an die damit verbundenen Nachteile wie Falschluft etc. denken würde, nein danke. Auch andere Punkte (Ersatzteilpreise, die Möglichkeit Verbesserungen unkompliziert vornehmen zu können etc.) sprechen klar für den Vigas, da hilft auch die m.E. bessere Optik des Atmos nicht mehr.
    Zwar haben Erwin und ich imho ähnliche Ziele, es dürfte aber schon aufgefallen sein, daß wir diese gerne auf verschiedene Wege zu erreichen versuchen.
    In obiger Beurteilung sind wir uns aber m.W. ausnahmsweise mal völlig einig, das sagt wohl alles.
    Ein großer Vorteil ist auch, daß selbst beim kleinsten Vigaskessel bereits 50 cm-Holzscheite hineinpassen, beim Atmos muß ich dann gleich auf den 30er gehen.
    Der Preis ist vom 30er nicht nur höher, es passt auch noch weniger Holz hinein als in den 14,9er Vigas.
    Andere Kesselhersteller kommen schon aus Preis-Leistungsgründen gar nicht in Frage, sofern man nicht gerade zu viel Geld hat, was wohl für die wenigsten hier zutrifft. Im HTD-Forum mag das ja mancher Sternchenträger anders sehen.


    Grüße
    Berthold

  • Wehe es schreibt jemanden negativ über die Heilige Kuh.


    "Die Erde ist keine Scheibe!" oder "Radiowellen machen Dumm!"


    Dies oder ähnliche Dinge wurden vor langer Zeit auch einfach so behauptet, ob es richtig war oder nicht. Man hat es gesagt, einfach so.


    Gruß Helmut

  • Thunderboldt schrieb:

    Quote

    nachdem mir Beschwerden zu Ohren gekommen sind, das hier nichts positives über den Vigas geschrieben ist,


    Hallo Forum,
    dieser Satz bezog sich auf den diesen Beitrag. Ich denke man sollte hier auch "normale" Erfahrungsberichte mit reinbringen. Und bisher war ich war ich ja nur "Admin" und hatte noch keinen Vigas.


    Jetzt habe ich endlich einen und freue mich jedes mal wenn ich den Anwerfen "muss". Da ich aktuell zwei Häußer mit dem 14,9er heize, ist das noch rel. häufig der Fall. Und bisher konnte ich nichts negatives feststellen, nachdem ich das mit dem Anzünden in den Griff bekommen habe. Aber auch hier gilt: Übung macht den Meister.


    mfg
    TP

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo Thomas,


    gerade in diesem Thread haben sich doch einige sehr positiv zum Vgas geäußert.
    Und was verstehst du unter normale Erfahrungsberichte?


    Grüße
    Berthold

  • Hallo Thomas!


    Ich gratuliere zum 50kW 15er Vigas!
    Wie hast du die Wärmetauscher vom 15er dazu überreden können !!?
    Was frißt er da so an Holz?


    <staun>
    Albrecht

  • Thunderboldt schrieb:

    Quote

    Die Einzige Modifikation die ich bisher gemacht habe, ist dieses Lüfter-Drosselblende entfernt. Danach wurden die Abbrände sehr viel gleichmäßiger und sauberer. Die Ascheschicht im Kessel ist dunkelbraun bis schmutzig weis, klebt aber nicht und lässt sich gut entfernen.


    Hallo Thomas,


    zusätzlich zu den praktischen Fragen von Albrecht würde mich aus theoretischer Sicht interessieren:
    Aufgrund Deiner Änderungen hast Du nun, von der Steuerung mal abgesehen, einen 25er.
    Von der Praxis her ist die WT-Fläche unverändert, die Leistung aber erhöht.
    Von der Theorie her bedeutet das einen reduzierten Wirkungsgrad.
    Kannst Du das bestätigen, oder dem widersprechen?


    Was verstehst du unter einem gleichmäßigeren und saubereren Abbrand?
    Im Kessel: Meinst Du damit den Brennraum oder den Vergaserraum?


    Grüße
    Bertold

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!