Aktive Regelung - möglich?

There are 12 replies in this Thread which was already clicked 4,424 times. The last Post () by nachbrenner.

  • Hmmh, der Blaue gibt mir zur Zeit Rätsel auf. Erreichte er bei Temperaturen um null Grad und darunter ohne weiteres 76-78 Grad und gab dabei auch noch ein bisschen was in die Puffer ab, kokelt er jetzt bei draußen 10 Grad plus lustlos vor sich hin. Erreicht mal gerade 71-72 Grad und die Puffer bleiben mit 45° C mehr oder weniger kalt. Es kommt einfach keine nennenswerte Pyrolyse in Gang.
    Hand aufs Herz - der S151 KANN sich doch gar ned selbst einregeln, oder? Vielleicht über eine reduzierte Gebläsedrehzahl? Obwohl - zu hören ist da nix anderes als sonst.
    Also - wer kennt sich aus? Wenn dem Teil zu warm würde, müsste er doch einfach mehr in die Puffer schaufeln..

  • Gereinigt wird der Lui nach jedem Abbrand (eigentlich noch während des Rest-Abbrands :woohoo: , dann kriegt man den Teer leichter ab). Unten wird alles ausgefegt, ist's mehr als eine Schaufel Asche, kommt auch der Schamott raus. Okay, den Abgaskasten hab' ich jetzt nach gut 30 mal feuern noch ned ausgeputzt, aber durch die Öffnungen reingeleuchtet, sind nur Staub-Anhaftungen zu sehn. Gebläse war vor 14 Tagen draussen.
    Heizen tu ich mit Rund- und Scheitholz aus dem heimischen Garten: Fichte/Tanne, Tuja, Kiefer, Kirsche. Das Holz lagert seit mindestens 10 Jahren unter Abdeckung im Freien.
    Aber wie gesagt, vorgestern war's mal wieder was frostiger, so um null Grad. Und schon schwang er sich wieder zu 76 Grad auf. Hat irgendwie mit der Außentemperatur zu tun (die Heizanlage ist auch außentemperatur-geführt). Hab' aber keine Ahnung, wie das bei dem Holzkessel möglich sein soll.

  • Redest Du eigentlich von der Kesseltemperatur, die angeblich zwischen 70 und 76°C liegt?
    Je nach dem, wie die Temperatur im Puffer UNTEN ist, schwankt diese Temperatur natürlich.


    Du hast ja sicherlich eine Rücklauf-Temperatur-Anhebung installiert,
    die dafür sorgt, das der Rücklauf vom Kessel (von Puffer in Kessel) nicht 65°C unterschreitet.
    Wenn jetzt vom Puffer nur 30°C kommen, kommt der Kessel so auf 70-75°C.
    Wenn jetzt vom Puffer allerdings schon 60°C kommen, kommt der Kessel schon auf 80-85°C.


    Also hat das sicherlich Auswirkungen, wie die Temperaturen draussen sind,
    da der Mischer den Heizungsvorlauf regelt und der Heizkörper evtl. kälteres Wass im Rücklauf führt.


    Achte mal bitte auf die UNTERE Puffertemperatur!!!



    EDIT: Sorry, hatte vergessen, dass dein Feuer nicht richtig brennt

  • zirkoline schrieb:

    Quote

    Hallo,wie sieht es denn mit deinem Kaminzug aus? Hast du einen Zugbegrenzer drinne?


    Yep, ist drinne. Im Kamin, etwas unterhalb vom Rauchrohr-Eintritt. Wurde vom Heizi auch korrekt justiert.


    Firber schrieb:

    Quote

    ..Du hast ja sicherlich eine Rücklauf-Temperatur-Anhebung installiert, die dafür sorgt, das der Rücklauf vom Kessel (von Puffer in Kessel) nicht 65°C unterschreitet. Wenn jetzt vom Puffer nur 30°C kommen, kommt der Kessel so auf 70-75°C. Wenn jetzt vom Puffer allerdings schon 60°C kommen, kommt der Kessel schon auf 80-85°C...


    Der Rücklauf liegt meist konstant um die 68 Grad. Über eine Oventrop-Mischbatterie. Also, wo kommt das warme Wasser im Rücklauf her? Wohl aus dem eigenen Vorlauf, denn der Puffer hat ja weder oben noch unten solche Temperaturen. Eben deswegen meine ich ja, dass es gar keinen Grund gibt, runterzuregeln. Dass er's kann, merke ich ja, wenn's kälter wird.. :huh:

  • Der S151-x kann sich definitiv nicht regeln !!!
    Weder das Gebläse, noch die sekundäre Luftzufuhr.
    Appropos Sekundärluft: Wie ist diese Zufuhr eingestellt (halboffen)???
    So wie du es gesagt hast - Der Überschuss muss (sollte) in den Puffer.


    Liegt es an der Leistung des Kessels:
    Siehst Du im Schauglas eine Flamme so wie es sein sollte (gelbe Flamme)?
    Wie hoch ist deine Abgastemperatur?


    liegt es daran, die Energie in den Puffer zu leiten:
    Erzähl doch mal einiges mehr über die Installation.
    Ist der S151-x alleine, oder werkelt er nur als Alternative zu einem Gas/Öl-Kessel?
    Wenn JA, wie ist das alles installiert?
    Wieviele Puffer-Tanks hast Du angeschlossen & wie sind diese angeschlossen?
    ->wie ist der Kessel an die Puffer angeschlossen?
    ->wie ist der Heizkreis an die Puffer angeschlossen?


    Sorry, wenn ich alles so blöde abfrage,
    doch irgendwie interessiert mich Dein Problem.

  • Firber schrieb:

    Quote

    ..Sorry, wenn ich alles so blöde abfrage,
    doch irgendwie interessiert mich Dein Problem...


    Da mach' Dir man gar keine Gedanken drüber. Wer nix weiß, kann auch keine Ratschläge geben.. ;)


    Zur Beantwortung Deiner Fragen: Die Flamme ist immer dann zu sehen, wenn der Blaue richtig bullert. Dann erreicht er auch Temperaturen, mit denen man leben kann. Wenn er so auf knapp über 70 Grad abfällt, ist im Schauglas außer ein paar gelegentlichen Funken kaum eine Flamme zu erkennen.
    Abgastemperatur liegt dann so zwischen 150 und 170 Grad, während er bei gutem Abbrand um die 200 Grad hält.


    Der 151er abeitet Hand in Hand mit einem Brennwert-Ölkessel GB125. War so ein Komplettpaket von Buderus, mit allem Drum und dran, was ich natürlich ned selbst installiert habe, sondern eine Heizungs-Fachfirma. Funktionieren tut das im Grunde alles, wie es soll, aber ich denke, der Holzkessel könnte mehr. Der Ölkessel hat im Übrigen 30 KW, der Holzi 20 KW. Die können beide parallel betrieben werden, weil ich zwei getrennte Züge im Schornstein habe. Damit heize ich ein mittelmäßig gedämmtes 4-Familienhaus mit ca. 340 qm. Und das packt der 151er sogar, so nach ca. 1 Stunde vorheizen hat der Puffer oben 45 Grad, und dann schaltet sich der Ölkessel ab. Mir ist klar, dass bei 340 qm für den Puffer nicht viel übrig bleiben kann. Aber wenn der Kessel bei null Grad das Haus warm halten kann, müsste er bei 10 Grad plus doch überschüssige Energie in die Puffer abgeben können, das ist's, was ich mir ned erklären kann.


    Als Puffer verwende ich übrigens 2 x 500 Liter, wegen lediglich 2 m Raumhöhe im Keller. Die sind laut meinem Heizi angeschlossen nach Tichelmann-System.

  • Dann muss doch wahrscheinlich die Steuerung des Ölbrenners einen Riegel vorschieben?!
    Läuft das Gebläse, wenn die verminderte Temperatur auftritt?


    Also wenn das Gebläse des S151 läuft und das Holz ordentlich eingelegt wurde,
    heizt dieser immer mit Vollgas.
    d.h. bei mir ist die Rücklauf-Anhebung des Holzkessels auf 68°C eingestellt,
    wenn dann der Ofen (S151-25) richtig loslegt, bekomme ich eine Kesseltemperatur von locker 80°C.
    Steigt der Rücklauf des Kessels auf mehr als 70°C (Wenn Puffer fast voll aufgeheizt) schaltet das
    Gebläse des S151 aus, da max. Kesseltemperatur erreicht (bei mir auf 86°C eigestellt)


    Also egal, wie es bei Dir verrohrt ist:
    Wenn Gebläse läuft & Holz aufgefüllt --> Vollgas --> dann solltest Du immer >70°C im Kessl haben.


    Eine Angabe hast Du vergessen: Wie ist Dein Sekundärluft-Riegel eingestellt?


    Ich habe Dir mal ein Screenshot meiner selbst entworfenen Visualisierung der Heizungs-Steuerung hintelegt.
    Dort stehen auch die aktuellen Teperaturen zu Information bereit.
    Bei mir arbeitet der S151 alleine
    Bei Weichholz habe ich eine unten abgebildete Abgastemperatur von 200-220°C
    Bei Buchenholz habe ich allerdings nur 180-190°C Abgastemperatur
    [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/media/kunena/attachments/legacy/images/S151_25.jpg]

  • Hallo,


    Quote

    Yep, ist drinne. Im Kamin, etwas unterhalb vom Rauchrohr-Eintritt. Wurde vom Heizi auch korrekt justiert.


    und wie weit ist der geöffnet, wenn der Kessel versucht zu brennen? Meine Vermutung wäre in Richtung Schornstein gegangen, denn der Zug wird ja geringer, bei den Außentemperaturen. Nun könnte es sein, dass die Abgase nicht mehr ordentlich abgeführt werden können. Dazu bräuchte man aber Angaben zu Schornsteinhöhe, Querschnitt, und Mütze. Ich habe ein ähnliches Problem, wenn ich den Kaminofen jetzt anheize und den Vigas, dann rauchen beide unter die Haube, und der HV kommt nicht mehr auf Touren.


    Viele Grüße
    Sirko

  • Firber schrieb:

    Quote


    ..Läuft das Gebläse, wenn die verminderte Temperatur auftritt?..


    ...Eine Angabe hast Du vergessen: Wie ist Dein Sekundärluft-Riegel eingestellt?...


    ..Ich habe Dir mal ein Screenshot meiner selbst entworfenen Visualisierung der Heizungs-Steuerung hintelegt...


    Yep, Gebläse läuft konstant durch und ich kann auch vom Geräusch her keine Drehzahländerung erkennen. Sekundärluft steht auf dem zweiten Körnerpunkt von oben. Hab' damit aber schon rumgespielt, brachte keinen erkennbaren Effekt. Ich bilde mir aber ein, dass bei Vergrößern der Primärluft, z.B. durch Anlehnen der Füllraumtür, eine etwas bessere Pyrolyse in Gang kommt.
    Werde mal versuchen, mein Anschlusschema ähnlich wie Du zu Papier zu bringen. Ist aber ned so einfach, weil die Verrohrung z.T. hinter den Puffern verläuft.



    zirkoline schrieb:

    Quote

    ...und wie weit ist der geöffnet, wenn der Kessel versucht zu brennen? Meine Vermutung wäre in Richtung Schornstein gegangen, denn der Zug wird ja geringer, bei den Außentemperaturen. Nun könnte es sein, dass die Abgase nicht mehr ordentlich abgeführt werden können. Dazu bräuchte man aber Angaben zu Schornsteinhöhe, Querschnitt, und Mütze...


    Im kalten Zustand ist der Begrenzer fast zu, also liegt fast an. Ich mache ihn beim Anzünden ganz zu, da mir sonst der Rauch rausquillt. Sowie die Anzündhölzer brennen, gebe ich den Begrenzer frei. Der öffnet dann mit steigender Temperatur auf fast ganz = etwa 45 Grad.
    Der Schornstein geht übrigens aus dem Keller über zwei weitere Geschosse und den Dachboden, hält also annähernd 8 Meter Höhe. Ist ein quadratisches Tonrohr, 16 x 16 cm, nochmal eingemauert in solche Rahmensteine aus Bims. Ich glaub', da ist sogar noch eine Isolierung zwischen, weiss ich aber jetzt nicht mehr so genau, das Haus baute seinerzeit mein Vater.
    Oben ist übrigens eine geschwungene Haube aus Edelstahl drauf.
    Habe meinen Heizi gefragt, ob die Haube evtl. kontraproduktiv sei und ob es was macht, dass Ölkessel-Abzug und Holzkessel-Kamin beide nebeneinander unter der Haube hochkommen. Beide Fragen wurden von ihm verneint..

  • Zu geringer Zug könnte natürlich auch sein,
    zirkoline hat da Recht, bei wärmerer Witterung ist geringerer Zug zu erwarten.


    Es sollte mal der Abgasdruck bei laufendem Ofen gemessen werden,
    laut Buderus darf dieser bei dem S151-15 & S151-20 max. 0,25 mbar betragen.


    Wenn aber wiederum dein Zugbegrenzer anspricht, ist Zug vorhanden - Hmmmm


    Welchen Durchmesser hat Dein Abgasrohr? Sollte 150mm haben.


    Hast Du schon nachgesehen, ob Dein Abgasrohr im Winkel zu gegangen ist (Asche)?
    Meistens kann man diese Winkel mit 2 Schrauben öffnen um sie zu reinigen.
    Ich hatte da schon eine Kehrschaufel voll drin :)
    Wenn's mehr wird, kann das Abgas auch nicht mehr so gut entweichen.
    Wäre ein Versuch wert.

  • Ja, das Ofenrohr ist ein 150er und hat ausser geringen Ruß-Anhaftungen drinnen keine Hindernisse für den abziehenden Rauch aufgebaut.
    Aber mit dem Abgasdruck ist's eine eigene Sache. Weder mein Heizi noch der Schornsteinfeger waren sich zu 100 % sicher, wo genau und unter welchen Umständen der Kaminzug bei einem Ofen mit 'künstlichem' Zug durch ein Gebläse gemessen wird. Das fing schon bei der Temperatur an. Kalt, nur warm oder volle Kanne? Gebläse abstellen oder laufen lassen? Und wo genau messen? Ich hab' auch keine Ahnung, ob die Abgasführung da unten in meinem Keller optimal ist.
    Ich hab' mal zwei Pics unten drangehängt. Man kann erkennen, dass der Zugbegrenzer nur etwa 4-5 cm tiefer angebracht ist als das Abgasrohr auf der anderen Seite. Ist das brauchbar oder Mist? Und das Abgasrohr geht vom Kessel aus erst minimal abwärts, bevor es hinter dem Knie wieder nach oben in den Schornstein abknickt (die Öffnung im Kamin war nicht höher). Der rote Pfeil bezeichnet übrigens die Stelle, an welcher ich auf Vorschlag des Schornsteinfegers ein Loch bohren sollte, um den Zug zu messen. Was meint ihr - okay?
     [Blocked Image: http://s10.directupload.net/images/user/100321/temp/etm6ec5n.jpg]
     [Blocked Image: http://s8b.directupload.net/images/user/100321/temp/nhayr5ut.jpg]

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!