Abgasrohr zur Wärmenutzung

There is 1 reply in this Thread which was already clicked 3,633 times. The last Post () by Solarthermie+15S.

  • Guten Morgen erstmal



    so mein Ofen läuft jetzt er macht das Haus warm und etwas geht in die Puffer und ich hab nee Abgastemperatur zwischen 220 bis 240 Grad,
    da die Energie ja sinnlos verpufft, hab ich mir überlegt ob ich nicht eine Kupferrohrspirale um das Ofenrohr lege und das ganze an meinen alten Behälter der
    Warmwasserwärmepumpe 300l (Wärmetauscher ist im Behälter drin) anschliesse und das ganze in die Anlage eingliedern .


    wie ist eure Meinung dazu ,würde das ganze Sinn machen oder hat das jemand schon mal ausprobiert ...?


    Oder hat vielleicht jemand eine andere Idee wie man die Restwärme nutzen kann?



    Ofenrohrlänge 1 m und ist angeschlossen an einem Edelstahlschornstein





    Gruß Lars

  • Habe mal in Deiner Galerie gesehen, und in der Erinnerung habe ich auch nicht gerade, welchen Kessel Du hast.
    Bei einem Vigas 14,9 oder auch 25 kommst Du, wenn Du ein wenig Hausaufgaben gemacht hast, sowieso im Schnitt nicht über 150° Abgas.
    Bei deutlich weniger bekommst Du dann Ärger mit dem Schornie.
    Theoretisch kann man natürlich auch bei einem HVK die Abgase auf unter 100° abkühlen und die dabei anfallende, ziemlich bedeutende, Kondensationswärme, nutzen.
    Praktisch dürfte das aber bei Deinem Schornie, trotz Edelstahlrohr (habe selbst gemauerten Kamin, da kommt das sowieso nicht in Frage), nicht auf Begeisterung stoßen.
    Würde das daher vorher mit dem BSFM absprechen.
    Kupferleitung würde ich dafür nicht nehmen. Hier wäre sicherlich ein Rohr mit vielen Luftkanälen zwischen Heizungs-Wasserführenden Kanälen im Gegenstrom, das Mittel der Wahl.
    Problem dürfte die Reinigung sein.


    Grüße
    Berthold

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!