Suche günstige 40KW HV-Anlage welche Proburner, Orlan, SB, Vigas?

There are 32 replies in this Thread which was already clicked 21,488 times. The last Post () by rafi911.

  • Hallo Holzvergaser Freunde,


    ich bin neu hier komme aus dem Raum Bayreuth und suche für meine Eltern eine 40Kw HV Anlage.
    Leider ist das Budget sehr begrenzt.
    Ich habe mich schon ein wenig eingelesen, da wurden z.B. Probleme beim Atmos mit undichtigkeiten bekannt, Der Vigas hat Probleme mit den Innereien, Buderus ist auch nicht so gut...


    Welcher HV hat die geringsten Probleme?


    Was ist von dem Orlan zu halten?
    Hat jemand schon Langzeiterfahrungen damit?


    Was haltet Ihr von den Anlagen in den angegebenen Links?


    Welche nehmen?
    Oder gar keine davon?


    http://cgi.ebay.de/Orlan-Super…izung&hash=item3a5a2528ea


    oder


    http://cgi.ebay.de/Holzvergase…izung&hash=item3cb0ce738e


    oder


    http://cgi.ebay.de/Holzvergase…izung&hash=item3f032a94b5


    Danke für die Mühe!


    Gruß
    Rainer

  • Hallo,


    jeder der günstigen Kessel hat ein paar Macken. Der HVS ist das Nachfolgemodell des bisherigen Vigas - Solarbayer hat den Vigas letztlich eine Spur modifiziert und wirbt auch damit, daß dieser die 1. Bimsch (Abgasmessung durch den Schorni) schafft. Das ist schon mal ein großes Plus, denn das kann der Orlan zwar ungetunt wahrscheinlich auch schaffen, aber es wird nicht damit geworben - wenn die Messung daneben geht kannst du Herstellerseitig niemand ans Bein pinkeln mit "aber hier steht doch..."


    Der Proburner ist ein Orlan Super mit anderem Blechkleid. Der Orlan Super basiert ganz eindeutig auf der Vigas Konstruktion.
    Wie man einen Orlan z.B. modifizieren kann kannst du in meinem Thread lesen. Hier ab "Zum Orlan selbst:"
    hatte ich auf Nachfrage mal ein Fazit zum Orlan gezogen
    http://www.holzvergaser-forum.…1/&postID=29912#post29912
    Dem könnte ich jetzt noch hinzufügen, daß die Orlan Super Konstruktion manchmal unter undichten Türen leidet. Persönlich vermute ich als Ursache die niht besonders präzise angeschweißten Türangeln, der Vigas hat da eine andere Lösung. Der oberen Tür kann man ganz einfach mit Hochtemperatur Silikon auf die Sprünge helfen, der unteren Türdichtung nicht, denn da ist es zu heiß fürs Silikon. Meine originale Dichtschnur ist im Lauf der Zeit langsam weggebrannt. Habe sie vorgestern durch eine neue Dichtschnur ersetzt und die neue Schnur ist nach einem Abbrand nicht mal ein bisschen angesengt - also offensichtlich auch ein Problem der verwendeten original Dichtschnur. Es gibt auch keramische Dichtschnur bis 1260 Grad, da dürften die Probleme dann endgültig erledigt sein.
    Ziemlich mittelmäßig ist die Steuerung vom Orlan Super, da ist die neue Solarbayer HVS AK 3000 vermutlich etwas besser.
    Das größte Plus des Orlan Super/Proburner ist der Reinigungshebel für die Wärmetauscherröhren. Die muß man beim Vigas/HVS alle 2 Wochen oben aufschrauben und von Hand putzen. Bei Orlan Super machen das die ziemlich wirksamen Turbulatoren, die auch dafür sorgen, daß der Orlan Super nicht so leicht auf sehr hohe Abgastemperaturen kommt und somit nicht so viel Wärme zum Schornstein rausgeblasen wird. Natürlich kann man auch beim Vigas gescheite Turbulatoren selbst bauen und nachrüsten.


    Allen genannten Vigas basierenden Holzvergasern ist gemein, daß sie sich relativ einfach tunen und verbessern lassen.



    Noch eins: glaub nicht, daß es mit so einem Komplettpaket getan ist.
    Es fehlt dir noch Heizungsregelung, Warmwasserversorgung, Verrohrung, Schornstein anpassen und diverse Kleinigkeiten und die Puffer sind auch meistens zu klein dimensioniert. Zum 40er HV Vigas/Orlan gehören mindestens 3000 L Puffer, damit wenigstens ein ganzer Füllraum Buche in die Puffer paßt.
    Die Hydraulik einer Holzvergaseranlage ist nicht so einfach wie Gas- oder Öl, also vorher sorgfältig planen. Wieviel dann noch drauf kommt, hängt auch von deinen handwerklichen Fähigkeiten ab - mit Einbau durch HB kannste eher von 8000 + X ausgehen.
    Vermeide die Termovar Rücklaufanhebung im letzten Angebot

  • Hallo Peter,


    Danke für die Info, das ist halt mal eine Antwort.


    Muss doch mal einen Heizungsbauer zu Rate ziehen :)


    Gruß
    Rainer

  • wenn du nicht einen fragen kannst, der schon ein paar HV-Anlagen gebaut und vorweisen kann, solltest du dir bei seinen Antworten vor Augen halten, daß er null Ahnung von Holzvergasern hat...


    Die Planung kannst du auch mit Hilfe des Forums machen, hab ich auch gemacht damals, hatte null Ahnung von gar nichts. :blink:
    Kann man sich alles anlesen, hier und im Atmos Forum, kostet leider nen Haufen Zeit.
    Es hat mir dann nur einer die Verrohrung zusammengelötet nach Plan.


    ähm, einen Nachtrag hab ich noch zum Thema Heizungsbauer fragen:
    hatte nach über drei Monaten nachhaken dann ein Angebot über eine 34 000 EUR HV Anlage (mit 25 kw HV) vom HB :woohoo:
    Das hat mich doch ein wenig in Schwung gebracht. B)
    eigene Planung lag letztlich bei 18000 Steinen + Schornstein (der im HB Angebot aber auch nicht drin war)


    So, jetzt kann Meister Bosy wieder rummeckern, daß hier im HV-Forum pauschal über alle Heizungsbauer hergezogen wird :laugh:

  • OK, Danke.


    Gute Idee, ich kann später mal die Teileaufstellung online stellen, dann kann der Müll herausgefiltert werden.


    Noch eine Frage:
    Habe mich im Bekanntenkreis umgehört, die haben alle Fröhling und H.., die Lachen über die Vigas und Co Kisten.


    Was ist wirklich besser an den Fröhling und Co, außer der Preis?


    Gruß
    Rainer

  • Hallo Rainer
    Jetzt muß ich mich zu Wort melden.Diese "Lacher" über Vigas und CO-Kisten werden sich erst dann Wundern ,wenn sie die ersten Ersatzteile für ihre "Hochpreis-Kiste" brauchen.Dann spätestens wird ihnen das Lachen vergehen.Ich will mir über keinen anderen Kessel ein Urteil erlauben,weil ich die nicht kenne.Soviel kann ich aber heute schon sagen,ich habe die richtige Wahl mit meinem 25 T von Solarbayer gertroffen.Von der Robustheit her ,von den Ersatzteil-Preisen und auch die Handhabung ist relativ einfach.Bei den Hochpreiskesseln bezahlst du den Namen,diese Kessel werden aber auch zum Teil nicht mehr in BRD hergestellt.
    Gruß Horst!
    PS:Der Preis für meine komplette HV-Anlage lag bei
    8 000 EUR,mit Puffer, Rücklaufanhebung usw.

  • Ich habe vor einem Jahr einen Vigas 25 gekauft.Mein HB wollte 2300 Euro dafür haben.


    Ich kann bis jetzt nur positives schreiben.


    Einmal Temperatursonden zerstört,ersatz gab es für 13 Euro bei Ebay.Der Link war aus dem Forum.


    Und jetzt sind 5 Schamottsteine in der unteren Abbrandkammer gerissen.Ersatz kostet 3,80 das Stück.Die werden nur vorsorglich gekauft,damit ich im bedarfsfall sofort welche wechseln kann.



    Wenn du einen Holzvergaser haben willst wo die Preis/Leistung stimmt dann nimm Vigas.Und wenn du willst kannst du ihn weiter optimieren.



    Ich persönlich würde dir noch raten,egal welchen HV du kaufst.Schau wie hoch der HV ist, und stell ihn im Bedarfsfall auf ein Gestell.Damit man sich nicht so bücken muß,beim Feuer machen oder Asche raus nehmen.
    (meiner steht auf einem 30cm hohen Gestell)



    Hat Vigas Probleme mit den Innereien ??? Bitte erkläre das genauer.


    Gruß Jens

  • Hallo Jens,


    Danke für die Info.
    Genau das der Düsenstein ein wenig anfällig ist habe ich gehört....


    Gruß
    Rainer

  • Hallo Rafi


    Düsensteine und die Schamottsteine sind Verschleißteile bei allen HV.Diesen Verschleiß von Düsensteine gibt auch bei hochpreisigen HV.


    Ich habe aus dem Forum mir die Web Adresse des Polnischenherstellers der Düsensteine besorgt.Und 2 Düsensteine und mehrere Glasfaserdichtungen bestellt.


    War relativ günstig,nur der Packetversand von Polen nach Deutschland kostete 23 Euro.



    Oder man besorgt sich ein 10 Loch Stein aber damit habe ich keine Erfahrung.


    Gruß Jens

  • Hallo Ihr,


    ich tendiere jetzt mehr in Richtung Proburner oder Orlan, SB und Vigas haben das halbautomatische Reinigungssystem nicht :(


    Im Forum habe ich schon über viele Maßnahmen am Orlan Super D 40KW gelesen.


    Wie weit komme ich, wenn ich den Orlan Super D serienmäßig betreibe?
    Brauche ich unbedingt den "D" oder reicht der normale Super?
    Nimmt den der Schorni ab?
    Muss ich da die Brennkammer tunnen, oder geht auch die Serienmäßige?
    Wie lange hält die Brennkammer?
    Es wurden schon Risse nach einigen Monaten festgestellt :(
    Was kostet die Innerei vom Orlan Super D 40KW?


    Ich habe eine Raumhöhe von 195/200cm, gibt es bezahlbare 1500L Speicher in der Größe?


    Ich kann mich noch nicht ganz zum Orlan durchringen....


    Danke für euere Mühe!


    Gruß
    Rainer

  • der normale Orlan Super hat die Software 3.4 auf der kesselsteuerung - da moduliert der Lüfter nicht, sondern läuft voll bis zur eingestellten Abschalttemperatur. Dann macht er aus und startet ein paar Grad drunter wieder voll. Und so weiter. Ist nicht grad doll, wäre dann ein Kandidat für die neue Holzvergaserregelung Flammtronik


    Der Orlan Super D hat dann die Software 6,4 drauf und kann den Primärlüfter modulieren, so wirklich gut ist aber auch diese Steuerung nicht.
    Da es keine Bafa Förderung mehr gibt, lohnt sich der "D" auch nicht mehr.
    Beiden Steuerungen ist jedoch gemeinsam, daß sie trotzdem die Hütte warm machen.
    Wenn du dir z.B. eine Oventrop RTA 130/180 Rücklaufanhebung (RLA) einbaust und die Finger vom Laddomat läßt, kannst du die Rücklauftemperatur gradgenau so runter regeln, daß der Kessel gar nicht erst in die Abschaltung läuft.
    Das ginge auch mit einem Mischer als RLA, den kannst du auch mit der Flammtronik regeln, gleich bei der RLA noch Geld gespart.


    Die Düse vom Orlan Super geht noch vom Preis, wenn HW 55 mal wieder etwas mehr Zeit hat, wirds dafür vermutlich auch einen 10-Loch Düsenstein geben.
    http://kotly.com/index.php?cur…cPath=154_160_161&sort=2a
    Die Keramikbrennkammer ist in D relativ teuer, hier bei Kotly gehts grad noch, also wenn die hin ist, kannste dir im Ernstfall lieber eine große Brennkammer selbst bauen und zur Not auch aus einem Ytong Stein zurechtschnitzen
    Die originale Brennkammer ist immerhin gut genug, daß man die Abgaswerte der 1. Bimsch schafft, also sofort entsorgen muß man die auch nicht.


    Die halbrunden Keramikteile im oberen Brennraum bekommen auch feine Risse, aber das ist irrelevant, weil sie nur die Form des Brennraumbodens vorgeben. Außerdem könnte man statt dessen auch einfache Schamottplatten reinlegen.

  • Hallo Peter


    Quote

    Wenn du dir z.B. eine Oventrop RTA 130/180 Rücklaufanhebung (RLA) einbaust und die Finger vom Laddomat läßt, kannst du die Rücklauftemperatur gradgenau so runter regeln, daß der Kessel gar nicht erst in die Abschaltung läuft.


    du hast Probleme mit deiner Kesseltemperatur und must mit der RL-Temperatur weit runter .... das hast du oft geschrieben
    das könnte gut mit dem nicht gerade guten ... eher schlechtem KV deiner Oventrop RTA zusammen hängen!


    ich finde es gewagt das Ding zu empfehlen ... aber das mußt du selber wissen


    Quote

    Das ginge auch mit einem Mischer als RLA


    diese Aussage dagegen, kann ich voll unterstützen


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo Erwin
    Das ist mehr als eine gewagte Aussage über die Oventrop 130.Da kann sich so mancher Hersteller von Rücklaufanhebungen eine Scheibe abschneiden.Die funktioniert seit dem Einbau tadellos.Mein HV hat nach dem Umbau sicher mehr als die 25KW,trotzdem kommt die Oventrop damit sehr gut zurecht.Man sollte nur über Sachen urteilen die man kennt.
    Horst!

  • Hallo Erwin,


    Natürlich hast du recht, wenn Verrohrung und Pumpleistung großzügig dimensioniert sind, läuft der HV von Anfang bis Ende mit Volllast und geht gar nicht erst in die Abschaltung. Von daher Denkfehler aufgrund meiner Anlage, es wäre dann egal, daß die Ekoster 3.4 gar nicht modulieren kann.


    Ob die Oventrop RTA bei mir dran schuld ist: Kann ich mangels Vergleichsmöglichkeiten nicht sagen, habe nur die eine HV-Anlage daheim. Und die ist ja leider tutti kompletti mit 28 mm Kupfer verrohrt, 10 m VL, 13 m RL im Kesselkreislauf. Und nur für dich :laugh: hab ich eben mal die Anzahl der Bögen
    im gesamten Kesselkreislauf nachgezählt: 37 (siebenunddreißig) 90 Grad Winkel und 2x 45 Grad Winkel sind auf dieser Strecke verbaut :blush: Inklusive der Verbindungen zwischen den Puffern. Das zusammen mit den 38 kw Nennleistung ergibt benötigte 63 -65 Grad Rücklauftemperatur bei Volllast.


    Ich habe noch nie über die Oventrop RTA die Klage gelesen, daß sie nicht funktioniert oder auch nur rumzickt.
    Das einzigste, was da gelegentlich ist, ist, daß im Werk der Thermostatknopf in falscher Stellung aufgesteckt wird
    http://www.holzvergaser-forum.…1/&postID=35696#post35696
    Der User Ellern im Atmos Forum, seines Zeichens Heizungsbauer hat mal in einem Post erklärt, daß er schon lange nichts anderes mehr als die Oventrop RTA bei seinen Kunden verbaut, weil die im Gegensatz zu Laddomat oder Thermovar einfach funktioniert ohne daß man noch was einstellen muß. Und das ist auch mein Resümee aus unzähligen gelesenen Posts.
    finde allerdings diesen Post von Ellern nicht mehr.
    Sicher ist nur:
    Mischer ist wohl das bestmögliche , Flammtronik steuert den an, dann ist der Winter dein Freund :laugh:

  • Hallo Horst,


    Die Werte hab ich sogar hier im Forum schon mal gelesen ....
    von Mischer,
    vom Laddomat,
    und von der Oventrop RTA


    die waren sehr Bescheiden .... findet man auch auf der HP
    das bestätigen eigentlich auch die von Peter angegebenen Kessel-Temperaturen


    bei deiner Leistung glaub ich dir sogar daß das geht .. bestätigen auch deine Temperaturen .... noch höher kommen mir leichte Zweifel


    Ok Peter,
    das ist heftig und war mir so nicht bekannt .... ich mach mir auch Gedanken über andere Leute Umstände ... nicht nur bei mir.
    Ob ich richtig liege mit meinen Gedanken ist eine andere Sache!


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo Erwin
    Diese Oventrop wurde gleich von Beginn an in der Heizungsinstallation eingebaut.Da war die Abgasth. jenseits von gut und böse und auch höhere Kesselth.Auch da hat es nie Probleme damit gegeben.Es mag sicher auch darauf ankommen wie die Verrohrung und manche anderen Dinge installiert wurden.
    Heute kann ich sagen wie es Spacy ausdrückt,alles "Tutti kompletti".Bin mit der ganzen HV-Anlage mehr als zufrieden.Ich wüsste nicht was es noch zu ändern gäbe.
    Horst! :):)

  • Hallo Holzvergaserprofis,


    ich habe folgendes Fazit gezogen:


    Vigas/SB: Fällt weg, wegen fehlender Reinigungsvorrichtung.
    Attack: Keine brauchbaren Infos im Netz.
    Orlan Super D/Proburner: Sind gleich mit Reinigungseinrichtung, gute Erfahrungen im Netz vorhanden, bessere Steuerung wie Orlan Super.
    Orlan Super: Einfache Steuerung aber macht warm, günstig, Reinigungsvorrichtung, gute Erfahrungen im Netz vorhanden.
    Atmos: teuerer, undichtigkeiten, Saugkessel


    Ich werde also den Orlan Super nehmen, oder gibt es Einwände?


    Da der Kessel für meine Eltern gehört sollte die Steuerung einfach zum Bedienen sein.


    Welche Heizungssteuerung sollte ich nehmen?
    Oder kann ich den Orlan Super (2x Pufferspeicher,1x WW extern, 1 Heizkreis, ohne Solar) nur mit der Kesselsteuerung betreiben?


    Oder benötige ich die Heizungsregelung UVR 63-H?
    Wenn ich die UVR63 habe, sollte ich die Oventrop 130, oder einen Mischer zur Rücklaufanhebung einsetzen?


    In welchem Durchmesser sollte ich die Verrohrung Kessel/Puffer ausführen?


    Kann ich meinen externen vorhandenen Brauchwasserspeicher an den Puffer einfach anschließen, oder benötige ich einen Wärmetauscher im Pufferspeicher?


    Oder einen teueren Kombispeicher verwenden?


    Danke!!!


    Gruß
    Rainer

  • rafi911 schrieb:

    Quote

    Hallo Holzvergaserprofis,


    ich habe folgendes Fazit gezogen:
    Vigas/SB: Fällt weg, wegen fehlender Reinigungsvorrichtung.


    Schlecht ist der Solarbayer nicht, vor allem garantiert Solarbayer, daß er die Abgaswerte der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung erfüllt, wenn die Messung also fehlschlägt, kannst du
    beim Verkäufer aufkreuzen und "Hallo, macht mal bitte " sagen :laugh:
    Was der Vigas/Solarbayer dem Orlan voraus hat, ist, daß sich die Türen anscheinend besser einstellen lassen und es
    kaum zu Geruch/Undichtigkeiten kommt. (=> eine Frage des Aufstellortes ob das stört)
    wegen der Reinigungsvorrichtung: muss man halt in der Heizsaison alle 2 Wochen oben den Deckel aufschrauben, Turbulatoren raus und die Wärmetauscherröhren putzen (Bohrmaschine mit Bürste)
    Die original Turbulatoren ersetzt man besser durch einen gescheiten Eigenbau.




    Quote


    Attack: Keine brauchbaren Infos im Netz.
    Orlan Super D/Proburner: Sind gleich mit Reinigungseinrichtung, gute Erfahrungen im Netz vorhanden, bessere Steuerung wie Orlan Super.
    Orlan Super: Reinigungsvorrichtung,


    Die Reinigungseinrichtung ist gleichzeitig ein sehr effektiver Turbulator, eigentlich DAS Plus des Orlan Super gegenüber z.B. dem Vigas. Ich habe meine Wärmetauscherröhren seit Kesselinbetriebnahme September 2009 nicht reinigen müssen und noch keine Probleme mit wegen Verschmutzung steigenden Abgastemperaturen



    Quote


    Atmos: teuerer, undichtigkeiten, Saugkessel


    jo. Saugkessel ist nicht schlecht, ganz im Gegenteil, aber halt nicht auf dem Qualitätsniveau von Atmos



    Quote


    Ich werde also den Orlan Super nehmen, oder gibt es Einwände?


    Bahnholzwurm betreibt den im Originalzustand und ist zufrieden damit. Ich bin der Meinung, zusammen mit Lambdaregelung (=> http://www.Flammtronik.de) wird aus dem Orlan Super Kessel ein richtig guter Schuh (das gilt aber auch für den Solarbayer HVS) und der Orlan Super ist so billig, daß man sich die Flammtronik Steuerung mit Lambda (650.-) wirklich noch dazu leisten kann. Es ist dabei aber die Lufttrennung durchzuführen, also separates Gebläse für die Sekundärluft. Wenn du die Heizung selbst errichten kannst, dürfte das kein Problem für dich sein, die Lufttrennung kann auch später durchgeführt werden, wenn alles schon läuft.
    Zu den Orlan Super Türdichtungen: die Obere kann man mit Hochtemperatursilikon traktieren, dann ist sie auch dicht. Die untere Türdichtung kann so nicht getunt werden, denn da ist es zu heiß für Silikon. Die original Orlan Türdichtungen scheinen auch nicht so hochwertig zu sein, habe meine originale vor 3 Abbränden durch eine neue ersetzt und die brennt gar nicht mehr weg und ist auch dicht. Außerdem gibt es auch Keramikfaserband und Schnur bis 1260 Grad, hier gar nicht so teuer
    http://www.alpha-tt.de/index.p…w=article&id=77&Itemid=70
    bei ebay als Verkäufer alpha-tt unterwegs



    Quote


    Da der Kessel für meine Eltern gehört sollte die Steuerung einfach zum Bedienen sein.


    Dann auf jeden Fall einen Kontakt (Microschalter12 V, Stromkreis auf Relais) an die Stange der Anheizklappe bauen, damit das Primärgebläse Kessel nicht laufen kann, wenn die AHK offen ist. Sonst glüht er Schornstein irgendwann mal (gut, meiner hat es auch ausgehalten :woohoo: ) weil man vergessen hat, die AHK zu schließen.



    Quote


    Welche Heizungssteuerung sollte ich nehmen?
    Oder kann ich den Orlan Super (2x Pufferspeicher,1x WW extern, 1 Heizkreis, ohne Solar) nur mit der Kesselsteuerung betreiben?


    nein, die Steuerung des Heizkreises muß eine separate Steuerung machen



    Quote


    Oder benötige ich die Heizungsregelung UVR 63-H?


    ja, das macht die Kesselregelung nicht. Wenn du nur einen Heizkreis hast ist die UVR 63-H gut und günstig (ca 180 EUR z.B. echtshop.de)



    Quote


    Wenn ich die UVR63 habe, sollte ich die Oventrop 130, oder einen Mischer zur Rücklaufanhebung einsetzen?


    Wenn du gleich die Flammtronik mit dazu nimmst, Mischer, denn die Flammtronik kann den Mischer regeln. Der Mischer + Pumpe dürfte billiger kommen als die Oventrop RTA 130/180 (Unterschied ist nur die Baulänge der Pumpen, 180er Pumpen sind einen Tick günstiger)
    Sonst Oventrop RTA



    Quote


    In welchem Durchmesser sollte ich die Verrohrung Kessel/Puffer ausführen?


    1 1/2 Zoll



    Quote


    Kann ich meinen externen vorhandenen Brauchwasserspeicher an den Puffer einfach anschließen, oder benötige ich einen Wärmetauscher im Pufferspeicher?


    einfach anschließen



    Quote


    Oder einen teueren Kombispeicher verwenden?


    NEIN, bloß nicht

  • Hallo rafi911
    Eine gute Heizkreissteuerung solltest du dir auf jeden Fall zulegen.Du ersparst dir dadurch nochmals einiges an Holz.Eine witterungsgeführte Heizkreissteuerung mit Raumbeeinflussung ist Optimal.Meine Entscheidung ist auf die Siemens RVP 320 gefallen.Mit dieser eingebauten ECO-Funktion hast du sämtliche Einstellmöglichkeiten in der Hand und du brauchst nichts selbst Programmieren.Die ganze RVP mit dazugehörenden Fühlern hat mich bei E-Bay 150,00EUR gekostet.Ich erhoffe mir dadurch nochmals eine Einsparung an Heizmaterial.
    Die andere Sache ist der Heizkessel.Spacy hat ja die Vor und Nachteile schon geschrieben.
    Wenn du bereit bist das Kessel-Tuning zu machen,hast du auch mit einem billigeren Kessel die Möglichkeit,in der Hochpreisklasse mitzureden.Allein die Ersatzteil-Kosten sind doch um etliches niedriger als bei Hochpreiskesseln.
    Bei den Kesselsteuerungen gibt es auch wieder mehrere Möglichkeiten.Die neue Solarbayer AK 3000 ist schon am Kessel und dürfte nicht so schlecht sein.Dann hast du noch die Vollmar FS und die Flammtronic zur Auswahl,aber ohne Lufttrennung bringen es auch diese Steuerungen nicht.
    Gruß Horst!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!