THERMOSTROM lernt fliegen (radikalumbau)

  • Hallo Martin,


    deine Erfahrung hilft mir da natürlich schon weiter.
    Demnach ist die Einblasung weiter unten, wie bei Cosy oder div. Premiumkesseln, nicht auf unseren Kessel übertragbar.
    Im Augenblick blase ich einen Teil der Primärluft ganz oben in der Schräge ein, den Großteil aber über die original Ausströmer.

    Das hat gut geklappt, Primär max. auf 70%, ohne Hohlbrand. (Natürlich noch nicht repräsentativ!)
    Nach den Schamotteplatten möchte ich noch einen Versuch mit nach innen gekippten Schrägblechen machen. Dann könnte ich einfach weiter oben Löcher bohren und müsste keinen extra Kanal bauen.


    Gruß
    Christoph

  • hallo christoph hallo martin
    euch und allen forumsbesuchern wünsche ich ein frohes neues jahr


    das ist richtig
    die luft sollte nicht ganz unten eingeblasen werden
    da fängt mein kessel an zu wummern dass du meinst ein zug fährt durch den keller


    bei mir sind ca 12-15 cm über dem boden optimal
    und die löcher durch die schrägen bleche nach oben gerichtet
    da brennt es mir immer die holzscheite an der verengung weg und dadurch gibts fast kein hohlbrand mehr


    ich blase primär nur noch über die zwei blasrohre rein
    die orginallöcher vor der fülltüre sind schon lange verschlossen


    liebe grüsse aus feldkirch


    cosy

  • Hallo Cosy,


    na dann kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen. :laugh:
    Ich habe damals deinen Umbau genau verfolgt. (Da war ich ganz neu und nur als Leser im Forum). - Meine Hochachtung! - Mich (und meine Frau!) hätte das eindeutig überfordert.........


    Grüße
    Christoph

  • Hallo Cosy,


    ich habe meinen alten CTC-HV vor einigen Jahren auch umbauen müssen hinsichtlich der Primärluftzufuhr.


    Diese wurde im Originalzustand (wie bei Dir) ausschließlich an der Fülltür zugeführt.
    Dadurch brannte das Holz des Öfteren oben statt unten, es kam zum Flammenabriss (damit keine Sekundärverbrennung), starker Rauchbildung und Glanzruß im Schornstein.
    Auch Hohlbrand war nicht selten.
    Durch die immer wieder unterschliche Höhe des Glutbettes (mal unten 10cm, mal hat der ganze Füllraum gebrannt) konnte die Sekundärluft nicht vernünftig eingestellt werden (entweder viel zu viel oder viel zu wenig).


    Ich habe einen Primärluftverteiler gebaut und in den Füllraum eingesetzt.
    Dieser Primärluftverteiler (hab leider gerade kein Foto zur Hand) besteht aus Recheck-Hohlprofil 60x20x3, welches zu einem Rahmen verschweißt ist.
    Die Außenmaße des Rahmens sind folglich Füllraumbreite x Füllraumtiefe.
    Der Rahmen besitzt gleichmäßig verteilte Bohrungen (Ø8) an der Unterseite, sodass eventuell eintretende Asche von alleine wieder rausfällt.
    Die Austrittsbohrungen sind umlaufend, also links, rechts, vorne und hinten.
    Durch den Rahmen wurde das nutzbare Füllraumvolumen leider etwas verringert, da in Breite und Tiefe je 40mm verlohren gingen.
    In Anbetracht der vorher extrem großen Füllkammer ist das allerdings zu verschmerzen.
    Von unten sind noch Distanzstücke an den Rahmen angeschweißt, die die Lufteintrittshöhe in die Füllkammer bestimmen.
    Zuerst hatte ich diese Höhe auch zu niedrig (5 cm), was ein zu schwaches Glutbett bewirkt (geringe Leistung, geringe Verbrennungstemp.).
    Aktuell blase ich in 12cm Höhe ein, aber denke mittlerweile auch, dass 15cm noch besser wären.
    Nach dem Umbau hatte ich zwar nicht mehr das Problem des Flammenabrisses, aber ein neues Problem: vermehrt Hohlbrände.
    Der Füllraum war ja unten umlaufend um 20mm eingeengt durch den Primärluftverteiler (Rahmen), auf den sich dann die oberen Holzscheite abstützten.
    Dieses Problem habe ich ganz einfach gelöst, indem ich die Füllraumbreite des ganzen Füllraumes (also nicht nur unten) verringerte.
    Ich habe rechts und links auf den Rahmen je zwei Hohlprofile (auch 60x20x3) aufgesetzt, die bis an die Füllraumdecke hoch gehen und quasi nur als Abstandhalter dienen.
    Diese 4 Hohlprofile (Abstandhalter) konnte ich nicht fest mit dem Rahmen verschweißen, weil ich dann das ganze Gebilde nicht mehr in den Füllraum bekommen hätte.
    Also hat der Rahmen 4 Aufnahmestücken (Blechstücken, die ca. 5cm hoch stehen) bekommen, die die Abstandhalter aufnehmen (Aufstecksystem).
    In der Folge bekam ich einen Füllraum mit gleicher Breite oben wie unten (sogar leicht konisch größer nach unten).
    Das Problem der Hohlbrände ist seitdem Geschichte.


    Solche Abstandhalter könnten auch Dir helfen, die Hohlbrände los zu werden.


    Ich hatte damals auch überlegt, den wasserführenden Teil des Kessels anzubohren, um die Luft von der Fülltür weg und in meinen Luftverteiler zu bekommen.
    Das habe ich allerdings lieber gelassen (zu aufwändig) und statt dessen einen Blechkasten gebaut, der die Luft von der originalen Eintrittsöffnung an der Fülltür in den Verteiler hinab leitet.


    Was ich mir garnicht erklären kann ist:
    Wie konnte man damals als Hersteller derartig umbrauchbare/ unerprobte Kessel auf den Markt bringen bzw. eine Zulassung dafür bekommen?
    Unbegreiflich...


    MfG


    Hans

  • hallo jürgen


    ich hatte leider seit dem sommer überhaupt keine zeit mehr da ich ums haus eine riesen baustelle hatte oder besser gesagt immer noch habe
    jetzt ist es zu kalt um draussen fertig zu machen
    das kommt dann im frühling


    jetzt ist aber wieder erstmal heizungsumbau angesagt

    bei mir wird es bald einen fröhling 40 kw bj 98 im heizraum geben mit sensationellen 210 liter füllraum das heisst eine füllung und der puffer ist voll (hoffe ich mal) und dann ist für mindestens zwei tage ruhe
    natürlich wird da wieder meine heissgeliebte flammtronik miit der visualisierung zum einsatz kommen


    der fröhling ist um einiges grösser als der thermostrom es wird also saueng beim einbau werden
    quasi eine punktlandung wird da von nöten sein


    er sollte spätestens nächste woche bei mir eintreffen
    willhaben.at machts für kleines geld möglich


    mein thermostrom fliegt so leid es mir tut also raus ( er kann ja jetzt fliegen hihi )


    also wenn jemand an einem """flugfähigem""" 20 kw thermostrom mit totalumbau interesse hat bitte melden
    hätte einen abzugeben


    ansonsten gibt es nicht viel neues zu berichten als wie immer mit vollgas im system hamsterrad der wohlverdienten pension entgegenzurennen wie fast jeder andere auch
    sind ja eh nur noch 18 jahre ha ha ha


    liebe grüsse an alle holzvergasler und inen in der grossen weiten und kalten welt da draussen


    gehabt euch wohl


    cosy

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!