Holzkessel 25kW Pufferladezeiten/Temperatur

There is 1 reply in this Thread which was already clicked 1,425 times. The last Post () by Kokel.

  • Hallo an alle,

    ich habe leider Null Erfahrungswerte aber gewisse Erwartungen..

    Es geht um einen 25 Jahre alten Festbrennstoff Kessel von DeDietrich CF 120 CSE mit 25kW der ist über eine Rücklaufanhebung und UPS 25/40 mit einem 1500l Puffer verbunden. Der Gaskessel, wie auch Holzkessel werden über ein Umschaltventil mit der Anlage verbunden.


    Funktion: nach Anheizen wird die Ladepumpe über einen Kessel Temperaturfühler bei 55°C eingeschaltet, erst ab 60°C macht das Ladeventil zum Puffer hin auf. Nun soll Mal der Puffer oben auf 90°C gebracht werden. In der obersten Tauchhülse gibt ab 90°C ein Thermostat das Umschaltventil frei und sperrt den Gaskessel. Nun sollte der Puffer zügig durchgeladen werden. Über einen Thermostat im VL der Anlage (also nach/vom Puffer) wird bei erreichen von 25°C und 1Std Verzögerung der Gaskessel wieder zugeschalten.


    Anlage: gem. Rad Kreis, gem FBHzg Kreis, und WW = 800l DeDietrich Speicher/Boiler oberes Register.


    So, bei Errichtung der Anlage sollte der Holzkessel Nur sporadisch mit anfallenden Holzabschnitten, ect. beheizt werden. Aktuell wollen wir nicht das Abschlachten unschuldiger Menschen mit dem Gas finanzieren. Bis eine W/W oder L/W WP kommt muss halt der Holzkessel herhalten.


    Folgender Ablauf (zu dem ich gerne eure Kommentare, Vorschläge oder Tipps hätte)

    Zeit in min

    0 begonnen Anzuheizen, Puffer durchgängig 20°C, Kessel 19°C, Ladepumpe steht

    15 Flamme im Kessel bei ca. 40%, Kessel 30°C

    25 Holz brennt zu Gänze, Kessel 55°C

    32 Kessel 62°C Ladepumpe an, beginnt in den Puffer zu fördern.

    43 Kessel 79°C


    Info, Zugregler auf 90°C, bestes trockenes Buchenholz 12-15%


    nach ca. 75min ist im Puffer ganz oben ca. 60°C (wird Ladepumpe auf 3 gestellt, sinkt die Kesseltemp. auf ca. 70°C - ist auch nicht höher zu bringen) Pumpe wieder zurück auf 1

    Nach etwa 3h permanenten Heizens ist die Kesseltemperatur auf etwa 80° oben und kann auch gehalten werden. Puffer ist bis zur Hälfte durchgeladen.


    Fazit: ca. 7-8 h Heizen mit stündlichem Nachlegen erforderlich um den Puffer komplett zu laden, Anlage war nicht freigegeben und somit keine Abnahme.


    Ich würde gerne wissen was ich falsch mache, bzw wo der Fehler liegt. Kann doch nicht sein, das alle 1-1,5 h nachgelegt werden muss?


    Danke im voraus

  • Holzpille

    Approved the thread.
  • Moin,


    Abschlachten unschuldiger Menschen mit dem Gas finanzieren

    Ganz meiner Meinung!


    warum wird erst ab - 90°C Puffer oben - der Gasheizer gesperrt?

    Zugregler auf 90°C

    Der Zugregler im Schornstein begrenzt auf 90°C?



    43 Kessel 79°C

    Dann läuft der Gaskessel immer noch mit?


    Ich bin nun nicht der Spezi, aber irgendwie wäre vielleicht ein Hydraulikplan gut?

    Sicherlich kommt gleich ein "Fachmensch" mit der richtigen Antwort.

    Achim

    Fröling S3 30Kw Lambda, 2800 Liter Puffer(Propangastank)

    PV und so auch. Von allem Wichtigen etwas.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!