Attack Holzvergaser

There are 24 replies in this Thread which was already clicked 16,930 times. The last Post () by jupdida.

  • Wüßte keinen,


    aber so unterschiedlich sind die doch nicht....
    Saugzug oder Druckgebläse .....


    und dann sind die Fehler doch ähnlich und übertragbar


    Schilder dein Problem, dann kommen auch Ideen


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo!
    Ist ein HV mit Saugzuggebläse. Probleme gibt´s mit dem Kessel keine großen, ausser dass er zeitweise hohlbrennt. Bin am überlegen ob ich Lambdacheck einbauen soll. Der Kessel hat eine Primär und eine Sekundärluftklappe. Eine Weitere Klappe wird über eine Kette von einem Thermostaten im Vorlauf geregelt. Genügt es wenn ein Servomotor mittels Lambdacheck nur die Sekundärluftklappe verändert?
    Link zum Kesssel:


    http://attack.sk/de/splyn/20/S…essel_ATTACK__DP_25_PROFI


    mfg
    Gulp1

  • Hallo,
    die weitere Klappe, wie Du schreibst, regelt die die Gesamtluft also primär und sekundär?


    Es würde langen wenn die Sekundärluft über die Lambda geregelt wird. Diese sollte dann nicht über eine weitere die davor liegt geregelt werden. Wenn ja muß was umgebaut werden.


    Gruß Helmut

  • Ja, die weiter Klappe regelt die Zuluft des Saugzuggebläses. Diese Luft wird dann durch die Primär und Sekundärklappen gezogen. Wenn der Kessel die eingestellte Temperatur erreicht, wird die Gebläseleistung langsam zurückgenommen-bis zum totalen Stillstand. Das Gebläse schaltet dann nur alle paar Minuten kurz ein. Das alles findet ab nur statt wenn der Puffer voll ist und zuwenig Energie abgenommen wird.
    mfg
    Erich (alias Gulp1)

  • Hallo Helmut,


    beim Annähern an die eingestellte Kesseltemperatur verringert das Lüftergebläse durch Phasenanschnittsteuerung die Drehzahl immer mehr. Das Abschalten des Gebläses ist eine art Gluterhaltung, wenn der Puffer nischts mehr aufnehmen kann. Praktisch die letzte Instanz vor der thermischen Ablaufsicherung.


    Sollte ich Lambdacheck einbauen, regelt diese wie du sagtest nur die Sekundärluftklappe. Wie muß da die Primärluftklappe eingestellt werden?


    Soll ich die thermostatisch geregelte Luftklappe (die mit der "vorsintflutlichen" Kette) dann komplett geöffnet lassen?


    Viele Fragen....


    Danke im Voraus!
    Erich

  • gulp1 schrieb:

    Quote

    Hallo Helmut,


    beim Annähern an die eingestellte Kesseltemperatur verringert das Lüftergebläse durch Phasenanschnittsteuerung die Drehzahl immer mehr. Das Abschalten des Gebläses ist eine art Gluterhaltung, wenn der Puffer nischts mehr aufnehmen kann. Praktisch die letzte Instanz vor der thermischen Ablaufsicherung.


    Genauso macht es der Orlan auch. Das zwischendrin mal kurz Luft reingepustet wird, dient a) der Gluterhaltung und b) dazu, daß sich nicht zuviel Holzgas ansammelt und verpufft

  • Quote

    beim Annähern an die eingestellte Kesseltemperatur verringert das Lüftergebläse durch Phasenanschnittsteuerung die Drehzahl immer mehr. Das Abschalten des Gebläses ist eine art Gluterhaltung, wenn der Puffer nischts mehr aufnehmen kann. Praktisch die letzte Instanz vor der thermischen Ablaufsicherung.


    Dann habt ihr zuviel Holz aufgelegt!!!


    Üben .... und lernen das ihr das besser abschätzen könnt.


    Könnte mir vorstellen daß das auch einer Lambdasonde nicht gerade gut bekommt, denn da gibts jede Menge agressive Schadstoffe.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Moin Moin,


    @ Gutber genau wenn der Puffer voll ist dann passt da nichts mehr rein :silly:


    Gruß Morschy

    Künzel HV 50-S mit Lamdacheck aufgewertet
    4000l Speicher
    23m² Solar
    2 Heizkreise (HK + FBH)
    Friwa als Eigenbau
    geregelt von der UVR 1611


    Fernwärmeleitung 65m zum Neubauhaus 200m²
    -> 1500l Satellitenspeicher
    -> Friwa Oventrop
    -> UVR 1611
    -> 10m² Röhrenkollektor
    -> nur FBH
    !!! alles Eigenleistung!!!




    29,6 Kwp Photovoltaik, mit ca 35% Eigenverbrauch


    800m² Wohnfläche 420 davon auf Neubau Niveau
    die restlichen 380 sind mäßig gedämmt

  • Spacy,


    Recht hast du dabei, .... aber dann sollte irgend jemand Haue kriegen!


    wenn die Verrohrung und oder Pumpleistung zu knapp ist ..... auf jeden Fall .....
    oder die Rücklauftemperatur (zu) hoch ist ...... das kann man ändern wenn nicht dann doch Haue.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • gulp1 schrieb:

    Quote

    Hallo Helmut,


    beim Annähern an die eingestellte Kesseltemperatur verringert das Lüftergebläse durch Phasenanschnittsteuerung die Drehzahl immer mehr.


    So soll das sein


    Quote


    Das Abschalten des Gebläses ist eine art Gluterhaltung, wenn der Puffer nischts mehr aufnehmen kann. Praktisch die letzte Instanz vor der thermischen Ablaufsicherung.


    Das habe ich am Anfang auch mal geglaubt, einfach so weil es irgendwo so geschrieben steht. Jetzt bin ich schlauer :)
    Wenn das Holz soweit abgebrannt ist geht die Abgastemperatur zurück und dann wird das Primärgebläse ausgeschaltet und die Rückschlagklappe schließt, es kommt also kein Sauerstoff mehr in die Primärkammer, die Flamme erstickt und es entsteht Holzkohle oder wenn schon vorhanden verglüht diese nicht.

    Quote


    Sollte ich Lambdacheck einbauen, regelt diese wie du sagtest nur die Sekundärluftklappe. Wie muß da die Primärluftklappe eingestellt werden?


    Du hast doch geschrieben "beim Annähern an die eingestellte Kesseltemperatur verringert das Lüftergebläse durch Phasenanschnittsteuerung die Drehzahl immer mehr" das langt doch erstmal wenn es funktioniert. Besser ist es wenn noch die Abgastemperatur mit berücksichtigt wird.


    Quote


    Soll ich die thermostatisch geregelte Luftklappe (die mit der "vorsintflutlichen" Kette) dann komplett geöffnet lassen?


    Das lass mal keinen von den Atmosindianern :silly: hören, die finden die Kette geil :laugh: Las die erstmal dran und warte dann ab wie der Kessel sich dann verhält.



    Quote

    Viele Fragen....


    Alles verstanden :cheer:


    Gruß Helmut

  • Spacy schrieb:

    Quote

    gulp1 schrieb:


    Genauso macht es der Orlan auch. Das zwischendrin mal kurz Luft reingepustet wird, dient a) der Gluterhaltung und b) dazu, daß sich nicht zuviel Holzgas ansammelt und verpufft


    Hallo Peter,
    einen Beitrag höher bitte lesen :)


    Gruß Helmut


    PS: Dein Bild sieht aus wie der Eingang zur Hölle, da hinten ist die Treppe :woohoo:

  • Hallo Helmut,


    ja ich habs gelesen. So langsam habe ich auch meine Einstellungen mit Lufttrennung gefunden, Ich brauchte irgendwie auch deutlich weniger Holz bei den letzten drei Abbränden.
    Nur jetzt kommt in Kürze meine Vollmar Steuerung, dann geht die Einstellerei wieder von vorne los :woohoo: :woohoo:


    Auf dem Bild glüht nur das Vermiculit, da ist keine Flamme. Der helle Schein von oben ist das Leuchten der Glut durch die Düse. Wäre ich schneller mit der Kamera gewesen, hätte man auch das Glühen der Gewindestangen der Abgasbremsen sehen können. Ewig wird die Vermiculitkammer nicht halten. Die Verklebung des wieder eingesetzten Mttelteils ist locker, aber das kommt daher, weil ich es feucht reinstellen und dann feuern mußte, da hatte der Kleber gekocht und Blasen geworfen :blink:

  • hw55 schrieb:



    Du hast doch geschrieben "beim Annähern an die eingestellte Kesseltemperatur verringert das Lüftergebläse durch Phasenanschnittsteuerung die Drehzahl immer mehr" das langt doch erstmal wenn es funktioniert. Besser ist es wenn noch die Abgastemperatur mit berücksichtigt wird.


    Du denkst, Lambdacheck kann ich mir sparen. Richtig?



    Gruß Erich

  • Hallo Erich,


    Code
    Du denkst, Lambdacheck kann ich mir sparen. Richtig?


    Nein, morgen erkläre ich es nochmal anders. Hab jetzt keine Lust mehr zum schreiben :unsure:


    Gruß Helmut

  • Hallo Erich,
    Du wartest schon :)


    Um eine ordentliche und sparsame Verbrennung zu erreichen brauchst Du eine Lambdaregelung.


    Deinen Kessel kenne ich nicht genau. Du mußt die Sekundärluft von der Ansaugöffnung für die Gesamtluft trennen, also die Öffnung für die Sekundärluft wird separat mit einen Belimo und dem Lambdacheck geregelt.


    Die Ansaugöffnung für die Primärluft lässt Du erstmal so. Darüber kann man sich später noch Gedanken machen.


    Gruß Helmut

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!