Künzel HV 24

There are 6 replies in this Thread which was already clicked 13,342 times. The last Post () by Benny-Boxer.

  • Hallo zusammen,
    ich habe in der jetzigen Jahreszeit ein echtes Problem und brauche eure Hilfe!


    Ich habe einen Künzel HV 24 im Einsatz, und zwar den alleine - ohne Gas oder Öl. Jetzt habe ich das Problem das die Platten im Brennraum verzogen sind. D.h. Sie liegen nicht mehr bündig unten auf. Die neuen Platten sind bestellt. Jetzt habe ich heute morgen meinen Ofen gezündet, bekomme jedoch keine vernünftige Abgastemperatur hin. Ich habe die Vermutung, das die Zugklappe vom Vergaser zum Abgasrohr nicht öffnet. Woran kann das liegen?


    ICH BRAUCHE EURE HILFE! :)


    Vielen Dank

  • Grigat schrieb:

    Quote

    Dumm ist wer dummes tut! :(


    Habe es im Griff! Vielen Dank!


    Dann erkläre es mal genau damit der nächste Dumme es auch weiß :laugh:


    Gruß Helmut

  • Moin Grigat,


    Was war denn das Problem?


    Wie zufreiden bist du mit dem Kessel?


    Gruß Morschy

    Künzel HV 50-S mit Lamdacheck aufgewertet
    4000l Speicher
    23m² Solar
    2 Heizkreise (HK + FBH)
    Friwa als Eigenbau
    geregelt von der UVR 1611


    Fernwärmeleitung 65m zum Neubauhaus 200m²
    -> 1500l Satellitenspeicher
    -> Friwa Oventrop
    -> UVR 1611
    -> 10m² Röhrenkollektor
    -> nur FBH
    !!! alles Eigenleistung!!!




    29,6 Kwp Photovoltaik, mit ca 35% Eigenverbrauch


    800m² Wohnfläche 420 davon auf Neubau Niveau
    die restlichen 380 sind mäßig gedämmt

  • Hallo ihr lieben,
    das war alles so...


    Ich habe den Kessel seit 2006 im Einsatz. Er hat immer gute Dienste geleistet und ich musste bei mir nie frieren :P , im Gegenteil! Vor kurzem habe ich bei einer Reinigung festgestellt, dass sich meine Bodenplatten verzogen haben, und das nicht zu knapp. Habe alles gereinigt, die Bodenpatten provisorisch in die korrekte Lage gebracht und gleich neue bestellt. Jetzt hatte ich zum Testbrennen den Brennraum nicht vollständig gefüllt, lies in abbrennen, habe die Turboscheibe entfernt und die Asche aus dem Brennraum entfernt. Hierbei ärgerte ich mich so sehr über die verformten Bodenplatten, das ich nicht darauf achtete, dass Reste von Asche sich unter der Turboscheibe im Brennkanal absetzten und mir diesen verstopften!!! In meinem Ärger und meiner Unbeholfenheit wandte ich mich an euch. Die Abgastemperatur konnte natürlich so nicht steigen, da der Knal verstopft war und der Ofen die Flammen ständig in den Aschefropfen einschlagen lies - Kurz und knapp... Kanal gereinigt, Ofen gezündet, alles i.O.!


    Mit dem Künzel an sich bin ich soweit sehr zufrieden. Er hat ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Das einzige was mich nicht so beeindruckt ist wie oben beschrieben die verzogenen Bodenplatten und meine Turboscheibe hat mitlerweile auch drei Löcher. Das ist der nächste benötigte Artikel der Firma Künzel. Kostenpunkt - ca. 90 Euro.


    Aber dafür muss ich keine Öl- oder Gasheizung instand halten :woohoo: :woohoo: :woohoo:

  • Moin Grigat,


    Wie viel Holz verbrauchst du im Jahr.....


    Ich würde die löcher in der Turboscheibe zushweißen....... oder ist die schon zu porös???


    Gruß Morschy

    Künzel HV 50-S mit Lamdacheck aufgewertet
    4000l Speicher
    23m² Solar
    2 Heizkreise (HK + FBH)
    Friwa als Eigenbau
    geregelt von der UVR 1611


    Fernwärmeleitung 65m zum Neubauhaus 200m²
    -> 1500l Satellitenspeicher
    -> Friwa Oventrop
    -> UVR 1611
    -> 10m² Röhrenkollektor
    -> nur FBH
    !!! alles Eigenleistung!!!




    29,6 Kwp Photovoltaik, mit ca 35% Eigenverbrauch


    800m² Wohnfläche 420 davon auf Neubau Niveau
    die restlichen 380 sind mäßig gedämmt

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!