Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
  • Kamin tropft

    HJH - - Fragen für Anfänger

    Beitrag

    Hallo, Ich kenne jetzt deine Anlage nicht. Du solltest die Rauchgastemperatur messen, den Rest-O2 im Rauchgas und auch die Brenntemperatur. Dann natürlich auch die Vorlauftemperatur. Erst dann kann man eine einigermaßen verlässliche Aussage machen. Wenn es am Kamin tropft dann sollte man wissen ob das Wasser ist oder eine schwarze Brühe. Wenn dann noch der Schornstein mit Teer verklebt ist, dann hast du keinen Ausbrand in der Feuerung. Holz vergast erst bevor es anfängt zu brennen. wenigstens de…

  • Grundofen: UVR, bitte um Hilfe

    HJH - - UVR und Co

    Beitrag

    Letzte? M1 schaltet von Wärme aus dem Speicher und Wärme aus der WP um. Damit schaltet M1 die Wärmeerzeugung zu den Heizflächen. 1. Wärme nur von der WP, dazu muss aber M4 in Richtung M1 stehen. Die WP regelt ihre Wärme nach der AT nach eigenem Algorithmus. Transport der Wärme von WP nach M4, von M4 nach M1, von M1 zu den Heizflächen. 2. Stellung Wärme aus dem Speicher. Dazwischen liegt M3. Mit M3 wird die Wärme für die Heizflächen nach der AT bestimmt. 3. M4 bestimmt wohin die Wärme der WP gele…

  • Hallo, @Flo800, Zitat von Flo800: „Macht dann ein Brennwertgerät überhaupt im Moment Sinn wenn i “ Ein Brennwertgerät macht schon Sinn. Die Auslegung deiner Heizkörper bei einem Brennwertgerät macht keinen Sinn. mfg HJH

  • Kessel einfach dem Schrotthändler mitgeben und als Lehre betrachten. Obenabbrand dürfte nicht mehr zugelassen werden! Geht nicht, benötigt Unmengen an Brennstoff! mfg HJH Diese Sachen hatten als Grund das Forum zu gründen.

  • Grundofen: UVR, bitte um Hilfe

    HJH - - UVR und Co

    Beitrag

    Ich denke ich habe alles gesagt. Ich habe dir eine Skizze gemacht, nein drei. Die Skizze zeigt eigentlich alles. Auf deine Ursprungsfrage mit der Steuerung habe ich auch geantwortet. Noch einmal, Es ist nur ein Vorschlag, nimm das was du benötigst und dann ist es OK. Du benötigst jetzt einen Elektriker welcher dir das umsetzt. Ich habe letztes Jahr eine 3kW Panas. in Betrieb genommen. Für die automatische Umschaltung habe ich die Steuerung etwas ändern müssen. Klappt aber. (Deshalb die Anmerkung…

  • Grundofen: UVR, bitte um Hilfe

    HJH - - UVR und Co

    Beitrag

    Hallo, Du kannst doch frei entscheiden was du machen willst. Wenn ich Schaltpunkte oder Temperaturen genannt habe dann als Beispiele. Viel Glück für dein Vorhaben. mfg HJH

  • Hallo, Ich meinte die Temperaturen welche zu den Heizkörper gehen. Mit der Vorlauftemperatur (VLT) wird die Wärme zum Heizkörper transportiert, mit der Rücklauftemperatur (RLT) kommt die nicht mehr nutzbare Wärme zurück. Das ergibt gemittelt, eine Temperatur welche zurück in den Speicher fließt. Genau diese gemittelte RLT war gemeint. Da gilt es, diese Temperatur möglichst tief zu bekommen. Das kann man durch vergrößerte Heizkörper, durch einen hydr. Abgleich, durch Einsatz einer guten FRIWA, du…

  • Grundofen: UVR, bitte um Hilfe

    HJH - - UVR und Co

    Beitrag

    Hallo, Eigentlich sind das sogar mehrere Gründe: 1. Der oben geschilderte mit verschiedenen Rohrwiderständen, einmal WP, einmal Mischersteuerung. 2. Keine Wärme durch eine WP oder Kessel fahren wenn dieser nicht benötigt werden. 3. Wie willst du die Umwälzpumpe in der Pana.-Steuerung ansteuern? Das ist eine geregelte Pumpe, komplett in der Pana. integriert, da kommst du nicht dran. Deswegen für jede Betriebsart eine extra Pumpe. Ist auch einfacher einzustellen. Nimm aber eine Pumpe mit Anzeige d…

  • Grundofen: UVR, bitte um Hilfe

    HJH - - UVR und Co

    Beitrag

    Hallo, Es geht doch nicht um Funktion, ich glaube dir ja das es klappt. Die WW Erzeugung mit 45°C wird halt teuer. Zitat von Benny42: „Mir erschließt sich noch nicht genau die Aufgabe des oberen Mischers? “ Dieser schaltet um von Wärme aus dem Speicher und Wärme WP. Zitat von Benny42: „Was spricht deiner Meinung nach dagegen, den HK durch die WP zu schicken “ Die Widerstände in dem System, du WP benötigt eine eingestellte Umwälzmenge, diese verändert sich wenn du umschaltest. Zudem schickt man k…

  • Hallo, Zitat von Flo800: „Eigentlich wollte ich auch gleich eine 10m² Solarthemie Anlage mit dazu nehmen. Aber da bin ich mir noch nicht sicher. “ Du benötigst bei Speicheranlagen, Solaranlagen und Brennwert auch niedrige Rücklauftemperaturen aus der Heizung! Wie hoch sind diese bei niedrigster Außentemperatur? Was nützt dir Brennwert wenn dein Rücklauf mit 45°C und höher ankommt? Deine 4200L Heizöl würden einer Heizlast von 15,4kW entsprechen. Sind da alle neuen/umgebauten Teile schon mit entha…

  • Grundofen: UVR, bitte um Hilfe

    HJH - - UVR und Co

    Beitrag

    Hallo, Eine Schichtung kann sich in jedem Speicher aufbauen. Das was ich meinte, ist das sich die Schichtung auf die Zeit hin durch Einbauten zerstört. Jedes Eisen.-Metallteil leitet die Wärme, mal mehr und mal weniger je nach Art des Metalles. Würdest du den Speicher und auch die Rohre aus Kunststoff nehmen, wäre der Effekt wesentlich kleiner, da der Kunststoff die Wärme schlechter leitet. Das passiert aber auch bei jedem Metallspeicher ohne Innereien, halt nur langsamer. Wenn ein Speicher bela…

  • Grundofen: UVR, bitte um Hilfe

    HJH - - UVR und Co

    Beitrag

    Hallo, Wenn ich das richtig verstehe: Du willst deine bisherige WP entsorgen, du willst eine neue regelbare 5kW WP von Panasonic kaufen. Dann hast du einen Ofen mit 3kW Heizregister. Wobei die 3 kW abhängig von der aufgelegten Holzmenge sind. Du hast einen Speicher von 800L mit eingebauten Wärmetauscher. Damit wir das Schichten zu einem Problem. Auch die Heizlast welche die Größe des Speichers mit bestimmt, ist nicht bekannt. Warmwasser soll mit einer FRIWA erzeugt werden. Dann soll die Wärmezuf…

  • Grundofen: UVR, bitte um Hilfe

    HJH - - UVR und Co

    Beitrag

    Hallo, Bevor ich auf die anderen Fragen antworte, erst einmal zu deinem Brennstoffverbrauch. Du verbrennst 3 x 19kg + 1 x 9,5 kg = 66,5 kg innerhalb von 24h. Wenn ich mal annehme das du Holz mit 15% Wassergehalt verbrennst dann hat das Holz einen Heizwert von 4,326kWh/kg. 66,5kg x 4,326kWh/kg = 287,7kWh Damit hast du eine Energieaufwendung an Holz von 287,7kWh in 24h. 287,7kWh / 24h = 12kW Heizlast wird in dieser Zeit in den Ofen, sagen wir mal, rein gesteckt. Dagegen hast einen 8kW Grundofen, d…

  • Grundofen: UVR, bitte um Hilfe

    HJH - - UVR und Co

    Beitrag

    Hallo @Benny42, Fang doch mal vorne an. Was hast du für einen Ofen? Oder besser, welche Leistung kann der Ofen an das Wasser abgeben? Wie groß ist deine Heizlast? Wie groß ist der verwendete Speicher? Welche von den Teilen hast du schon? Wie groß sind deine Rücklauftemperaturen zum Speicher von der Verbraucherseite her? Ich habe mal eine Skizze im Anhang gefertigt,diese solltest du nach den tatsächlichen Komponenten korrigieren. Ob ein Grundofen mit einer Speichertasche sinnvoll ist steht natürl…

  • Hallo, Probiere es aus dann wird man weiter sehen. Im Anhang habe ich mal die Hydraulik skizziert wie ich es ausführen würde. Mit Restwärmenutzung, und Vorwärmung des HV. Restwärmenutzung --> Nach jedem Brennvorgang, (Speicher voll) wird die Restwärme vorrangig in den Speicher geladen. Dazu sollte der Speicher aber nicht ganz voll sein. Geht nur bis zur Rücklauftemperatur. Besser wäre vorrangig zuerst Restwärme vom HV in die Heizung laden. Rücklaufanhebung mit Mischer und Stellantrieb verwenden!…

  • Hallo @Glutgeist, Ich stimme dir in allen Punkten zu, wer das so machen will, weil jemanden das Wert ist, soll das so machen. Darum ging es mir aber nicht bei meinem Einwand. Es ging darum das man Energie spart. Zitat von SachsenHV: „Klar verliert man dabei Energie aus dem Pufferspeicher. Aber dafür benötige ich weniger Holz um den HV von ca. 20°C auf Temperatur zu bekommen. Das eingesparte Holz benötigt man um den Temperaturverlust des Puffers zu kompensieren. “ Das stelle ich in Frage. Da wird…

  • Vorwärmen würde bedeuten auf mindestens Rücklauftemperatur-Sollwert oder auf die Temperatur der Speicherladung. Man spart sich das Aufheizen des Kessels. mfg HJH

  • Also, ich würde die Welt nicht neu erfinden wollen. Nimm doch das was sich bewährt hat. Einen Grundsätzlichen Aufbau habe ich mal angehängt. Du kannst evtl. hier noch mehr lesen (da ist auch ein Excel-Rechenblatt mit Hydraulik): Planung einer neuen Heizungsanlage - Holzvergaser für Alt - und Neubau - Tscharlson Du hast KEINE Solaranlage, für was willst du vorwärmen? Jede Vorwärmung kostet Energie. Du schreibst: Zitat von SachsenHV: „Beide Punkte sind mir wichtig. “ Vielleicht kann man dich ja un…

Webutation