25 oder 40 KW Modell?

  • hallo,


    momentan haben wir zum beheizen von 2x ca. 95m² stockwerken unseres hauses einen 14,9 kw scheitholzofen, einen 800 und einen 500 liter puffer und auch keinen platz für noch einen weiteren/größeren puffer.


    was erscheint sinnvoller, den 25kw vergaser zu kaufen und die anlage so betreiben wie sie ist oder 40 kw nehmen und in 2-3 jahren einen größeren puffer anschließen, denn die puffer sind sowieso sehr knapp bemessen für die größe des hauses (zumal im 2. stockwerk noch eine komplette wohnung ist, die irgendwann mal mitbenutzt werden könnte wenn sie denn ausgebaut ist).


    wo genau liegt das problem beim betrieb des 40 kw kessels mit den zu kleinen puffern? ich kann ihn ja nur halb voll legen und den puffer befüllen lassen oder gibt es da irgendwelche nachteile zum 25 kw modell?

  • Der Puffer muss eigentlich immer so gross sein, dass die gesamte Wärme einer Vergaserfüllung reinpasst. Beim 40er würde ich auf jeden Fall noch mindestens 1000 L mit reinstellen.
    Ist ja auch schön für den Heizkomfort. Man kann Heizen, wenn man Zeit hat und ist nicht gezwungen, nachts aufzustehen um anzuheizen damit man keine Eiszapfen an der Nase bekommt.


    Als Notlösung könnte man das Haus selbst als "großen Speicher"mitbenutzen. Dann muss aber, wenn der (zu kleine) Speicher voll ist, die Heizungspumpe anlaufen und mindestens soviel Wärme abnehmen, wie der HV maximal bereitstellt. Dann dürfen aber an vielen Heizkörpern keine Thermostate montiert sein. Außerdem nimmt man in Kauf, dass das Haus für eine Weile überheizt wird.


    Wenns bis jetzt ein 15 KW ofen geschafft hat, sollte ein 25 er HV eigentlich ausreichen.


    Gruß
    Olaf

  • Hallo d00d,
    das Problem dürften die Pufferspeicher sein. Wenn du den 40er nimmst, musst du min. 2000l Pufferspeicher bereitstellen (50l je KW). Allerdings kannst Du anstatt den 25er auch den 14,9er nehmen, damit er messfrei ist. Die beiden sind baugleich.



    mfg
    TP

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo d00d


    Habe jetzt den 25Kw Vigas fast 2 Jahre am laufen, nach meinen Erfahrungen, die ich in der Zeit gesammelt habe, würde ich mir heute einen 40 Kw Vigas kaufen.


    Bei dir ist aber das Problem, dass du nicht mehr ,,Puffer,, stellen kannst, oder erst in 1-2 Jahren( warum erst eigentlich dann erst, und nicht jetzt schon? )


    Wenn du den 40 ziger nehmen würdest, und den immer nur ,,Halbvoll,, abbrennen lassen, solange du nicht mehr Puffer stellen kannst, wie sich das auswirkt, auf den Kesel, dass weiß ich auch nicht:blink:


    Am besten; Du baust ,,Jetzt,, viel Puffer ein+ den 40ziger:)


    Aber das mußt du ja am besten selber wissen, wie es zur Zeit bei dir selber ,,Paßt,, ; Zeit Geld, Platz.....


    Viel Spaß beim Grübeln, vom Fragenderin

  • mehr puffer geht derzeit nicht weil wir die an den heizraum angrenzende wohnung vermietet haben. im heizraum selbst ist absolut kein platz mehr. wenn die wohnung dann in 2-3 jahren nimmer vermietet wird, kann man in raum direkt hinter dem heizraum einen größeren puffer reinstellen.


    und der bisherige 14,9 kw ofen ist mit dem befüllen des puffers gnadenlos überfordert, wärmer als 70° bekommt man die speicher nicht mehr wenn die heizungen aufgedreht sind. momentan brennt er eigentlich den ganzen tag durch (ich nenn ihn schon liebevoll "olympisches feuer" :D ) und wegen des läppischen 45l brennraums muss mann alle 20 min holz nachlegen. geht er dann aus dann springt sofort die ölheizung an.

  • Hallo d00d,


    Ich habe jetzt im 2. Jahr einen 14,9er mit 2x500l Puffer laufen.
    Bin von der Heizleistung sehr überrascht. Ich heize die Puffer + Haus( 120qm+WW ) mit einer 1/2 - 3/4 Füllung je nach Außentemperatur auf und habe dann auch ( wie gesagt je nach AT ) 12-15 Stunden ruhe.
    Wenn es das Geld irgenwann zulässt werde ich entweder das Haus dämmen oder mehr Puffer, denke das noch 800l dazugehen ( von der Heizleistung betrachtet).

    SB 14, 9 mit Flammtronik und HW55 10 -Loch
    2x500l + 1x800l Pufferspeicher
    Lufttrennung momentan mit 1 Lüfter und Belimo
    Oventrop RTA 130
    Viessmann Caloron 050 mit 22kw Brenner
    5,4 qm solar mit 300l Brauchwasserboiler

  • Hallo,
    wie sieht es denn mit einem Austausch der Pufferspeicher aus? ein 1000er ist nicht soviel größer wie ein 800er. Wenn Du den 40er anschließt, benötoigst du halt min. 2000l Puffervolumen, bei einem 25er 1250l.


    Allerdings ist halt der 25er genau der gleiche wie der 14,9er, nur mit einem anderen Typenschild.


    Wenn du den 15er nimmst, bist du von der Meßpflicht befreit (noch) und sparst das Geld.


    Was hier sinvoll wäre: Eine Heizlastberechnung. Wenn du weisst, was hinten weg geht, weisst du auch was du vorne in die Puffer schieben musst.


    mfg
    TP

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • ein pufferaustausch ist _wirklich_ nicht möglich. er passt nicht durch die tür. ein 500er ist _gerade_so_ in den heizraum reingegangen, weil die tollen jungs, die damals die ölzentralheizung geplant haben, das gerät direkt hinter die eingangstür geknallt haben. da ist maximal 70cm platz zwischen wand und ölheizung.


    im anderen räumchen, in dem momentan der 800er steht würd man zwar einen 1000er reinbekommen aber so reich einen 800er gegen einen 1000er auszutauschen (läppische 200 liter) bin ich dann doch nicht ;)

  • Hallo d00d,
    Dann wird dir nur erstmal der 14,9er bleiben. Ich könnte dir ja edn Tipp geben bei uns im Flohmarkt zu schauen, da bietet gerade einer einen an, aber das wäre ja dann schon fast Eigenwerbg ;-).


    Wegen dem 40er würde ich vorher mit deinem BSM reden, da der die Anlage abnehmen muss. Wenn Du keinen Puffer mehr stellen musst für eine Übergangszeit, könntest du auch den 40er nehmen. Auch wenn ich darin wenig Sinn sehe. Sobald meiner mal läuft, kann ich dir berichten, wie voll ich meinen Puffer damit bekomme.


    mfg
    TP

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • @ Andreas




    Wenn du dein Haus Dämmst brauchst du auch mehr Puffer!



    Wo soll denn sonst die ganze Wärme hin wenn dein Haus nicht mehr viel braucht?
    Wegen 1000 Liter mache ich meinen erst gar nicht an.

  • Hallo,


    möchte hier nun auch mal meinen (Un?)Wissens-Senf dazu geben.


    1. Muß ich unserem Schreinermeister schon mal absolut Recht geben (ist unrentabel deswegen gut 500Kg Masse aufzuheizen).


    2. Finde ich das ein solches Frage/Antwort Spiel in solchen berechnungsfällen nichts bringt!
    Diese Frage kann sich d00d nur selbst beantworten und zwar mit einem Taschenrechner.


    Die Berechnung ist schon mal abhängig von der Heizlast deines Hauses und der vorhandenen Rücklauftemp. deines Heizkreises (wie weit bekommst du deinen Puffer herunter, wenn er "leer" ist?).
    Beim Vigas gibt es so schöne Tabellen von der eingefüllten Holzmenge/Sorte und der erzielten Ausbeute (Kwh´s). Dies sind zwar die absoluten "Laborwerte", aber trotzdem als Anhaltspunkt nicht schlecht. Die wirkliche Differenz der Werte nehmen wir halt mal als ein Stück Sicherheit/Komfort in Kauf!


    Aus eigener Erfahrung (vorher NMT 14,8, der auch schon nicht sooo schlecht war), kann ich dir jetzt schon sagen, das zwischen dem Vigas (wenn du ihn halbwegs gescheit ans Laufen bekommst) und deinem jetzigen Kessel WELTEN liegen werden!


    Mit einer richtigen Füllung Buche erzielst man etwa 140Kwh + Aufheizung des Kessel in 5-6Std. Das sind 140Kwh die auch untergebracht werden müssen/sollten. Wären also etwa 2000L Wasser, die um 70K erwärmt werden (ohne Abnahme). Du würdest also von 30°C auf 100°C kommen.
    Jetzt musst du halt noch die Abnahme vom Haus während der Abbrandzeit abziehen (derzeit 7KW/h???). Solltest du vorher mit Öl oder Gas geheizt haben, musst du halt den Jahresverbrauch umrechnen.
    Denk mal es wird mit dem kleinsten Kessel und deinem derzeitigen Puffervolumen schon sehr knapp werden (Übergangszeit wird noch schlimmer, siehe Schreinermeister).


    Wo also willst du mit dem Inhalt des 40KW Kessels hin?


    Einen halbvollen Kessel anzünden halte ich für asoluten Unfug und Holzverschwendung/Energieverschwendung.
    Der Kessel wird dir auf Dauer verteeren und vergammeln, weil er nie so richtig in "Wallung" kommt.


    Ich wünsche mir seit längerem schon 3000L für meinen 14,9er.Gerade nach dem ersten Abbrand ist so richtig fette Glut im Kessel und man möchte am liebsten nochmal......aber leider sind die beiden "Blechtonnen" schon voll, schade! Und mein Kessel hat auch schon ordentlich was zu bewirtschaften.


    Soweit meine Erfahrungen...



    Gruß Frank

  • im winter mach ich mir bezüglich des puffers absolut keine sorgen, was da rein geht vom 25 kw ofen wird auch direkt wieder von den heizkörpern rausgesaugt, zwei komplette stockwerke verbrauchen da schon einiges. nur im sommer könnte es in der tat zu problemen kommen.

  • Hallo Frank und Schreinermeister,
    ich bin ganz ehrlich. Die situation habe ich noch nicht bedacht. Momentan ist es so ( bei Minusgraden ), dass ich mit einer Füllung Fichte meine Puffer und mein Haus ca 12 Stunden Warm halte. Dass ich natürlich bei Dämmung weniger Abnahme habe und den Rest irgendwo Speichern muss, sorry habe ich vergessen. Werde bis zur Isolierung vielleicht doch noch einen 1000er Installieren, muss aber zuerst noch Keller ausbuddeln, da ich nur 1,80m Raumhöhe habe. ( Baujahr 1770 mit Gewölbekeller)
    Gruß Andreas

    SB 14, 9 mit Flammtronik und HW55 10 -Loch
    2x500l + 1x800l Pufferspeicher
    Lufttrennung momentan mit 1 Lüfter und Belimo
    Oventrop RTA 130
    Viessmann Caloron 050 mit 22kw Brenner
    5,4 qm solar mit 300l Brauchwasserboiler

  • @ d00d


    Vielleicht solltest du dir auch vorher nochmal Gedanken über eine nachträgliche Dämmung machen.


    Mein Haus ist z.B. 15 Jahre älter, habe derzeit wesentlich mehr beheizte Fläche (keine nachträgliche Außendämmung) und habe selbst bei -20°C (und wann kommt das mal wieder vor?) nur die Hälfte von dem benötigt, was der 14,9er im "Standgas" produziert. Und erfroren sind wir in dieser Zeit auch nicht.


    Irgendwo muß die ganze Energie ja dann bei dir verschwinden, oder du schätzt den Holzvergaser von vorneherein schon falsch ein. Die Werksangaben sind WEIT untertrieben und ich habe sie noch nie erreicht!



    Gruß Frank

  • ich vergleich halt immer mit unserem tollen 14,9kw de dietrich spielzeug und der hängt nunmal in den seilen bei der puffergröße.


    nachträgliche dämmung kommt mangels geld nicht in frage :) ich denke es wird der 40kw ofen und später dann ein größerer puffer.


    MfG

  • Hallo d00d,


    hatte gerade nochmal deinen Bericht aus dem HTD-Forum überflogen und nehme an, du hast derzeit den CF124SH am Laufen.


    Die Kessel kannst du wie schon oben erwähnt mit Sicherheit nicht vergleichen. Die Leistungsumrechnung würde ich zum 40er mal so überschlagen, wie wenn du deinen jetzigen Kessel mindestens 6-7X Randvoll stopfst. Und diese Energie kommt dann auch und zwar in ca.5 Stunden (nicht wie bei dir in ca.18-22Std) und muß aufgefangen werden!
    Ich denke da benötigst selbst du nochmal mindesten die selbe Menge an Puffer, wie du sie bereits hast!
    Und erinner dich auch nochmal an den Hinweis aus dem HTD:


    "Lieber an 5 Tagen durchheizen, als an 365 Tagen ein überdimensionierter Kessel!"


    Da ist schon was dran, über die Jahre gesehen. Da du ja eh Platzprobleme hast und der 40er noch schwerer und höher ist (es sei denn du bist ebenerdig), sollte es von dir sehr gut überlegt sein (auch aus finanziellen gründen)!


    Aber die Entscheidung liegt bei dir...



    Gruß Frank

  • Hallo,
    und man sollte bedenken, das bei 40KW-Kessel mind. 2000l Puffer stehen müssen. Ansonsten keine Abnahme durch den Schornie.


    mfg
    TP


    P.S.: Für meinen Ölkessel kommt er morgen früh...



    mfg
    TP

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!