• Hallo,
    wie zündet Ihr euren Vigas an, damit er nicht, oder nur wenig Qualmt (aus dem Schornstein).
    Da mein jetziger s151 doch schon erheblich Qualmt, und ich ja mit dem Gedanken spiele mir ein
    14,9kW´ler zu kaufen.


    Grüße Zwergnase


    P.S.: Meine Nachbarn sind da doch schon sehr empfindlich





    Hab gesehen das es ja schon bei "Schornstein" steht, also bitte löschen!!

  • Hallo,
    hatte das Problem am Anfang auch. Heize jetzt wie folgt an:
    1. Kohle über der Düse aufschichten
    2. Einmal kurz anstarten um die Asche nach unten durchzublasen
    3. Holz einfüllen, auch schcon rappelvoll, unten etwas kleineres
    4. Oben zu machen mit dem Lötbrenner 30-40 Sekunden in die Düse Leuchten, bis es rausleuchtet
    5. Warten, so 2-3 Minuten, bis Man es brennen hört
    6. Starten, und wenn das Gebläse auf vollen Touren ist, Hebel ziehen.


    Dabei qualmt es meist nur kurz beim anzünden und halt wenn du das Gebläse startest, drückt es den restlichen Rauch aus dem Schornstein, danach sofort Qualmloses vergasen.


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Soweit ich weiß, ist die ideale Kaminhöhe 9 m.
    Mein Kaminberechnungsprogramm sagt aber, bei einem Kessel mit Gebläse sei ein Mindestdruck von 0 Pa nötig.
    Was logisch ist, denn der nötige DruckZug wird vom Gebläse erzeugt.
    Lt. Vigashandbuch jedoch sollte der Zug bei 15 Pa liegen.
    Je höher der Zug, desto besser, wenn das Gebläse nicht an ist, also beim anheizen.
    Ansonsten benötigt man eben das zusätzliche Saugzuggebläse, damit man nicht im Qualm erstickt.


    Grüße
    Berthold

  • Hallo,


    habe gestern mein Vigas nachdem ich alles verroht habe inBetrieb genommen!
    Kann mir jemand sagen, wie hoch die Abgastemperatur kurz nach dem Anheizen sein muss????
    Nach meinem Anheizen gestern, habe ich lediglich ca. 130° erreicht. Hab aber auch nicht viel in Ofen reingetan. Außerdem hatte ich max. 53° Kesseltemperatur. Mächtig Qualm gehabt, auf gut Deutsch war das eine Pleite.
    Ich wills heut Abend nochmals mit einer vollen Ladung probieren.


    Muss der Vigas beim Anheizen immer voll gemacht werden?
    Gibt mir doch ein wenig eurer Efahrungen bekannt.


    Danke - Daniel

    HVS 14,9 Umgebaut mit Lufttrennung
    Graugussdüse
    große Brennkammer
    Einbaurahmen für Düsenaufnahme
    Spiralturbolatoren manuell reinigend
    Flammtronik
    1800 + 200 Liter Puffer
    Solaranlage

  • Hallo Thomas,


    etwas Kohle, darauf kleines Holz Papier und Anzünder. Und darauf Holzbriketts. Irgendwie hat die Sache aber gestern nicht wirklich so gut gebrant. Wie gesagt, hat sehr stark geraucht und ist nicht auf Touren gekommen.
    Habe schon überlegt, ob der Abzug, Zuluft.... nicht stimmt.


    Wie hoch muss die Abgastemperatur sein, stimmt die Angabe in der Anleitung mit 160°? Und wie bereits erwähnt würd mich interessieren, ob ich den Brennraum immer voll laden muss?


    Gruß- Daniel

    HVS 14,9 Umgebaut mit Lufttrennung
    Graugussdüse
    große Brennkammer
    Einbaurahmen für Düsenaufnahme
    Spiralturbolatoren manuell reinigend
    Flammtronik
    1800 + 200 Liter Puffer
    Solaranlage

  • Wenn der Kessel volle Leistung bringt, Kesseltemperatur z.B. 75 Grad, dann sollte die Abgastemperatur bei 160° +/- 5% liegen.
    150, wie Helmut, wäre zwar besser, aber ohne Vollmarsteuerung und Lambdacheck, sind 160 realistischer. Zumindest beim 14,9er.
    Der 25 liegt eher bei 180°.


    Voll laden mußt Du natürlich nicht, halb oder 3/4 geht auch.
    Aber:
    Um das Teil auf Touren zu bringen, geht eine Menge Energie verloren, die ist gleich hoch, ob halb voll oder ganz voll.
    Entsprechend ist der Wirkungsgrad je kg Holz natürlich dann niedriger, wenn Du nur halb voll machst.


    In Sachen anheizen mit Holzbriketts kann ich, mangels Erfahrung, Dir keine Empfehlung geben.


    Grüße
    Berthold

  • Hallo Daniel,


    das die Temperatur beim ersten anheizen relativ niedrig ist hab ich schon öfter gelesen,
    war auch bei mir so.
    anscheinend wird die erst höher wenn sich etwas Teer im Füllraum und Ruß an den WT angesetzt hat.


    Zum anheizen sind hier verschiedene aber ähnliche Methoden öfter beschrieben worden.



    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • ich brauch jetzt nochmals eure HILFE!
    Heute hat das Anheizen, um einiges besser geklappt. Hab es wie Thomas beschrieben gemacht. Füllraum halb voll gemacht. Hat schön aufgeheizt, Super.
    ABER, meine Abgaswerte liegen lediglich bei 135-140° !!! Kurz nach dem anheizen, hat bereits der Rauch am Kamin aufgehört (war richtig zufrieden), nach einer Stunde hat es wieder angefangen zu rauchen. Ist das ein Problem, weil ja eigentlich die 160° -180° vorgeschrieben sind und sich damit wahrscheinlich auch weniger Rauch bildet,oder??


    Und dann noch eine Frage an euch. Wie weiß ich, ob die Sekundärluft richtig eingestellt ist? Hab laut Bedienungsanleitung 3 Umdrehungen rausgeschraubt, hängt das eventuell auch mit meiner niedrigen Abgastemperatur zusammen, dass ich hier noch etwas drehen muss?


    Danke euch schon mal im voraus.


    Grüße- Daniel

    HVS 14,9 Umgebaut mit Lufttrennung
    Graugussdüse
    große Brennkammer
    Einbaurahmen für Düsenaufnahme
    Spiralturbolatoren manuell reinigend
    Flammtronik
    1800 + 200 Liter Puffer
    Solaranlage

  • hallo daniel
    das mit den stellschrauben ist in jeder abbrandphase anders.
    es gibt keine idealeinstellung.dieses problem kannst du nur mit einer lambda steuerung in den griff bekommen.die regelt dann in jeder phase den richtigen restsauerstoff und deine
    abgasverluste weden dir angezeigt.auch in der hauptabbrandphase ändert sich das ständig.
    gruß horst! B) B)

  • Hi Düsi,


    versuch's mal anfangs mit 1/2 bis 3/4 Umdrehung.
    Horstl8466 hat schon recht, aber eine halbwegs akzeptable Verbrennung bekommt man auch so hin. Auch wenn diese lange nicht pefekt ist!


    Wenn die Abgastemp. im Sollbereich liegt, kannst Du ein wenig "rumprobieren" 1/4 zu, 1/3 auf u.s.w. bis Du die höchste Abgastemperatur erreichst. Du wirst es merken: zu wenig oder zu viel Sekundärluft verringert die Abgastemperatur.
    (Der Rauchgasfühler sollte aber unbedingt schön weit im Rauchrohr sein, damit Du die Änderungen auch siehst)


    Gruß Jens

  • Sofern im Vergaserraum die Temperatur stimmt, ist eine niedrige Abgastemperatur von Vorteil.
    Aber die WT setzen sich innen mit gefälltem Kalk (Temperatur treibt CO2 aus) zu, und außen mit Flugasche, wenn Verbrennung schlecht läuft, auch mit Teer oder Ruß zu. Die Abgastemperatur wird sich deshalb über kurz oder lang vermutlich um einige Grad erhöhen.


    Grüße
    Berthold

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!