Lufttrennung anders

  • In einer schlaflosen Nacht ist mir der Gedanke gekommen, ob es nicht einfacher wäre, den vorhandenen Lüfter (incl. Montageort) als SEKUNDÄR-Lüfter zu verwenden. Damit könnte er bereits durch die Frontplatte vorgewärmte Luft einblasen. Man muß dann halt nur noch dessen Luftvolumen regeln (Motorregelung oder regelbare Ausström- bzw. Ansaugöffnung).
    Für die PRIMÄR-Luft wird dann ein anderer Lüfter genommen, der die Luft über Rohre in die beiden Primärluftöffnungen an der Front bläst und z.B. über die AK2005 geregelt wird.


    Was ich noch erfahren wollte wäre, welche Lüfterleistung für Primär- bzw. Sekundärluft nötig ist.
    Grundsätzlich sollte der vorhandene Lüfter ja passen.
    Sollte man für den neuen eine Klasse tiefer gehen ?
    Paßt die Größe dann auch für die 10-Loch-Düse von Helmut (hw55) ?
    Gruss Winfried

  • hw55 schrieb:

    Quote

    Hallo Winfried,
    in deiner schlaflosen Nacht hast Du davon geträumt wie ich es gebaut habe ;)


    Das Vigasgebläse langt von der Leistung nicht für den 10 Loch Stein.


    Gruß Helmut


    Oh Helmut,
    da muss ich mir Deine Bilder doch nicht so genau angeschaut haben - sorry !
    Was für einen Lüfter würdest Du empfehlen ?
    EBM G2E 120 oder 140 oder noch größer ?
    Gruss Winfried

  • Hallo Winfried,
    hinter der 120 oder 140 gibt es noch ein paar Ziffern.


    Nimm einen mit fast 240 m³ oder mehr die Stunde, ich hab das jetzt nicht im Kopf was für ein Gebläse ich bei mir verbaut habe. Der Druck muß auch stimmen, kann ich jetzt aber nichts zu sagen.
    Beim nächsten Kessel werde ich es genau berechnen. Bis jetzt habe ich mir nur was gedacht und aufgrund meiner Erfahrungen und den gesammelten Daten umgesetzt, mit anderen Worten "nehmen wir mal an....., um sicher zu sein das es funktioniert wird es etwas mehr" ;)


    Mein Gebläse ist von Ebay, dort muß man nehmen was angeboten wird. Für den drei Loch Stein hatte ich es erst gedrosselt. Mit den zehn Loch Stein mußte ich die Drosselung wieder ausbauen.


    Gruß Helmut

  • hw55 schrieb:


    Hallo Helmut,
    danke für die Antwort. Der originale VIGAS-Lüfter (R2E120 mit 52 Watt) dürfte lt. Datenblatt m.E. max. 290 Pa Druck aufbauen können. Ich hätte mir einen Lüfter gekauft, der mindestens den gleichen Druck erzeugt. Den braucht man doch, um durch die kleineren Düsen genügend Luft zu drücken. Leistung sollte lt. VOLLMAR unter 150 Watt bleiben - das engt die Wahl schon ein.
    Gruss Winfried

  • hallo helmut
    ein freund von mir macht mir grade die lufttrennung.unser gedanke ist, die vordere wand auf der der lüfter montiert ist,überhaupt wegzunehmen,die sek.und primärrohre genau mittig wegen der gleichen luftaufteilung auf ein rohr zusammenfassen und nach außen führen,wo dann 2 luftkästen mit den ventilatoren und rückschlagklappen seitlich am kessel montiert werden.den jetztigen luftraum am kessel zwischen den rohren möchte ich isolieren.
    meine frage:die luft wird ja hinter dieser wand vorgewärmt,macht es sinn so eine lufttrennung zu machen?so könnte ich die originale abdeckhaube am ofen belassen.
    brauche sie nur für die rohre seitlich aufschneiden.platz für die beiden kästen ist bei mir genügend vorhanden.
    gruß horst! B)

  • Hallo Horst,
    das kannst Du machen. Du verzichtest dabei bloß auf die Luftvorwärmung, für die Sekundärluft ist dies sehr wichtig.


    Ich würde auf die Sekundär Luftvorwärmung nicht verzichten, last Euch da was einfallen.



    Gruß Helmut

  • Ich habe die letzten Tage am SB40 die Lufttrennung realisiert.Ich habe den Originallüfter so belassen wie er ist und die Primärluftröhren nach aussen verlängert und zusammengeführt und mit einem extra Lüfter versehen,die genauen Werte dieses Lüfters muss ich noch nachreichen.entaprachen aber ungefähr den SB-Lüfter Werten.Die Spannung habe ich einfach von der Strippe des Originallüfters abgezweigt,so das er im Prinzip genau so regelt wie Dieser.Hab heute mal nen Probeabbrand probiert.War sehr enttäuschend,ist aber auch klar weil ich keinen Plan habe wo ich nun zuerst dran drehen muss:Sekundärluftschrauben,Sekundärlüfter Ansaugvolumen begrenzen oder Primärlüfter Ansaugvolumen begrenzen?Anheizen wollte erst gar nicht klappen habs dann doch hinbekommen,aber ich kam in diesem Abbrand nur auf 60°-63° Kesseltemp. und nur max 153° Abgastemparatur.Kann mir da jemand mit einer möglichen "Grundeinstellung" ,von der aus ich dann optimieren kann,helfen?Weil mit 3 Variablen ist das für mich schlichtweg unmöglich.Bin für alle Ratschläge und Lösungsansätze dankbar.MfG Hendrik

  • Hallo Hendrik,
    ich denke wir machen das Schritt für Schritt. Nehme erstmal den Original Lüfter für die Primärluft und mach bitte mal ein paar Bilder davon wie Du es gebaut hast. So kann ich es am besten beurteilen.


    Bis dann und Gruß,
    Helmut

  • Hallo,
    mal so als Frage in den Raum gestellt:


    Man könnte doch einfach zwei Löcher in die Blende schneiden und die Primärluft über rohre nach aussen führen.


    Aber:
    wie bekomme ich die Durchführungen so Dicht, das keine Luft rauskommt, und ich den Deckel wieder abnehmen kann?



    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • hallo
    heute ist endlich mein umbau fertig geworden.
    da ja der originalkasten vom ventilator wieder drauf sollte,war das ein hin und her messen.
    aus platzgründen habe ich alles seitlich am kessel montiert,da stört es am allerwenigsten.
    wie zu sehen ist habe ich den sek.luftkasten etwas schräg draufgebaut,um ein sicheres schließen der rückschlagklappe zu gewähleisten.(wahr kein alkohol im spiel)
    über die funktion des ganzen kann ich leider noch nichts berichten,da die vollmarsteuerung noch nicht eingetroffen ist. wird aber in kürze so hoffe ich da sein.. [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/media/kunena/attachments/legacy/images/PICT1477.JPG] [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/media/kunena/attachments/legacy/images/PICT1471.JPG]
    ein etwas gestresster optimierer, [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/media/kunena/attachments/legacy/images/PICT1474.JPG]

  • hallo thomas
    gebe ich gerne weiter.die kästen sind aus 2 mm stahlblech 2x abgewinkelt und dann verschweißt.die dichtungen sind aus themperaturbeständigen gummi (3x übereinander)
    die gebläse : prim.luft ist das originale,sek.luft etwa in der gleichen leistung.also um die 55 W.für eine 10 lochdüse kann ich den lüfter leicht auswechseln.im sek.luftkasten sitzt direkt über der einströmöffnung die rückschlagklappe,die prim.luftklappe wurde im original beibehalten.für weitere fragen stehe ich gerne zur verfügung.
    weitere infos kann ich erst geben wenn die steuerung installiert wurde.
    gruß horst! :):)
    wenn die primärluft durch die umlenkung nicht ausreichend währe,nehme ich die luftdrossel am ventilator ab.mal sehen.


    noch ein kleiner nachsatz für dich:ohne dieses forum,mit den ganzen nützlichen anregungen, währe ich nie auf die idee gekommen,an meinen kessel irgendetwas zu verändern.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!