Kleine flammenkunde für den Anfänger

There are 15 replies in this Thread which was already clicked 6,694 times. The last Post () by Wolfram.

  • Hallo ich schon wieder.
    ich habe eine goße bitte an die Wissenden. (Bitte nicht schimpfen weil es irgendwo steht)


    Mein Schornie war heute hier und hat sich mein Meisterwerk angesehen. Das problem mit dem Abgasrohr hat sich erledigt. für die Messung brauch ich ein 14er Loch... nur wie ... mal sehn was es da so gibt.


    So jetzt wird es wichtiger.
    Er möchte nächste Woche die Erstmessung machen. (Bammel)
    Ich bin ja noch viel am Testen was die Steuerung angeht und verbrenne fast nur Kiefer. Für die Messung werde ich mir noch trockene Buche besorgen müssen.
    Hab den RL auf 70° eingestellt und habe so einen VL von 78-80°.
    Die einstellungen primär und sekundärluft habe ich nach Handbuch gemacht.
    Abgastemperatur ist laut anzeige vom Orlan max. 120°
    Hab glanzruß im oberen Brennraum.
    Noch keinen Zugbegrenzer. Hab auch zu meiner schande vergessen den schorni zu fragen wo ich den hinbauen darf/soll.
    Aus dem Schornstein kommt fast nur weißer Rauch, der sich gleich auflöst.


    Nun habe ich schon den hinweiß auf das verstellen der Sekundärluft wärend der messung bekommen.
    Was mir eigendlich noch fehlt ist eine kleine Flambildkunde.
    z.B. wenn meine Flamme gelblich aussieht was sagt das aus und wie muss ich verstellen um näher ans optimum zu kommen.


    ich schaffe es nicht in der kurzen Zeit einen LC oder was anderes ein zu bauen.
    Also bin ich voll auf eure unterstützung angewiesen damit ich ein besseres Gefühl dafür bekomme und sicherer werde in dem was ich tue.


    Ich setzte also voll auf euch


    Gruß
    Wolfram

  • Hallo Wolfram,
    mach es wie bei den Kesselprüfungen. Kessel schön sauber machen, auch den Primärraum. Kaufe dir 20 kg Buchen Grill Holzkohle, bring die ordentlich zum Glühen. Das wird dann dein Feinstaubfilter sein. Dann ein paar Buchenholzscheite ohne Rinde und trocken drauf legen. Der Kessel muß auf Betriebstemperatur sein. Kurz bevor der Schorni kommt nochmal ordentlich Holz drauf damit es ordentlich brennt.
    Wenn der Schorni dann da ist frage ihn nach dem Restsauerstoff und du kannst noch etwas drehen, 6 % sind gut.
    Wenn das dann so ist sagst Du ihn das er anfangen kann. Die Messung dauert 15 Minuten.


    Vor der Messung wird auch keine Tür mehr geöffnet weil das stört nur die Vergasung und Verbrennung. Mußt Du ihn klar machen, wenn er will kann er ja nach der Messung schauen. Außerdem sieht er es an der Abgastemperatur daß der Kessel in Betrieb ist.


    Gruß Helmut


    PS: Ich hab es bei meiner Messung nicht so gemacht denn ich wollte sehen wie er im normal Zustand brennt.

  • Hallo,


    wegen Reinigung. Laut meiner Bedienungsanleitung und auch meinem Schornsteinfeger sollte der Kessel spätestens 3 Tage vor Prüfung gesäubert werden. Wird er danach oder direkt vor der Messung gesäubert kann evtl. die Staubmessung ein schlechtes Ergebnis bringen.


    Gruß Hans

  • 120 Orlan Grad sind etwa 155-160 Grad laut einem z.B. LC Meßfühler im Rauchrohr hinterm Kessel und ca 180 Grad direkt im Kernstrom
    Für die Messung absolut in Ordnung


    Schalte im Menü für die Messung den Abgassensor aus, nicht daß er dir den Lüfter versehentlich ausschaltet, wenn die Abgastemp doch mal höher geht.

  • Hallo,


    Helmut


    Werde ich so machen ;)


    Spacy


    Was und wie muss ich den verstellen um eine bläulich-durchsichtig Flamme zu bekommen?
    120 Orlan Grad..... :laugh: super..... das hört sich doch schon mal gut an.
    Den Sensor werde ich ausschalten.


    Hans


    Das hab ich auch schon mal gelesen. Ich habe ja nu ein wenig Glanzruß. Soll ich da versuchen den Ruß bis auf das Metall ab zu kratzen oder wie macht ihr das?

  • Hallo,


    du schreibst das der "Ruß" bzw. Teer nur im Füllraum / oberen Brennraum ist. Das ist ganz normal, das Holz wird dort nur vergast. Ist bei jedem Holzvergaserkessel so. Da muss man gar nichts unternehmen. Ist die Schicht dick genug brennt sie immer wieder von alleine weg.


    Gruß Hans

  • beim richtigen O2 Wert - 6 % - gehts dann vielleicht in diese Richtung - ich kann mich aber nicht mehr entsinnen, ob ich das mit der Orlan Brennschale auch so war oder erst mit der neuen Brennkammer. Mit den doofen Stellschrauben ist es sowieso echt schwierig.


    Wenn du bei der Messung eine höhere Temperatur hast ist das egal, nur wesentlich niedriger sollte sie nicht sein. Vor der Messung nochmal Glutbett zusammenstampfen (=Staubfilter)

  • Hallo Wolfram
    Die Einstellung mit den Sek.Luftschrauben ist nur eine Momentaufnahme.Der O2 Wert ändert sich in der Abbrandphase ständig,da kannst du schrauben wie du willst,du wirst nie eine optimale Einstellung erwischen.Das Flammbild stelle ich nochmal hinein,damit du dir ein Bild machen kannst. [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/media/kunena/attachments/legacy/images/PICT1518-20100311.JPG]
    nicht Optimal [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/media/kunena/attachments/legacy/images/PICT1542-20100311.JPG]
    So würde ich sagen ist es gut
    Gruß Horst!"

  • Hallo Horst,


    hab 10Min. später rein geschaut und da sah es schon ganz anders aus.
    Würde fast sagen wie dein unteres Bild. Hat gefaucht wie wild. :laugh:
    Was mir zur Kiefer aufgefallen ist:
    Kein wesendlicher unterschied. Nur ist wesendlich weniger Glut vorhanden wenn der VL langsam runter geht. Ob jetzt mehr Energie in die Puffer gegangen sit kann ich noch nicht abschätzen. Ach doch etwas ist aufgefallen. Der VL ist ca. 2° heißer. Wobei die abbrandzeit so mal eben geschätzt gleich bleibt.
    Bin am überlegen ob es nicht günstiger ist wenn ich nicht den RL mit dem Mischer regel sondern den VL auf z.b. 75°.
    Ich würde wesendlich mehr Wasser bewegen und hätte vermutlich auch nicht das Problem mit der RWM.


    Gruß
    Wolfram der von Morgen Muffe hat

  • Hallo Helmut.


    ich habe alles versucht einen zu bekommen.... ob du´s glaubst oder nicht. Bei uns ist keiner zu bekommen. Bestellen ja. Gleich bekommen nein.
    Der einziege der einen hätte haben können ist auf einer Messe unterwegs.
    Aus lauter verzweiflung habe ich den, den ich ja hier liegen habe (für Rohrinstallation) in die Reinigungsklappe geklemmt und mit lappen dicht gemacht.
    Ob das dem Schornie gefällt???????


    Gruß
    Wolfram

  • Naja nicht wirklich,


    erklär ihm das so wie uns, dann drückt der bestimmt ein Auge zu


    Wichtig ist das er in Waage und im Lot ist das er pendeln kann und die Klappe auch richtig schließt


    am Öler hab ich auch einen im Rohr angebaut ... den könnte man Notfalls auch einputzen



    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • jo werde ich mal so versuchen.


    Helmut
    wenn ich den Platz hätte, hätte ich ihn ja ins Rohr eingebaut. Nur habe ich bei der Montage/demontage der alten Leitungen nicht an den Zugbegrenzer gedacht und ein Rohr zu kurz abgeschnitten und nu steht es genau da wo er eigendlich hin sollte.


    Morgen gebe ich bescheid wie es gelaufen ist.


    Gruß
    Wolfram

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!