Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

JUMO Pt100 voll verkapselt, kaum bezeichnung drauf. Wie kann mann max. Temperatur herausfinden?

  • Hallo!
    Ich habe so ein klassisch verkapselter JUMO Temperatursensor, mit der schrägen Deckel oben drauf, vollmetal. Wie kann mann herausfinden, was das Ding an max. temperatur verträgt?
    Übrigens, da ist normalerweise kein Kabel drauf. Wenn ich mich gut erinnern kann, ist es absolut nicht egal was mann draufgibt.


    Dankend: Karl

  • Hallo,


    ist es Pt 100? Dann kannst das schon bis 500 Grad einsetzen und beim Kabel geht ein geschirmtes Telefonkabel JYSTY 2x2x0,8mm2.


    Gruß Frank

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • Hallo,


    die meisten PT100 gehen nur bis 400°C dauerhaft oder 450°C kurzzeitig.


    Bei meinem Kaminofen habe ich schon einige zerschossen.


    Als Anschlusskabel reicht wie Frank es gesagt hat ein Telefonkabel, zur Abgasmessung muss es ein Silicon Kabel sein, da die Isolierung des Telefonkabel bei hohen Temperaturen schmelzen kann.

  • Ja das stimmt mit der Temperatur, aber es gibt von Jumo auch welche bis 600 Grad. Klar sollte das Kabel natürlich den Gegebenheiten angepasst sein. Ich denke das Karl das eher noch mit der Ausgleichsleitung für Ni-CrNi Elemente oder für Platin Elemente im Kopf hat?


    Gruß Frank

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • Es ist ein Pt100, das steht auch drauf.
    Ich bin auch davon ausgegangen, das die angepassten Leitungen dann bis vor der Verschraubung in das Gehäuse "erledigt" sind?
    Wollte es am Kaminrohr aussen verwenden, zum steuern von der Laddomat Pumpe. Irgendein Backofen Steuerung habe ich geschenkt bekommen, der geht mit Pt 100.
    Die wärmeübertragung sollte aber jetzt extrem schlecht gelungen sein, denn wenn es auf 50 grad eingestellt ist, schaltet es bei 100 grad. Egal, lasse das dann so, wollte es sowieso bei 100 grad schalten.:)

  • Andere Frage: ist ein "K" -type Sensor grundsätzlich was ganz anderes, ich meine z.b. Von Kennlinie her?
    Im Motorsport hatten wir immer die K-s für EGT messung verwendet, wenn ein Benziner richtig mager läuft, dann hat mann dort 800-900 grad Celsius, dagegen ist der Holzvergaser harmlos. :)

  • Klar. K-Sensoren sind was ganz anderes. Ein PT100 ist auch was anderes als ein PT1000. Man macht sich bei Temperatursensoren zu nutze, dass manche Verbindungen/Legierungen bei unterschiedlichen Temperaturen unterschiedliche Widerstandswerte haben.


    Ein K-Senso kann m.W. theoretisch bis weit über 1000°C. Es hängt dann davon ab, welche Temperatur das Drumherum (Zuleitung, Ummantelung usw.) abkann.
    Hier ist ein Dokument, wo du die unterschiedlichen Kennlinien sehen und vergleichen kannst.


    Typ K ist m.W. ein Thermoelement, das eine bestimmte Spannung analog zur Temperatur ausgibt. Und die lässt sich dann auch auswerten.
    Hier ist eine Tabelle dazu.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!