Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

Umfrage: nötiger Abgaszug bei Atmos Pelletkesseln

  • Hallo liebe Atmos-Gemeinde


    Immer wieder lese ich sehr unterschiedliche Angaben über den nötigen Zug von Atmos Kesseln. Manche Schornies wollen zur Genehmigung den Zug rechnerisch nachgewiesen haben, andere sind wieder sehr großzügig. Was Atmos empfiehlt, kennen wir, aber sind diese Zahlen nicht ein wenig zu hoch ??


    Wie sieht es denn in der Praxis aus? Berichtet doch mal von euren Schornsteinmaterialien, Höhen und dem Zug.


    Also, bei mir sagte der Schorni im ersten Telefonat, kein Problem, paßt schon. Bei der Abnahme interessierte der Schornstein nicht.


    Ich habe den P14 150 , einen Formsteinschornstein mit 140x140 mm, effektive Höhe 8 m.
    Gemessener Zug je nach Außentemperatur bei 150° Abgastemperatur : 16 ° - 12 Pa 8 ° - 14 Pa 0° - 16 Pa.
    Ich halte die AGT immer bei mind. 150° weil ich hoffe, so der Versottung zu entgehen. Mein Heizungsbauer sagte mir, es gäbe so eine Faustregel, nach der man 10° Temperaturverlust pro Meter rechnen kann. Der Taupunkt liegt wohl so bei ca 55°.


    Auch bei geringem Zug habe ich keine Probleme mit Qualm oder Zündung.
    Da dies mein erster Winter mit Pellets ist, kann ich zu Langzeitproblemen wie Glanzruß oder Versottung noch nichts beitragen.


    Grüße, Martin

  • Ich, mit meinem P21, habe ein 150er Edelstahlrohr im gemauerten Kamin, bei 10 m Höhe. Mein Zug ist auf 14 Pa eingestellt (Nebenluftvorrichtung), aber erst nach der Abnahme durch den schwarzen Mann.
    Atmos sagt, bei meinem 18 Pa. Mein Schorni hat dann auch darauf bestanden. Ich mußte auch ein neues Rohr ein ziehen. Hatte vorher ein 130er drin.
    Da ist wohl jeder Schorni anders drauf. Ich hatte von Anfang an das Gespräch mit ihm gesucht, und Pelleter hatte er auch nicht in seinem Gebiet. Dazu kommt, er wird 2014 in Rente gehen und da will er sein en Bezirk i.O. haben.
    Den Kamin hat er sehr genau unter die Lupe genommen, ohne Beanstandungen. War im Vorfeld aber auch alles berücksichtigt: Vorbesichtigung, Atmos-Unterlagen, Zugberechnung absegnen lassen, Kamin vor der Bestellung absegnen lassen (wegen der Zulassung). 3x war er vorher bei mir, ohne murren und Kostenlos. Wie gesagt, er war schon sehr interessiert.


    Abschließend lässt sich aber eins ganz klar sagen: Gesetz ist Gesetz. Und wenn Atmos einen Zug vorschreibt, ist der einzuhalten. Sonst gibt es keine Feuerstättenabnahme, Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.


    Mein Zug von 14 Pa (nach der Abnahme) funzt jedenfalls erste Sahne. Da ist es bei mir egal, welche Außentemperaturen wir haben. :thumbup:
    Ach ja, meine Abgastemperatur beträgt 135° nach dem Reinigen. Bei 160° wird gereinigt. Gemessen mit dem "Schätzeisen-Abgasthermostat", ca. 50 cm hinter dem Rauchgasaustritt.




    MfG Fried22

  • Nun habe ich noch keinen Kessel eingebaut. Habe aber mal schon mir dem Schornsteinfeger gesprochen. Ich will den P14/130 einbauen, der verlangt 14 Pa. Bei mir ist ein 12 m hoher Schornstein mit eingezogenen 13er Edelstahlrohr verbaut. Die nutzbare Länge ist 11,5 m. Nach Berechnung mit Aladin kam ein Zug von 14,5 Pa raus. Der Schornsteinfeger hat nichts berechnet und nur gemeint, dass das auf jeden Fall passt, wir sollen ihn holen, wenn alles eingebaut ist.


    Thomas

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!