Halli hallo aus NRW

There are 26 replies in this Thread which was already clicked 10,712 times. The last Post () by fragenderin.

  • Auch ich möchte mich kurz vorstellen .
    Wohnhaft am Niederrhein im elterlichen Haus ( Baujahr 1939 ) stand bei mir die Entscheidung an , den alten Ölkessel endlich zu erneuern ( wer den Klamke Rekord 2 Stufen kennt wird sich denken können , warum ) .
    Da ich zwar einen Öltank von 9.500 l habe , ich aber nicht dauernd im Sommer den Brenner anschalten wollte um Warmwasser zu haben , begann ich mich mit Alternativen zu beschäftigen . Ich habe einen offenen Kamin , also schien mir eine Holzheizung von Vorteil . Zuerst war eine reine Holzheizung angedacht . Pellets will ich nicht , da ich sie kaufen muß und dann wieder vom Lieferanten abhängig bin . Also Holzscheitkessel . Wer einen brauchbaren Wirkungsgrad haben will , landet beim HVK . Da ich aber meinen Eltern im Nachbarhaus nicht zumuten wollte , ständig in meiner Abwesenheit als Heizer zu fungieren , wurde sowohl ein Holz- als auch ein neuer Ölkessel installiert . Und weil im Sommer Ruhe im Keller sein soll , auch noch eine Solaranlage . Paßt prima , da ich eine Südseite habe und das Dach auch noch 30 Grad aus der senkrechten geneigt ist . Also ene 11qm Röhrenanlage installiert . Beim Heizkessel habe ich mich leider von meinem HB überreden lassen und einen NEHS 15 also VIGAS 15 verbaut .. Heute weiß ich , auf was man so achten sollte . Keine Regelung Primär zu Sekundärluft , eine extrem träge Regelung des Lüfters und eine recht schwache Isolierung . Meine Frau freut sich beim Wäschetrocknen .
    Daher die Suche nach Gleichgesinnten , um eine Regelung zu finden , die den Namen auch verdient . Werde mich mal mit dem Lambdacheck befassen , das erscheint mir der erste Schritt zu ordentlichen Wirkungsgraden .


    ich freue mich schon auf angeregte Diskussionen
    Peter

    Vigas 14,9
    3000l Speicher
    11 qm Röhrenkollektor
    Flammtronik
    große Brennkammer , Bremsen und Turbos
    Sec getrennt

  • Hi,
    Herzlich willkommen hier.


    Wenn du eine komplette Regelung für den Vigas haben willst dann schau mal hier rein:


    http://www.holzvergaser-forum.…um/index.php?thread/14487


    eine Regelung von Holzheizer für Holzheizer!
    inkl. Lambdacheck+10er Düsenstein+Zusatzlüfter und du bist bestens versorgt!


    Schliess dich mal mit dem Helmut kurz (HW55), der und der Lambdacheck (Harald) haben da was gutes entwickelt.

  • Hallo Peter
    Willkommen im Forum,es gibt für dich sicher sehr viel zu lesen um alles besser zu machen,als Original vorhanden.
    Nur der Ausdruck "Zusatzlüfter" trifft nicht zu.Dieser Sek.Lüfter ist genau so wichtig wie der Prim.Lüfter.Damit regelt der Luftdurchsatz in der Düse und damit der O2 Wert.
    Voraussetzung für die gesamte Steuerung ist und bleibt der Lambda-check.Nicht zu vergessen ist die Brennkammer und auch die Lufttrennung..Um mit HW 55 kurzzuschließen mußt du dich etwas gedulden,Helmut ist momentan noch im Urlaub.Bis dahin schaue im Forum nach Antworten,die gibt es sicher zur genüge.Auskünfte bekommst du sicher.Der 15 KW Vigas ist Baugleich mit dem 25 KW nur die AK ist anders gestrickt.Mit der richtigen Steuerung und den Umbauten hast du einen leistungsstärkeren Kessel.
    Gruß Horst! :)

  • Hallo und herzlichen Dank für die schnellen Vorschläge !
    Zu diesem Forum bin ich ja über den Artikel von HW gekommen , daher auch das Interesse am Lambda Check . Ich hatte schon befürchtet , die ganze Steuerung mir selbst austüfteln zu müssen .
    Die prinzipielle Frage ist halt , wie ich die Sekundärluft steuere . Entweder mechanisch , indem ich die serienmäßigen " Deckel " verschiebe oder mir ein Lochscheibensystem baue , oder elektronisch , indem ich einen zweiten Lüfter für die Sekundärluft einsetze . Bilder von beiden Lösungen habe ich schon bei den Beispielen gesehen . Ich würde allerdings versuchen , die Drehzahl des Lüfters zu steuern und nicht mit einem Bypass das " überflüssige " in den Keller pusten . Jetzt geistert noch eine andere Düse und das versetzen eines Fühlers hier rum . Habt ihr dazu infos ?


    Ansonsten noch gutes Schwitzen ( heute sollen es 34 Grad werden und zum Wochenende 37 ) , da kann man sich an das Holzheizen so irgendwie nicht so recht gedanklich hinbewegen...


    biba
    Peter

    Vigas 14,9
    3000l Speicher
    11 qm Röhrenkollektor
    Flammtronik
    große Brennkammer , Bremsen und Turbos
    Sec getrennt

  • Hallo Peter


    Am besten schau dir eine Anlage an!


    Ich wohne in der ,Mähdrescherstadt,, wenn du Lust und Zeit hast, kannste gerne mal vorbeikommen!


    Grüße von Herbert

  • Hallo Peter,


    hast Du Dir diesen Beitrag schon mal durchgelesen: http://www.holzvergaser-forum.…7/&postID=30597#post30597 oder das Thema Luftrennung 2010? Da steht wie man es machen und bauen kann. In Helmuts Beitrag über die neue Steuerung siehst Du auch das seine Gebläse Drehzahlgeregelt arbeiten, natürlich unabhängig voneinander. Ich hab es bei mir so gebaut, Erfahrung kann ich leider noch keine geben.


    Mal eine Frage zum Haus wie groß und wie gut oder schlecht gedämmt ist das, Pufferspeichergröße und wie groß ist die Leistung von dem Öler? Nur so nebenbei gefragt.


    Gruß Jörn

    Vigas HVS-E 40
    Flammtronik
    3600L PS
    Friwa Oventrop
    Große Brennkammer/Feuerleichtsteine(noch die erste)
    10 Loch Düsenstein ala HW55(noch die erste)

  • Hallo Herbert ,


    danke für die Einladung , werde mich nach dem Urlaub deshalb bei Dir melden .


    Hallo Jörn ,


    danke für die Seite und die Lufttrennung . An einen Phasenanschnitt habe ich auch schon gedacht . Ist halt die Frage , ob ich damit einen Stellmotor oder ein Gebläse ansteuere . Na , mal sehen .


    Zum Haus : 180qm Wohnfläche , Speicher ausgebaut . Dach isoliert mit 10cm Styropor , alubeschichtet . Thermographie letzten Winter . Ein paar kleinere " Lecks " in Form von Heizkörpernischen werde ich dieses Jahr beseitigen .
    Mein Ölbrenner hat 20kW und mein Speicher 3000 l .


    Und ich glaube , ich bestell mir auch so einen 10er Stein . Der Abbrand sieht einfach Klasse aus . Ich habe bei meinem Kessel noch 2 Modifikationen eingesetzt : ein 2mm Stahlblech in die Brennkammer , das an den Seiten so 5 Grad nach oben geklappt ist . Das Holz rutscht dann immer zur Mitte und wird restlos verbrannt . Und in die Wärmetauscher habe ich spiralförmiig gedrehte Blechstreifen gesetzt . Abgasthemperatur -20 Grad .


    noch allen ein schönes Wochenende und gutes Tüfteln
    Grüße Peter

    Vigas 14,9
    3000l Speicher
    11 qm Röhrenkollektor
    Flammtronik
    große Brennkammer , Bremsen und Turbos
    Sec getrennt

  • Hallo Peter,


    hast Du ein zweischaliges Mauerwerk im orginal Zustand? Hinterlüftet?

    Ich glaube um den Umbau auf ein zweites Gebläse wirst Du kaum herum kommen gerade mit dem 10 Loch Stein, auch geht die Lufttrennung ohne zweites Gebläse gar nicht. Würdest Du innerhalb der gemeinsamen Luftführung anfangen die Primär oder Sekundärleistung zu drosseln würde der überschüssige Druck durch die andere Öffnung in den Kessel gelangen, selbst wenn jetzt die Lüfterleistung drosseln würde, würde wieder die andere zu wenig bekommen und das Spiel würde anders herum beginnen. Du hast doch einen Druckkessel und keinen Saugzug oder irre ich da?


    Gruß Jörn

    Vigas HVS-E 40
    Flammtronik
    3600L PS
    Friwa Oventrop
    Große Brennkammer/Feuerleichtsteine(noch die erste)
    10 Loch Düsenstein ala HW55(noch die erste)

  • Hallo Jörn ,


    das Haus ist verklinkert , also nicht hinterlüftet . Alternative wäre , den Klinker runter , isolieren , Klinker wieder davor ( teuer aber sehr wirksam ) oder den Zwischenraum auffüllen . Da gibt es ja die Methode mit Schnipseln oder die etwas rabiate Methode des Ausschäumens . Mal sehen , wie sich mein Konto entwickelt...


    Ja , ist praktisch ein Vigas 15 Druckkessel . Habe mir auch schon die diversen Beiträge angesehen zu 10er Stein und Regelungen . Regelt die Vollmar eigentlich per Phasenanschnitt ? Und welchen Druck und welches Volumen muß ich für den Sekundärlüfter einplanen ? Ich habe noch einen Seitenkanalverdichter der 40 qm/h bei 50 Hz schafft . Ich plane , das alte Blech mit dem Primärlüfter zu belassen und die beiden Sekundärluftkanäle nach draußen zu legen ( durch das Blech ) . Dann Verbinden und den Lüfter drauf . Und dann noch Vollmar mit Lambdacheck...


    Grüße
    Peter

    Vigas 14,9
    3000l Speicher
    11 qm Röhrenkollektor
    Flammtronik
    große Brennkammer , Bremsen und Turbos
    Sec getrennt

  • Hi,


    40 Kubik pro Stunde ist viel zu wenig - für den Sekundärlüfter kommt es auch auf ordentlich Druck an


    Max. Kompression:
    360 Pa
    Max. Ausbeute:
    255 m3 / Std


    Sind die Daten vom WPA 06 Gebläse von kotly.com, das ist recht kräftig und reicht eigentlich für jede Lebenslage.
    Wesentlich drunter würde ich nicht gehen von den Lüfterdaten. Für die Sekundärluft.


    Die Vollmar regelt per Phasenanschnitt, soweit ich das noch im Kopf habe

  • Hallo Peter,


    ich hab meine Lüftertrennung fertig und warte auf H&H´s FlammTronik mit Lambdasonde da kommt dann die komplette Regelung aus einem Hause.


    Zu Deiner Außenwand, hast auch ein Bild von Innen machen lassen? Die Luftschicht die zwischem Klinker und Innenwand ist verfälscht logischerweise die Thermografie, je stärker sie ist je weniger wird man sehen..die Nischen haben oft nur 7cm(Hochkannt NF) daher sind diese bedingt durch die Heizkörper(heiß) dann sichtbar. Bei der Innentermografie siehst Du dann besser wo Deine Wärme verloren geht, selbst die kleinsten Fugen werden Sichtbar. Innenthermografie ist natürlich teurer als irgenwelche dubiosen Angebote...hier mal ein Link,les mal Punkt 4: Vath


    Gruß Jörn

    Vigas HVS-E 40
    Flammtronik
    3600L PS
    Friwa Oventrop
    Große Brennkammer/Feuerleichtsteine(noch die erste)
    10 Loch Düsenstein ala HW55(noch die erste)

  • Hallo Spacy ,


    ich hab nur den kleinen Vigas ! Laut ebm hat der gerade mal 140 qm/h bei 150Pa ! Da fliegt mir mit so einem großen Gebläse doch bestimmt der Kessel samt Schornstein um die Ohren .


    Grüße
    Peter

    Vigas 14,9
    3000l Speicher
    11 qm Röhrenkollektor
    Flammtronik
    große Brennkammer , Bremsen und Turbos
    Sec getrennt

  • Hallo,
    ich geh mal davon aus, daß der Satz mit Kessel um die Ohren fliegen Spaß war, sonst müßte ich wohl das hier machen: :silly:


    :)


    Die Sekundärluft vermischt sich wohl recht zäh mit der Primärluftgasgemisch, welches durch die Düse strömt. Da brauchst du ordentlich Druck, wenn du den Bereich Kesseltuning ins Auge faßt und das ist ja augenscheinlich der Fall.
    Dann kämen nämlich noch gescheiten Turbulatoren und die "schöne große Brennkammer", beides erzeugt mehr Widerstand
    für die ausströmende Luft, spätestens, wenn du den 10 Loch Düsenstein eingebaut hättest, wärst du mit einem Gebläse wie dem jetzigen Kesselgebläse schnell bei einem traurig qualmenden HV. Die Sekundärluft kommt durch drei kleine Bohrungen in der Wand des Stahlrohrs in den Düsenstein, jede Engstelle verringert Druck und Luftstrom.


    Außerdem ist es in Grenzen relativ egal, ob das Gebläse zu stark ist, durch den Lambdacheck i.V.m. mit einem Wechselspannungssteller (z.B. Conrad Dimmer oder NS 80) wird es heruntergeregelt. Oder, falls man Belimo geregelte Klappen benutzt, wird die Klappe auf und zu gefahren und so der Luftstrom gesteuert.
    Das Sekundärluftgebläse muß so viel Druck und Volumenstrom bringen, daß es selbst bei Maximalleistung reicht - der 14,9er ist im übrigen baugleich zum 25er Vigas.

  • Hallo Peter
    Wie Spacy ja schreibt,je stärker der Lüfter desto besser ist es.Der sek.Lüfter wird von der Lambda sowieso heruntergeregelt wenn es notwendig ist.Aber wenn die Leistung gebraucht wird hast du sie zur verfügung.
    Auch ich habe den Kotly-Lüfter eingebaut,der ist gut genug, um den Kessel auch mit der 10-Lochdüse von Helmut zu betreiben.Voraussetzung ist aber die Lufttrennung.Wie du den dann Regelst ist was anderes.Von den Belimos für die Regelung würde ich dir abraten,es gibt heute schon andere Möglichkeiten,siehe im Forum.
    Auch nicht unbedeutend :große Brennkammer und dazu die Abgasbremsen und die Wirbulatoren.
    Gruß Horst!

  • Godden Dach Hubert


    Ich hoffe, dein Besuch bei mir hat dir geholfen, dich für einen Vigas HV zu entscheiden.


    Hier die Seite, wo du sehn kannst, wieviel KW für ein Haus am besten sind;


    http://holzvergaser-forum.de/i…cher-hintergrund&Itemid=8


    Wie gesagt, mein nächster HV hat 40KW :)


    Gottgoon Herbert

  • Hallo Herbert ,


    danke für die Grüße , aber Du verwechselst mich . Werde Dich hoffentlich mal besuchen , wenn sich die Gelegenheit ergibt , aber noch war ich nicht bei Dir .


    Trotzdem alles Gute
    Grüße
    Peter

    Vigas 14,9
    3000l Speicher
    11 qm Röhrenkollektor
    Flammtronik
    große Brennkammer , Bremsen und Turbos
    Sec getrennt

  • Tach Peter :)


    Das paßt schon, ich meinte den Hubert (Steveraner ), der war bei mir, und hat sich den Vigas angeschaut.


    Wenn du dir den Vigas ansehn möchtest, meld dich einfach per PN, da können wir Telefonisch einen Termin ausmachen :)


    Gruß Herbert

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!