Holzvergaser / Wärmepumpe / Puffer mit oder ohne Wärmetauscher

There are 5 replies in this Thread which was already clicked 9,347 times. The last Post () by prehalle.

  • Hallo zusammen,


    ich bin im Thema noch ziemlich neu und möchte einige Fragen stellen bevor ich die falschen Dinge anschaffe und mir nachher hier jemand sagt: "hättste doch einfach vorher gefragt..."


    Also:
    Für die Heizung eines um- und an-gebauten Hauses werde ich einen Vigas Holzvergaser anschaffen.
    Im Sommer und in der Übergangszeit soll aber auch eine WL Wärmepumpe die Heiztätigkeit übernehmen (können).


    Die Frage die sich mir jetzt stellt, ist die Frage nach dem Pufferspeicher:
    Mein Installteur meint, die WP müsste an einen Puffer mit Wärmetauscher angeschlossen werden. Auf die Frage warum das so sei, konnte er mir auch nur antworten "weil das alle Hersteller so machen".


    Der Hersteller meiner WP stellte mir aber diese Grafik zur Verfügung:
    (Die Warmwassererzeugung können wir an dieser Stelle getrost ausser Acht lassen, es geht nur um den Heizkreislauf)
    [Blocked Image: http://www.empire-electronic.de/images/anschluss2.gif]


    Kann mir hier jemand sagen, was die bessere Lösung darstellt oder wo ich mich schlau machen könnte. Wir rmachen das immer so überzeugt mich als Argument nämlich nicht wirklich...


    viele Grüße
    Robert

  • Hallo,


    Das sind Glaubenskriege.


    Viele machen die hydraulische Verschaltung so wie alle es machen oder wie in Deinem Falle so wie der Hersteller es vorschlägt. (Das ist dann auch wieder "wie alle es machen")


    Dabei musst Du bedenken das Hersteller verkaufen müssen, das ist erst einmal ganz normal.


    Dabei bekommt man im Zeitalter der "Aldimanie" natürlich nur dann etwas verkauft wenn man sich dem Markt abpasst.
    Deshalb kann und wird nichts 100% optimales dabei rauskommen.


    Auch muss man natürlich in den eigenen Gelbeutel mal kurz einen Blick rein werfen sonst hat man später zwar eine Heizung aber kein Geld mehr denn Brennstoff dazu zu kaufen.


    Deswegen mein Vorschlag:
    Warum die 3 Speicher ?
    Du willst anscheinend Dein Haus mit einer Wärmepumpe + Holzvergaser betreiben, dann würde ich eine Einheit WP/Speicher für Warmwasser nehmen, und eine Einheit WP/Speicher für Heizung.


    Dazu solltes Du aber Deine Heizung mit extrem niedigen Temperaturen fahren um damit einen einigermaßener COP zu erreichen.


    Warum eigentlich nicht "nur mit Holzvergaser"? So eine WP hat ja auch ihren Preis!


    Ich bin grundsätzlich für Speicher ohne Innereien, wo nichts drin ist geht auch nichts kaputt.


    Die Speicher, egal von welcher Hersteller, sollten zusätzlich isoliert werden (bei mir sind das 200mm Styropor+ Silber/Gold Folie)


    Auch ist an den Anschlüssen zum Speicher unbedingt Mikrozyrkulation zu vermeiden.


    Unter "Haus Neubau mit Holzvergaser + Solar Brauchwasser" habe ich einmal eine Skizze von meiner Heizungs-Verschaltung hinterlegt (Solar habe ich noch nicht).
    Dazu benöigt man aber auch einen Elektriker welcher die Schaltung macht


    mfg
    HJH

  • Hallo,
    also wenn dann sollte die Wärmepumpe ohne Puffer betrieben werden, so öhnlich wie der Ölkessel in der Liveanlage Pfaffinger2. Mit einer WP würde ich aber wirklich einen guten Heizungsbauer in Bot holen der damit auch erfahrung hat und die sachen auf Nachfrage begründen kann.


    Alternaiv würde ich eine WW-WP nehmen für die Warmwasserbereitung und das Heizen mit Solarr und HVG machen.Wenn ich bedenke, das meine Solaranlage bisher immer ganz gut geheizt hat :)


    WP zum heizen würde auch nur in Frage kommen, wenn Du eine Flächenheizung hast. Ich sauge z.b. meinen Puffer bis auf 28° leer im Winter, bis ich ihn wieder auf 85° hochheize.



    Was sollen denn die einelnen Komponenten in etwa kosten?


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo Robert,
    ich betreibe eine WPL (20 kW - 30 Jahre alt).
    Das Ding läuft nur noch bei Bedarf in der Übergangszeit und wirkt nur auf die oberen 400 ltr des 2000 ltr. Puffers.
    Wärmetauscher: überflüssig, wenn duch die hydraulische Anbindung eine Vermischung des Pufferinhaltes vermieden wird.
    Das ist der eigentliche Grund für den WT, und der muß dann sehr groß (und teuer) sein und ist eine potentielle Fehlerquelle.


    WP ohne Puffer: eher nicht. Die WP taktet wegen fehlendem Volumenstrom.


    Den WP Rücklauf deshalb höher anbinden, 30 min sollte die WP aber schon laufen können .


    MfG
    gator

  • Hallo HJH & Thomas,


    danke für die schnellen Antworten.


    HJH - wieso drei Speicher.
    In der Skizze sind nur zwei. Der "Boiler" ist diie aus Sicht der Wärempumpe eine zusätzliche Wärmequelle. In meinem Fall also der HV.
    Der zweite Speicher in der Skizze (WB) ist der ist der Brauchwasserspeicher. Warmwasser können wir aber erst mal ignorieren.


    Ich fürchte, ich muss jetzt erst mal etwas weiter ausholen:


    Was will ich heizen?
    Das neue Domizil ist ein Umbauprojekt mit 230qm Wohnfläche und Fußbodenheizung in allen Räumen.


    Warum nicht nur einen HV?
    Ich möchte die Möglichkeit haben mit Holz zu heizen, aber nicht darauf angewiesen sein.
    Wenn es im tiefen Winter die Wärmepumpe nicht mehr "packt", dann MUSS eben der HV ran, ansonsten soll es ein KANN sein.


    Warum müssen wir Brauchwasser vorerst nicht betrachten?
    Weil ich in meinem jetzigen Keller bereits eine LuftWasser-WP mit 300L Warmwasserspeicher betreibe und ich diese mitnehmen werde.
    In meinem Keller Keller gibt es immer eine Menge Abwärme von zwei aus beruflichen Gründen ständig laufenden "dicken" Servern. Sollte diese Wärmequelle mal wegfallen, so kann ich immer noch den Speicher dank WT weiternutzen.


    Das mögen ja alles Glaubenskriege sein, aber ich neige auch zu der Meinung - wo nix ist, kann nix kaputtgehen. Somit wird mein Speicher eine einfache Dose mit 8 Flanschen werden.
    Über die hydraulische Anbindung werde ich noch etwas brüten und ggf. hier mal eine Skizze einstellen.


    viele Grüße
    Robert

  • Hallo Robert,
    nun um ein bißchen Licht ins Dunkel zu bringen reicht es doch völlig aus wenn Du nur einen Speicher wählst, der alles kann. Somit besteht dann keine Frage mehr 2 Speicher oder 3 Speicher oder ,.... Denn ein kombiniertes Gerät, daran kann eine Wärmepumpe, ein Holzvergaser, Heizkreise, Trinkwasser-Erwärmung wenn es denn gewünscht wird angeschlossen werden.


    MfG


    PRE-Team

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!