Vollmarized - Meine Erfahrungen mit der Regelelektronik

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hi!
    Es ist endlich soweit, mein Kessel ist endlich geregelt. :)
    Nach einige rechercen habe ich mich entschlossen, endlich das ganze verbrennung zu regeln. Es war mir schon immer auf die Nerven gegangen, das der Abgastemperatur nach jeder beladung auf 300+ grade raufgegangen ist. Danach habe ich auf der Internet nach eine Steuerung gesucht, welches in Funktion mit der Rauchgas das angesaugte Luftmenge reguliert.
    Wie das so ist, mann trifft sich da beim Holzheizer Forum wieder. :)
    So kam es dazu, das ich dann Herr Vollmar dieses Auftrag gegeben habe.


    Nach paar Mails habe ich dann der Steuerung bestellt.
    Der Betriebsanleitung war nicht ganz in mein Logik geschrieben worden, hat mich an mein CNC Fräsmaschinenbedienung erinnert, welches von Mathematiker geschrieben waren. Das war dieser typische Insider denkweise, wenn jemand in eine Thema recht lange drinnen ist, dann ist für dieses Person alles selbsverständlich, aber wenn jemand von "aussen" kommt, dann wird das ein etwas umständliches ding.
    Lange rede kurzer Sinn, ich habe dann gestern endlich dieses Steuergerät angeschlossen, und bisher läuft alles prima, wie es von anfang an sein sollte.
    Das mögliche Einsparung von über 20% ist bei mir sehr warscheinlich, und was noch wichtig ist: die Zeiträume zwischen der wiederbeladung ist viel länger. Mein Kesselhaus ist etwa 50m entfernt vom Haus, und mann ist manchmal so faul, das diese sachen auch zählen. :)
    Ich muss noch das Anheizphase besser einstellen, denn das passt nicht so. Muss die Betriebsanleitung von Deutsch auf Deutsch übersetzen so das es mir auch einfacher zu verstehen ist. Irgendein Menüplan werde ich mal dazu zeichnen.
    Ja, beim einbau habe ich bemerkt, wie sehr bei Atmos gepfuscht war. Also dieses Tauchhülse ist alles nur nicht gut, wo mann der Kesseltemperatur messen kann.
    Also im ganzen bin ich recht zufrieden. Herr Vollmar tut sein bestes, immer ausfürlich alles zu beantworten. Es kann aber auch sein, das ich gehirnmässig ein bisserl anders ticke. :)


    LG, Karl


    Ps.: wäre nicht schlecht das Bedienteil für Industriedesignstudenten für ein Gestaltungsprojekt zu geben.
    Ich weiss, es soll zweckmässig sein, aber trotzdem, würde nicht schaden! ;)

  • Auch ich habe die Erfahrung gemacht, das wenn Informatiker am Werk waren,a lles derart logisch gemacht wurde das es für den normalo recht unlogisch ist.
    Das beste Beispiel ist sich mal mit der Programmiersprache in Assembler zu beschäftigen.
    Da wird ein einfaches setzen /rücksetzen mal gerne als Flip Flop bezeichnet und der Code dazu ist derart logisch das man schon ins Grübeln kommt.

  • Ahh, ok., ich habe gedacht, es ist beim Vollmar seine Produkte dabei!
    Bellimo Steuerung kommt noch dazu, auf eine Lambdasteuerung oder Anzeige habe ich zur zeit nicht gedacht.
    Das von Vollmar hat noch ein Vorteil: es passt 100% in das Loch von Atmos Gehäuse. Kann sein, das ich da noch einige in die Holzvergaser von Bekannte einbaue, das kann mit der von Vollmar ziemlich sauber gehen. Die Anwender sind keine professionellen, eine einfache bedienung ist sicherlich von vorteil. Die Betriebsanleitung kann ich dann selber übersetzen. ;)

  • Mir hat bei Vollmar eigentlich immer gefallen das er sich selber mit eingebracht hat und auch ehrlich berichtet hat was es so für Probleme bei der Entwicklung der Steuerung gab. Denke da nur an "Lüftermodulation eines Kondesatormotors"
    Bei Assembler würde man sagen ,das ganze war nah an der Hardware orientiert.
    Leider ist es etwas ruhiger um ihn und seine Steuerung geworden.
    Ich bekomme aber gerade im Schwesterforum gerade ein Gefühl dafür wie schwierig es ist ,Meschen von einem guten Produkt zu überzeugen.
    Geld ist immernoch der entscheidene Faktor. Die Qualität und deren Ausführung wird dabei immernoch wohlwollend ignoriert.
    Allerdings gehört es auch immer dazu die Zeichen der Zeit zu erkennen.
    Eine einfache Steuerung mit Lüftermodulation ist mitlerweile ohne Probleme günstig zu bekommen.
    Bei einer Zeitgemäßen Lambdaversion siehts da schon anders aus. Die Flammtronik ist da als nachrüstvariante die erste Wahl.

  • Herr Vollmar ist schon ok., wie gesagt, er denkt grundsätzlich ein bisserl anders als ich, aber wir kommen schon auf gleiche Nenner. :)
    Qualitativ ist immer was zu verbessern, aber so eingebaut macht das ding ein wirklich solides Eindruck. Das es oben auf der Kessel ist macht hitzeschutzmässig absolut kein problem, der Atmos ist ausreichend gut isoliert, und ein halbwegs gut zusammengebaute Elektronik hält es schon aus, somit das von Vollmar auf jeden fall.
    Was ich noch machen muss ist die zwei Pt Sensoren besser unterzubringen. Der von Atmos verbaute Tauchhülse oder was auch immer ist ein Witz.
    Zur zeit geht aber das Feineinstellung, damit die anderen Familienmitglieder auch alles bestens verstehen. :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!