UVR16x2 Heizkreis Regelgeschwindigkeit ?

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo was sagt eigentlich die Regelgeschwindigkeit Heizkreis aus mit den % Anteilen aus ?

  • Wie schnell dein Mischer regelt. Bei mir sitzt der Fühler am Vorlauf. Fahre ich jetzt mit z.B. 30°C Regeltemperatur und die Pumpe zieht aus dem Puffer z.B. 35° ist der Mischer soweit geöffnet, dass über den Bypass Rücklauf FBH 25° + Puffer 35° mit Mischereinstellung 50% die 30° Vorlauf erreicht werden. Wenn dann keine 30° mehr erreicht werden bekommt der Brenner die Anforderung. In der Praxis startet er meist eher, da über die Sockeltemperatur (WW-Aufbereitung) die Anforderung eher ausgelöst wird. Wenn jetzt der Kessel 80° liefert stehen diese, zumindest bei mir, erst einmal am Heizkreis an. Jetzt kriegt der Vorlauf eine kleine Spitze bis der Mischer reagiert. Bei mir sind das 2-3° bis der Mischer reagiert und runter regelt. Das sind bei mir 200 % Regelgeschwindigkeit. Also doppelt so schnell. Hat aber nichts damit zu tun zu wie viel Prozent der Mischer offen ist. Ich habe auch die Rücklaufanhebung über einen Mischer ohne Ladomat geregelt und erreiche hier hier z.b. mit Regelgeschwindigkeit 300 % stabile 70° RL über die gesamte Brennerlaufzeit. Kannst dann mit winsol schön ansehen. Bei mir taktet der Mischer kaum und reagiert schnell genug. Bei der RL-Anhebung konnte ich sehr schön sehen, dass hier 100% nicht ausreichen, da diese Einstellung zu träge war. RL Temperatur führte zu einer Spitze welche wiederum zu Spitze bei der Kesseltemperatur führte und drohte den Brenner abzuschalten. 300% war dann die passende Regeltemperatur für die RLA und 200 % für den Heizkreis. Sobald der reagiert beginnt bei mir die Ladung des Puffers. Ich habe eine saubere Schichtung im Puffer welche praktisch bis zur vollständigen Entladung erhalten bleibt. Der Puffer wird also nicht auf der einen Seite beladen und auf der anderen Seite entladen und damit zeitweise durchströmt. Bei meiner Hydraulik ist also meiner Meinung nach die Regelgeschwindigkeit der Schlüssel. Ob das bei einer hydraulischen Entkoppelung nach "Lehrmeinung" entscheidend ist kann ich dir nicht sagen. Ich habe mir allerdings gedacht "für was habe ich denn die Steuerung" ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!