Pelletbrenner in VIGAS 14,9 einbauen

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Habe die "Vision", künftig einen Pellet-Brenner in meinen VIGAS zu integrieren.
    Vorschlag wäre ein alternative Brennraumtüre mit angeflanschtem Brenner.
    Hat jemand schon selbst soetwas erwogen/ausprobiert oder gar in Arbeit ?

  • Jetzt wird´s interessant!


    Bin wohl doch nicht der Einzige, der schlaflose Nächte hat und noch nach einer Alternative sucht.
    Diesen Gedanken habe ich bereits seit 8 Wochen im Kopf!
    Aber mit welcher Tür deiner Meinung nach, oben oder unten?



    Grübelgrüße von Frank


    ...und hier schon mal eine Kleinigkeit zur Auswahl:


    http://www.wipptal.net/pellets/navi.htm



    PS: Ohne "Visionen", würden wir heute noch mit der Keule herum rennen! Naja, manche tun´s ja auch noch...

  • Den Gedanken die untere Tür gegen eine Ersatztür mit Brenner auszutauschen hatte ich auch schon einmal.


    Die Seite mit den Pelletbrennern ist schick.
    Habe nur ich zuviel Schlechtes über verstopfte, permanent in Störung stehende Pelletheizungen gelesen?


    Kennt jemand zuverlässige Pelletbrenner?


    Schön zu sehen das nicht nur ich mir Gedanken darüber mache wie man später als Rentner heizen könnte ;)

  • Der Scotte Brenner soll garnicht schlecht sein. Ist halt wie mit dem Vigas auch,...hier was einstellen,...da was optimieren und dann wirds schon werden!


    Da ich mit dem Vigas sowieso vorerst fertig und zufrieden bin, wird´s Zeit für neue Herausforderungen...


    Ich würde......................den Brenner....................in die obere Tür einbauen!


    Wer meint was anderes?



    Heizergrüße von Frank



    ...da könnt ich noch den Ausputz vom Getreide verballern...

  • Bei Einbau in oberer Tür dürfte der standard Düsenstein ein Engpaß werden.
    Den könnte man aber rausnehmen.


    Oben einbauen hat den Charm der größeren Tauscherfläche zum Kesselwassser.


    Gutes Nächtle


    Andreas

  • Hallo Winfried,


    schau dir nochmal die bunte Schnittzeichnung vom Vigas an und ich denke du wirst verstehen, worauf ich hinaus will...



    Gruß Frank

  • Klar, die Tauscherfläche ist größer, aber vielleicht steckt noch eine Tücke im Detail (z.B. Größe der Feuerdüse).
    Oben angebracht sieht m.E. irgendwie blöd aus. Wenn aber der Wirkungsgrad paßt, ist das alles i.O.

  • Gerade die Tauscherfläche um die obere Kammer ist sehr groß. Einige Brenner blasen die Flamme nach schräg vorne/oben (richtung Anheizklappe). Die heiße Luft würde sich durch den "Aufprall" schön verteilen und ihre Wärme abgeben können, bevor es ein Stockwerk tiefer geht.


    Und jetzt der "heikle" Knackpunkt, die Düse!


    Da mache ich mir eigentlich keine Gedanken. Die Brenner haben auch um die 15Kw und mehr. Also sollten sie in etwa auch den gleichen Luftstrom bringen, wie der Vigas.
    Die Asche die über die Düse fällt, sollte durch die erhöhte Strömungsgeschwindigkeit (Primärluftöffnung abgedeckt, Sekundärluft zugedreht) an dem schmalen Düsenschlitz auf alle Fälle mitgerissen werden und landet über eine eingestellte Schräge in der unteren Brennkammer, vor der unteren Tür. Man könnte sogar noch einen "Trichter" über die Düse bauen, zur verteilung der Asche nach unten!
    Dies ergäbe unwahrscheinlich lange Reinigungsintervalle und man könnte bestimmt 3 Wochen verreisen (im Winter), ohne sich Gedanken machen zu müssen!


    Um den Wirkungsgrad mache ich mir auf diese Art schon überhaupt keine Sorgen. Der kleinste Scotte wird von Werk ab mit dem billigsten Dakon Dor Kessel ausgeliefert (600-700€ Blechbüchsen), mit glaub ich mal gelesen zu haben 0,8m² Tauscherfläche (Lachhaft). Deswegen habe ich ja schon meinen alten NMT behalten (1,65m²), aber der Aufstellplatz wird eng :angry: . Und deshalb gehts dem Vigas an den Kragen :woohoo: !


    http://www.scotte.tompix.de/scotte15.htm



    Grüße von Frank...


    ...der ja auch nur hier rumspinnt, weil er zwischen den Jahren in den hohen Norden will und deswegen seine alte Gasheizung anwerfen muss...

  • Sooooo..........,
    war eben nochmal im Keller eine rauchen und habe mir die Sache nochmal beäugt.


    Was für mich gegen die untere Tür spricht:


    Die Pelletbrenner sind recht lang gebaut (der Feuerteil). Dieser würde bis in die untere Brennkammer ragen, aus der die Rückwand herausgetrennt werden müsste :dry: . Die Flamme und Asche fliegt direkt Richtung hinterem Wärmetuscher und die Wärme richtung Schornstein (schlechte Ausbeute). Ich sehe die Gefahr das die Asche sich direkt unter dem Wärmetauscher anstaut, wie auch in der Brennkammer und den Kessel "ZU" fährt.
    Durch die Düse könnten sich in der oberen Brennkammer gefährliche Gase sammeln, die nicht "gespült" werden. Sollten sich diese schlagartig entzünden, wird´s bestimmt verdammt laut (bei 120L Volumen)!


    Wer genug Platz hat (so wie ich), könnte sich über den Kessel noch einen Vorratsbehälter bauen. Entweder mit schrägem Boden, oder trichterförmig. Das würde sogar noch die Förderschnecke ersparen (eine Fehlerquelle weniger durch Abrieb der Pellets)!


    Wie denkt Ihr über das Geschriebene???


    hw55 hat den ersten Lambda-Vigas gebaut und ich baue den ersten Kombi-Vigas:lol:
    und wenn alles klappt, vereinen wir das Ganze = AIO = ALL IN ONE



    Grüße von Frank...


    ...der allen noch einen guten Morgen wünscht!

  • Hallo Frank,
    gut gedacht, denn das mit der unteren Brennkammer schafft echt mehr (Platz-)Probleme.
    Wenn wir den Brenner oben einbauen würden, gäbe es deutlich weniger Probleme und m. E. auch mehr Wirkungsgrad.
    Die Sache mit einer evtl. Verpuffung in der oberen Kammer ist nicht von der Hand zu weisen. Die Düse wäre für mich absolut kein Problem.
    Interessant wäre natürlich nur noch, was der "schwarze Mann" dazu sagt.
    Gruß Winfried

  • Moin Winfried,


    hatte eine recht schlaflose Nacht (zuviel im Kopf). Der "schwarze Mann" wird denke ich schon damit einverstanden sein, ist ja eh schon ein Biomasse-Kessel. Ich könnte ja sogar meinen alten Gaskessel umbauen, aber die Platzprobleme!? Muß man halt vorher mit ihm bei einem "Fläschchen" bereden.


    Im Prinzip braucht man garkeine neue Tür. Mit dem Plasma-Brenner ein passendes Loch in die Tür gemacht und mit 4 durchgehenden Stehbolzen (Gewindestangen) versehen, zur Befestigung des Brenners. Das Ganze dann halt noch dementsprechend abdichten.
    Wenn man sich jetzt noch einen Schutz/Abdeckung (Haube) für den Pelletbrenner baut (Feuerteil), den man an den innenliegenden Stehbolzen befestigen kann, dann könnte man sogar mit dem montierten Pelletbrenner auch ganz normal weiter Holz heizen. Zwar wäre der Füllraum nicht mehr so groß, aber funktionieren sollte es trotzdem. Ansonsten den Brenner halt heraus ziehen und das Loch mit einer "Blindplatte" versehen.


    http://de.geocities.com/hohlaender/pellets/pellets.htm


    Den Brenner gibt es derzeit für 1850€ in der Bucht, also sollte der Umbau mit etwa 2000€ zu bewältigen sein.


    http://cgi.ebay.de/Scotte-Pelletbrenner-zum-Nachruesten-16-6-kW_W0QQitemZ290281431972QQcmdZViewItemQQptZLandtechnik_Traktoren?hash=item290281431972&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1230|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A1318



    Gruß Frank

  • Hallo,


    ich frage mich, ob der Vigas mit Pelletbrenner nicht durch den normalen Lüfter (der ja dann nicht eingeschaltet ist) qualmt. Die Rückschlagklappe ist m. E. nicht rauchdicht. Evtl. müsste der Serienlüfter auf kleiner Drehzahl mitlaufen.


    Was meint Ihr?


    Gruß Hartgie

  • Hallo Hartgie,


    schön das du auch da bist!


    Berechtigter Einwand deinerseits, aber das habe ich auch schon berücksichtigt. Sekundärluft wird komplett zugedreht. "Qualm" sollte eigentlich keiner aus dem Ventilator kommen, denn Pellets verbrennen sehr sauber (wenn die Einstellung stimmt). Sollte es aber Rauchgase heraus drücken, dann besteht die möglichkeit die Drosselblende vor dem Ventilator gegen ein geschlossenes (abgedichtetes) Blech auszutauschen. Sollte das immer noch nicht reichen, wird das komplette Frontbech sammt Lüfter gegen eine "Blindplatte" ausgetauscht. Ist eigentlich auch kein großer Aufwand.


    Bei mir besteht leider noch ein ganz anderes Problem. Ich muß die Tür vom Heizraum auf "Links" umbauen, da sich diese mit vorgesetztem Brenner nicht mehr öffnen lässt :angry: !
    Aber auch das ist in den Griff zu bekommen...



    Grübelgrüße von Frank

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!