Rohrverlauf zum Pufferspeicher

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo.
    ich bin dabei etwas zu planen, eventuell könnt Ihr mir dabei helfen.
    Denn mein HB, der möchte das ich es ihm genau vorgebe, wie ich es haben möchte.


    Mein Gerco GB12 (ja leider kein Vigas, da im Wohnbereich ) steht ca. 12 - 15 mtr.
    vom Pufferspeicher weg.
    Zuerst wollte ich den ganzen Fußboden aufstemmen und die 3/4" Leitungen Vor u. Rücklauf,
    u. 3/4" Warmwasseraustritt und 1/2" Wassereintritt in den Fußboden verlegen.


    Nun habe ich mir überlegt, diie Leitungen in die abgehängte Decke zu verlegen und von dort an den GB12
    bzw den Puffer zu legen.


    Meine Frage ist, spricht etwas dagegen? bzw. muss ich dabei etwas besonderes beachten?
    Oder ist es sogar besser, wenn die leitungen hinter nach dem Ofen direkt nach oben in die Decke gehen,
    bevor sie die 12mtr. Wagerecht bis zum Puffer geführt werden.


    Danke schon jetzt für eine Antwort von Euch.
    Gruß Joker

  • Moin joker


    Das dürfte überhaubt kein Problem sein:)


    Weil; Mein Gerco steht ja auch im Wohnzimmer, von da laufen die Leitungen ( unterm Estrich ) zum Flur, dann in der Wand hoch, so ca.6-7 Meter, durch die Wand, auf den Dachboden vom Altbau. ( Mußte meinen Neu / Anbau an den Altbau dransetzten) Von da laufen die Leitungen direkt unter den Dachpfannen ( sind mit Amstrong Iso) bis zum Altbauende, da wieder runter, bis in den Rücklauf vom Gaskessel.


    In dem GD8 ist ja eine Pumpe eingebaut, die hat das alles Spielend geschaft!


    Möchtest du eine raumluftunabhängige Betriebsweise ?


    Wenn du noch mehr Fragen hast, send mir per PN deine Tele NR, könnte hier noch 185 Seiten zu dem Thema schreiben:blink:


    http://www.gerco.de/cms/front_content.php?idcat=113


    Gerco und Vigasgrüße von Herbert

  • Hallo Helmut,
    das dein Wunsch so schnell in Erfüllung geht hatte ich nicht gedacht. Nur mal so nebenbei angemerkt: 3/4" VL und RL. Da soltle man aber noch mal min. 1/2" drauflegen, sprich auf mindestens 28mm gehen. Dazu kommt dann noch ner 100%er Dämmung, dann sind wir bei nem Durchmesser von ca 90mm.


    Letztendlich muss der HBler eine Rechnung machen, ob der Querschnitt bei der Leistung ausreicht, um die Wärme auch wegzubekommen.


    Und ein Tipp nebenbei: Alle Leitungen so legen, das man hinterher rel. Leicht wieder hinkommt. Wenn in 20 Jahren was ist, muss nicht ein großer Breich aufgestemmt werden, sondern nur "minimalkorrekturen"



    mfg
    TP

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo Thomas,
    auch 28 mm halte ich noch für zu klein. Zum Puffer hin/ zurück und zwischen den Puffern mindestens 1 1/2 Zoll und wenn es dann noch hydraulische Probleme gibt braucht man dort wenigstens nicht mehr suchen.


    Wenn man den Ladomat 21 verbaut gibt es Reduzierstücke von 2" auf 1 1/2", man braucht dann noch zwei neue Absperrhähne mit vollen Durchgang. Vom Vorlauf oben zum Ladomaten kann man 1 1/4" nehmen das geht ohne Probleme.


    Wer eine andere Meinung hat kann es nach seiner Meinung machen, ist mir auch egal B)


    Gruß Helmut


    PS: Lange Rohrleitungen mit Gewindestangen abhängen oder abstützen, so bekommt man das Luftproblem leichter in den Griff. Das muß alles laufen bevor man anfängt zu isolieren. :)

  • hallo.
    Thunderboldt
    3/4" für den VL u.RL, wird vom Hersteller angegeben. :unsure:


    tut mir ja leid,
    das ich den Wunsch von Helmut nicht ganz erfüllen konnte,
    denn 3/4" sind nicht 15mm.


    auch ist der "GB12" ein Spielzeug im Vergleich mit Euren
    "richtigen Öfen ( Vigas")


    Helmut
    Naja, erfahrung hat der HB bisher nicht auf diesem Gebiet,
    da er sonst Gas/Öel u. Solar macht.


    und Helmut, diese Erfahrung und Wissen die hier im Forum auf
    diesem Gebiet versammelt sind, findet man wohl sonst selten.
    und wird bei einem HB wohl auch nur selten zu finden sein. Oder ?


    darum lese ich auch sehr viel hier im Forum.


    fragenderin
    Danke Herbert für Dein Angebot mit PM undso.
    werd sicher noch drauf zurückkommen.


    Ja, geplant ist eine raumluftunabhängige Betriebsweise.
    Das aus irgendwelchem Grund zu ändern ist beim GB12 ja kein problem.


    nette Grüße
    Joker

  • Die Größenangabe bezieht sich auf einen 40er oder 50er kw Kessel, hatte ich leider nicht geschrieben.


    Dieser Beitrag hat hier eigentlich nichts zu suchen, ist so über mich gekommen ohne nachzudenken :unsure:


    hw55 schrieb:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!