Von Günny: Isolierung der Bodenplatte

There are 6 replies in this Thread which was already clicked 3,665 times. The last Post () by gutber.

  • Hallo,
    ich habe im neuen Katalog von SB gesehen, dass der untere Boden des Kessels mit Schamottplatten abgedeckt ist. Hat das einen Grund oder ist das nur eine Vorsichtsmaßnahme.
    Ich habe bei meinem SB 25S festgestellt dass der Belag des unteren Brennraumes (aus was auch immer der besteht) an mehreren Stellen beschädigt ist. Ich lasse seit einiger Zeit immer eine Ascheschicht auf dem unteren Boden.
    Gruß Günny

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • hallo günny!
    die schamotte - platten im unteren brennraum haben sicher eine große bedeutung,da es dort sehr heiß zugeht.nur eine isolation ist das nicht.
    isolieren kannst du nur den stahlboden von außen.
    wenn dein kessel direkt am boden steht wirst du es schwer haben noch iso material unter den kessel zu bringen.
    mein heizungsbauer hat den kessel auf stahltraversen gestellt.
    siehe bild. [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.de/media/kunena/attachments/legacy/images/PICT1435-b1f8893f2ea8a3fab3b60e7ce98ffc18.JPG]



    die wärmeverluste am kessel boden sind enorm.hat auch noch den vorteil daß ich mir beim reinigen etwas leichter tue.
    gruß horst!

  • Bei mir ist der Feuerbeton (soll das angeblich sein) noch unbeschädigt.


    Ich hab im März im Kamingeschäft eine 1000x400x30mm große Vermiculite- Platte geholt. Habe damit den Boden der Brennkammer ausgelegt und eine Brallplatte vor die Brennkammertür gestellt. Die Feuerraumtür ist wesentlich kühler geworden.
    Anscheinend isoliert das Zeug ganz gut. Läst sich sägen und feilen mit Holzraspel.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • hallo erwin
    das mit der prallplatte vor der unteren tür kann ich nur bestätigen.
    seit diesen einbau ist die tür bei weitem nicht mehr so heiß.
    dazu habe ich noch unter der brennkammer einen schamotte stein eingebaut,der verhindern soll,daß die heißen gase gleich unter der brennkammer durchgezogen werden.so vermute ich ,bleiben die heißen gase etwas länger im brennraum,wo sie die hitze auch an die wasserführenden seitenwände abgeben können.ich hoffe ich liege damit richtig.
    probieren geht über studieren.
    gruß horst! B)

  • Hallo,


    ich hab die Prallplatte vor der Brennkammertür aus Vermiculite- Platte gebaut, war gerade noch der Rest und hat gut gepaßt.


    unter der Brennkammer einen Schamottstein hab ich auch hingestellt und einige andere Versuche am laufen.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Das ist ganz einfach,
    rechts und links an der Metallwandung einen Schamottstein hingestellt und den Vermiculite- Platte Rest ~ 400x260mm davorgestellt. Wenn du die Tür das erstemal schließt schieben sich die Teile etwas nach vorne und liegen dann an der Tür an , auf der anderen Seite an den Steinen.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!