Logano S 151 15 KW Logano Betriebstemperatur

There are 32 replies in this Thread which was already clicked 15,241 times. The last Post () by hw55.

  • Guten Morgen allerseits,
    bin seit heute neu im Forum und habe schon viel darin gelesen--interessant !
    Ich habe seit August 2008 einen Buderus S 151 15 KW Logano mit 1000 l Pufferspeicher.
    Diese Kombination soll mein 180 qm (brutto) Haus warm machen. Habe im November 2009 den Deflektor ern.(abgebrannt). Bin eigentlich ganz zufrieden, aaaber:
    Die Vorlauftemperatur im Heizkreis geht nicht mehr über 40 Grad und die Kesseltemperatur nicht mehr über 55 grad. Vielleicht habt Ihr ja einen Tipp ?
    Gruß Markus

  • Quote

    Die Vorlauftemperatur im Heizkreis geht nicht mehr über 40 Grad und die Kesseltemperatur nicht mehr über 55 grad. Vielleicht habt Ihr ja einen Tipp ?


    Hallo Markus,
    das kann so viele Ursachen haben um dann die Richtige zu finden ist mit deiner Beschreibung nicht möglich.



    Gruß Helmut

  • Servus Michael,
    es ist jetzt 19.33 Uhr die Rücklaufanhebung steht auf 56 Grad und die Abgastemp. auf 190 Grad.
    Diese Werte sind normal, bzw. so wie immer. Erstaunlicherweise geht abends, so ab halb acht die Kesseltemp. auf etwa 60 Grad. Nicht immer, aber immer öfter....
    Vor etwa 14 Tagen hatte ich ein ähnliches Problem, da war der Sitz der Anheizklappe verkokt, und somit nicht dicht. Nach dem Reinigen lief der Tscheche wieder.
    Heute war es auch nicht sooo kalt draussen, etwa -2 Grad.
    Probleme gibt es erst, wenn - 10 Grad auf der Skala sind.

  • Servus Helmut,
    Welche Angaben brauchst denn ?


    - Abgastemp. liegt immer zwischen 190 Grad und 240 Grad
    - Kesseltemp. ca. 55 Grad ( Heute, Jetzt: 60 Grad )
    - Rücklauftemp. (abgelesen am Bedien.Einheit) ca. 48 Grad
    - hintere Luftklappe ( Sekundär ) ca 15% geoffnet, läuft besser so, meine ich
    - Vergasung findet statt
    - Schauglas leider verrust
    - Heize um 6.00 Uhr an, ( oder die Chefin...) dann mittags nach, und um halb sieben noch
    - Deflektor habe ich im November ern. ( war abgebrannt )
    - Holzrestfeuchte ca 19 - 20% Eiche, Buche, Fichte, Föhre, Birke
    - Puffertemp. 45 Grad
    - Habe FBH im EG und Bad DG, Rest Heizkörper, die alle volle Pulle laufen
    - Wohnfläche ca. 180 - 200 qm


    Gruß Markus

  • Hallo Markus,


    zum einen ist deine Rücklaufzemperatur zu niedrig. Die muss min 65°C haben.


    Das andere hast du dir selbst erklärt. Dein Kessel war/ist einfach zu klein für Minus 10 Grad.


    Du hast mehr gesaugt als er liefern konnte.

  • Hallo Markus,
    die letzten beiden Antworten sind schon richtig. Kessel zu klein und Rücklauftemperatur zu niedrieg.


    Ich nehme an durch die niedrige Rücklauftemperatur sind deine Wärmetauscher verteert oder zugerußt.
    Mach mal ein paar Bilder von dder Sekundärkammer und den Wärmetauschern.


    Dein Holz ist auch zu nass, das drückt noch zusätzlich die Leistung.


    Also, als erstes den Kessel von innen ordentlich putzen. Primärkammer nicht, aber die Anheizklappe so daß diese wieder ordentlich anliegt. Dann die Rücklauftemperatur, gemessen am Rohr vorm Kesseleingang, mindestens auf 62° oder höher einstellen.


    Gruß Helmut

  • Danke Helmut
    Bilder schicke ich, Brennraum reiige ich täglich, bis auf die Asche, die entferne ich nicht so gründlich (wegen der Schamottsteine)
    Frage: sehe ich den Wärmetauscher ?
    - meinst due mit Sekundärkammer den Brennraum ?


    Schlechthin ich habe viele Verkokungen im Brennraum, viel Teer. Soviel hatte ich beim Viessman in 15 Jahren nicht drin !!!!


    Das Holz mit 20% RF halte ich für normal. Wieviel % hat dein Holz ?


    Markus


    Sorry die Rücklauftemp habe ich gerade an der Anhebung abgelesen.Dort habe ich 67 Grad.
    Vorher habe ich am Bedienteil geguckt, die hat aber wesentlich weniger

  • Hallo Markus,
    die obere Kammer ist die Primärkammer wo das Holz vergast wird. Die Kammer unterhalb von der Primärkammer ist die Sekundärkammer wo die Holzgase die durch die Düse nach unten gedrückt werden. Die Primärkammer braucht nicht gereinigt werden. Hinten im Anschluß zu der Sekundärkammer befinden sich die Wärmetauscherröhren.


    Du solltest hier mal ein wenig lesen damit wenigstens ein Grundwissen vorhanden ist :)


    Gruß Helmut

  • Danke Helmut
    Bilder schicke ich, Brennraum reiige ich täglich, bis auf die Asche, die entferne ich nicht so gründlich (wegen der Schamottsteine)
    Frage: sehe ich den Wärmetauscher ?
    - meinst due mit Sekundärkammer den Brennraum ?


    Schlechthin ich habe viele Verkokungen um Brennraum, viel Teer. Soviel hatte ich beim Viessman in 15 Jahren nicht drin !!!!


    Das Holz mit 20% RF halte ich für normal. Wieviel % hat dein Holz ?


    Markus

  • Mein Grundwissen habe ich aus der Bedienungsanleitung von Buderus, dort wird die obere Kammer mit Brennraum und die untere Kammer mit Ascheraum bezeichnet.
    Auch der Brennraum sollte laut BUDERUS wöchentlich gereinigt werden !


    Die Primärluftschächte sowie Saugzuggebläse und Abgassammler reinige ich alle 4 Wochen


    Markus

  • Hallo Helmut,
    hallo Markus,


    der Buderus hat keine Wärmetauscherröhren. Der Wärmetauscher besteht aus Rippen unter der Brennkammer.
    (Das sind die Stützen auf denen deine halbrunde Schamottesteine stehen). Dort musst du gut reinigen und auch hinter den Rippen den Freiraum reinigen und leeren.
    Hinten sind links und rechts je 3 Klappen und 2 von oben. Dort sind unten auch noch auf jeder Seite je eine Abgasbremse. Die würde ich auch reinigen.
    Zu deinem Teer kann ich dir nur sagen das deine Rücklauftemperatur dran Schuld ist. Die ist zu niedrig. Wenn deine Rücklaufanhebung i.O. wäre, würde selbst bei zu hoher Abnahme der Kessel auf Solltemperatur kommen.


    Ich tippe das durch dein Teerproblem auch die Primärluftlöcher zu sind. Wenn du die vordere Abdeckung abnimmst findest du 2 Röhren. diese reinigst du mit dem Spezialschaber. Dann prüfe ob du links unt rechts in der oberen Kammer unten an den 2 Röhren die 4 Löcher siehst. Wenn nicht musst du diese reinigen (am einfachsten mit Lötlampe). Hinter den 2 Blechen links und rechts in der oberen Kammer sind auch noch 2 große Öffnungen =>reinigen.
    Wenn du das alles gemacht hast stellst du noch die Sekundärluft hinten ein. Die obere Kante des Stellbleches wird auf den Punkt eingestellt der der Kesselleistung entspricht. Dies wird von oben gezählt. Erster Punkt 15kw, zweiter 20kw usw.


    Gruß


    Michael


    P.S. Reinige auch den Deflektor, sprich mach auch die Löcher sauber.


    Das der Kessel keine Wärmetauscherflächen auf der Rückseite hat finde ich persönlich als die größte Schwachstelle des Kessels. Dort isdt ein Abgaskasten der mit HT Silikon angeklebt ist und unisoliert ist. Absoluter Blödsinn ist aber halt so.

  • Hallo Markus,


    du hattest recht. In der Steuerung ist ein Fühler für die Rücklauftemperatur optional vorgesehen.
    Weist du auch wo dieser Fühler bei dir(also an deinem Kessel) platziert wurde?.

  • Hallo Michael,
    danke erstmal für deine Hinweise, werde ich Schritt für Schritt prüfen und reinigen.
    Den Deflektor reinige ich fast täglich ( Löcher ). Die Primäröffnungen alle 4 Wochen.
    Im Ascheraum mache ich zwischen den Lamellen auch so alle 14 Tage sauber, falls erforderlich nehme ich auch die Schamotsteine heraus.
    Interessant finde ich die von dir beschriebenen Löcher in den Primärluftschächten, diese sind mir noch nicht einmal aufgefallen.


    Zu deiner Frage: Auf dem Rohr der Rücklaufanhebung zum HV sitzt ein Temp. fühler der zur Steuereinheit verläuft, vermutlich dient der als Eingangswert.
    Die Werte zwischen Manometer Rücklaufanhebung und Display Bedienfeld weichen so ca. 6 bis 7 Grad voneinander ab, d.h. am Manometer lese ich den höheren Wert ab.
    Habe gestern mal den Thermostatregler der Rückl.anh. von 5 auf 6 gedreht. Mal sehen...
    Wie gesagt ich setzte deine Tipps mal um und melde mich.


    Weist du zufällig ob der Unterschied zwischen 15 KW und 20KW Buderus S 151 nur der Deflektor ist? Der soll angeblich nur zwei Löcher mehr besitzen als der 15 KW.
    Stimmt das ? und wenn ja, gäbe es einen Sinn den zu Tauschen ? 5 KW merkt man bestimmt in der Leistung, oder ?


    Danke, Gruß Markus

  • Moin,


    der Unterschied ist zu 99% der Deflektor. Ich habe mich im HTD-Forum lange mit jemanden ausgetauscht. Der hatte einen 20kw und dessen Deflektor hatte je 2 Löcher mehr. Inspiriert durch dein Problem habe ich einen "Düsenschutz" gebaut der von der Größe her der Düsenöffnung entspricht und ich kann dir sagen die Leistung geht stark nach oben. Außerdem läuft der Kessel wie verrückt. Er spricht feinfühliger auf Sekundärluftveränderungen an.
    Ich denke ich habe jetzt auch das eigentliche Problem des Kessels verstanden. Wie du schon selbst bemerkt hast haben die Primärluftlöcher kleine Bohrungen. Diese sind aus meiner Sicht dafür da das Glutbett auf Touren zu bringen. Hinter den Blechen die großen Öffnungen sind für die eigentliche Leistung und Vergasung. Durch die höhe des Deflektors bildet sich jetzt aber schnell eine Ascheschicht die genau diese kleine Löcher verstopft und noch schlimmer wird es wenn die Rücklauftemperatur nicht stimmt. Dann verstopfen die Löcher mit Teer, und diesen zu entfernen ist sagen wir mal nicht schön.
    Wenn der Deflektor flach wäre und die Asche besser nach unten raus ginge wäre das Problem erheblich besser bzw. man könnte auch die Luftzuführung generell ändern.
    Der Kesselkörper wurde entwickelt von Dakon und die Buderusingenieure haben diesen modifiziert.
    Buderus schreibt ja in der Anleitung das die Asche alle 1 bis 3 Tage raus soll (ich mach das 1x pro Woche, sorge aber immer dafür das die Löcher frei sind).
    Den Deflektor reinige ich auch nur 1x pro Woche.
    Wenn ich mich recht entsinne steht sogar was in der Anleitung das beim erstenmal anheizen Teer aus den Primärlöchern kommen kann. Das heist für mich die kennen das Problem und wenn die Löcher zu sind kommt dann nichts mehr. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
    Wenn du wissen willst was deine Kiste kann lass ihn mal 1 Abbrand ohne Deflektor laufen. Musst aber auch die Sekundärluft anpassen.


    Gruß


    Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!