Temperatur am Schornsteinkopf (innen) wegen Rußglanz

  • Mich beschäftigt seit einiger Zeit die Temperatur am Schornsteinkopf, seitdem mir der Schorni nach dem kehren oben auf dem Dach einen Klumpen Rußglanz in die Hand gab. Er sagte sie müssen eine höhere Abgastemp fahren. Seitdem fahre ich rund 165° vorher 20° niedriger.
    Wer hat eine Idee dort oben einen Meßfühler Schornstein innen "irgendwie zu befestigen, und diesen Meßwert nach unten zu übertragen". Wer weiß wie tief dieser Meßpunkt vom Kopf nach unten gemessen werden soll? Hängt dies ab wie weit der Kopf noch über Dachkante hinaus ragt? Dazu muß ich sagen der Schornstein hat eine 24 er Wange und das Zugloch 19 x 19 cm so wollte dies der damalige Schorni 1971 haben als wir das Haus umbauten. Esse ist 11 m hoch. Meine Antennen Rohre von dort oben sind voll mit Kabel sonst hätte ich dort noch ein Kabel mit eingezogen. Dort oben auf WLAN umsetzen, wird wohl nicht durch die Decken durchkommen?! Außen auf dem Dach ein Kabel und dann bei Gewitter ist mir zu unsicher! Innen runter ein "hitzebeständiges Kabel" wäre eine Lösung. Wie verträgt sich der Kehrbesen mit dem Kabel?!
    Wer hat eine Idee?

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Ich meine mich zu erinnern, bei dem Thema Abgasturbos.
    Bei Woodys Testergebnissen, dort hat er auch seine Temperatur am Schornsteinkopf angegeben.


    Frag Ihn doch mal, ich glaube zu 99,99% das er so was eingebaut hat.

  • Danke Dir Peter, werde ich machen und die Antwort hiert einstellen.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Jürgen,


    machs nicht so kompliziert.


    Ich habe seit Jahren ca 1m vor der Schornsteinmündung den Fühler eines Fernthermometers hängen. Den Schornsteinfeger stört das nicht. Der Fühler ist einfach von oben rein gehängt.


    Wenn du an entsprechender Stelle ein Loch in den Schornstein bohrst und den Fühler dort verkeilst macht der Feger den Fühler sogar noch regelmäßig sauber!
    Das Kabe kannst du durchschneiden, verlängern und dann an deinem Kabelrohr befestigen.


    [Blocked Image: http://mago-shop.de/ebaypic/LCDThermometer1_cr_sw.2_mwst.jpg]


    Findest du z.B. bei ebay unter Fernthermometer.



    Aktuelle Temperatur bei mir 1m unter der Schornsteinmündung 30C° :whistling:

    Grüsse


    Volker


    -altes Bauernhaus 280m² etwas gedämmt, DC40GS
    -2x2750l ex Gastanks als Puffer, mit Stroh gedämmt im Holzverschlag, Anlage in 5/4" Schwarzrohr geschweißt
    - Centramischer als RLA, WMZ, gemauerter 25x25cm Schornstein, ca.6,5m hoch, alles in der Garage, 20m Fernwärmeleitung
    -Solar seit Sep.2013, Direktwasseranlage, 20m² "Wuxi-Wankang" Heatpiperöhren, 60°, fast Süden, Resolregler "Deltasol BX", WMZ über "Grundfoss Dirkt Sensors"
    -Brauchwasserwärmepumpe seit Sep.2014, Dimplex BWP30HS

  • Danke Dir Volker,


    für diesen Tipp.
    Wenn du dort oben nur noch 30° hast wie sieht es dann mit Rußglanz aus? Irgendwo hatte ich mal etwas von 60° gelesen wegen Taupunkt und eben Rußglanzbildung.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Jürgen,


    vor 2 Std war der Schonsteinfeger da, keine Beanstandungen. Mal sehen er hat bestimmt nicht alles sauber gemacht, falls noch Reste da sind mach ich ein Foto vom Ruß.


    Die 30C° sind auch zu wenig, die oberen 5 Steinreihen sind feucht. Ich komme aber mit meinem GS schon auf 200-220 C° Abgastemperatur, höher würde gehen will ich aber nicht.
    Irgendwann isoliere ich den Schornstein noch unter dem Dach (ca. 170cm hoch). Vielleicht reicht das schon.

    Grüsse


    Volker


    -altes Bauernhaus 280m² etwas gedämmt, DC40GS
    -2x2750l ex Gastanks als Puffer, mit Stroh gedämmt im Holzverschlag, Anlage in 5/4" Schwarzrohr geschweißt
    - Centramischer als RLA, WMZ, gemauerter 25x25cm Schornstein, ca.6,5m hoch, alles in der Garage, 20m Fernwärmeleitung
    -Solar seit Sep.2013, Direktwasseranlage, 20m² "Wuxi-Wankang" Heatpiperöhren, 60°, fast Süden, Resolregler "Deltasol BX", WMZ über "Grundfoss Dirkt Sensors"
    -Brauchwasserwärmepumpe seit Sep.2014, Dimplex BWP30HS

  • Hallo Volker,


    wie stark ist denn die Schornstein Wange. Die meisten haben ja nur eine 12 cm Wange d.h. Stärke. Das spielt eine Rolle für die Isolierung oder Wärme. Dazu kommt wie man sehr oft sieht das der kopf außen noch mal isoliert ist mit Schindeln oder ähnlichem. Vom unter Dach Isolierung habe ich auch schon gehört. War auch schon mal bei strenger kälte vor Jahren oben und dachte ... aber durch die 24 cm Dicke war nichts am Mauerwerk zu spüren von Feuchtigkeit etc.
    Wie hoch ist denn Dein Schornstein?

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Volker,


    wie stark ist denn die Schornstein Wange. Die meisten haben ja nur eine 12 cm Wange d.h. Stärke. Das spielt eine Rolle für die Isolierung oder Wärme. Dazu kommt wie man sehr oft sieht das der kopf außen noch mal isoliert ist mit Schindeln oder ähnlichem. Vom unter Dach Isolierung habe ich auch schon gehört. War auch schon mal bei strenger kälte vor Jahren oben und dachte ... aber durch die 24 cm Dicke war nichts am Mauerwerk zu spüren von Feuchtigkeit etc.
    Wie hoch ist denn Dein Schornstein?


    Ich habe normalgroße Klinker genommen, 12cm kann hinkommen. Verkleidet wird der wohl nicht, dafür hab mir zu viel Mühe beim mauern gegeben.


    Die Höhe? 6,5m steht in der Singnatur.

    Grüsse


    Volker


    -altes Bauernhaus 280m² etwas gedämmt, DC40GS
    -2x2750l ex Gastanks als Puffer, mit Stroh gedämmt im Holzverschlag, Anlage in 5/4" Schwarzrohr geschweißt
    - Centramischer als RLA, WMZ, gemauerter 25x25cm Schornstein, ca.6,5m hoch, alles in der Garage, 20m Fernwärmeleitung
    -Solar seit Sep.2013, Direktwasseranlage, 20m² "Wuxi-Wankang" Heatpiperöhren, 60°, fast Süden, Resolregler "Deltasol BX", WMZ über "Grundfoss Dirkt Sensors"
    -Brauchwasserwärmepumpe seit Sep.2014, Dimplex BWP30HS

  • Bei dieser geringen Höhe von 6,5 m und Deiner AGT von über 200° müßte doch auf dieser kurzen Strecke eine höhere Temperatur als nur 30° oben ankommen!?
    Wenn ich oben dann messen werde werde ich sehen wie die Temp dort oben ist. Ich fahre jetzt mit 165° AGT und habe 11 m hohe Esse.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Ich habe Anwtort von Woodstoker bekommen. Er hat in seinem Schornstein ein Leerschacht und dort ein Kabel für Temp Messung mit hoch gezogen. Er schrieb diese Messstelle dort oben ist wichtig für Rußglanz Bildung. Ensprechend sollte man dann seine AGT ändern.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo jürgen,


    Ich weis nicht wie hoch die Temp. am Kopf sein sollte. Ich hatte auch die AGT auf ca. 150° gesenkt und mein Kamin wurde feucht und schlug im OG durch.
    Darauf ging ich wieder auf 170° und isolierte mein Kamin, ca. 3m im Speicher ( Speicher ist nicht isoliert ), mit 100er Rockwool. Seitdem keine Feuchtigkeit mehr.
    Vielleicht ist bei uns ein Schornie der Auskunft geben kann?


    Monty

  • Mein Schornstein ist 24x24 cm, 12 cm dick, 13 m hoch, 2 m unter oberem Ende sitzt die obere Reinigungsöffnung. Dort habe ich aktuell 32°, Abgastemperatur 126° lt. HVK.


    M.E. ist es völlig unmöglich die Abgastemperatur bei einem gemauerten Kamin bis zum Ende so hoch zu halten, damit kein Glanzruß anfällt. Sofern er dort ist, wo er nicht hingehört, nämlich im Abgas des HVK.


    Bevor ich den HVK eingebaut habe, hatte ich einen Franklin mit 7 kw, dessen Abgastemperatur lag teilweise mehr als doppelt so hoch, als bei meinem HVK. Dieser Kaminofen stand im 1. Stock, d.h. die Kaminlänge zwischen Einführung und oberem Kaminende betrug rund 4 m.
    Dennoch hatte ich Probleme mit Glanzruß, einen feuchten Kaminkopf, und teilweise sogar bräunliche Verfärbungen an der Kaminaußenseite.
    Nach Einbau des HVK im Keller bestand das Problem mit dem Glanzruß noch etwa einen weiteren Monat, bis ich es gelernt hatte, den HVK richtig anzuheizen, Hohlbrand zu vermeiden etc., der Schornie meinte bei der Kehrung damals, es sei besser geworden, man müsse das aber weiter beobachten (insbesondere, da er ursprünglich vor Einbau des HVK eine Kaminsanierung wollte). Ab der nächsten Kehrung jedoch war er voll und ganz zufrieden (zwischenzeitlich hatte ich auch einige Verbesserungen bzw. Umbauten durchgeführt (letzteres kritisierte er allerdings damals). Er meinte dabei außerdem, meine Abgastemperatur von 160° sei zu niedrig. Zwischenzeitlich liegt diese deutlich tiefer, aber lt Kaminfeger ist der Kamin total trocken, keinerlei Glanzruß. Beim kürzlichen Feuerstättenbescheid hat er auch meine Umbauten im HVK dieses Mal genau angesehen, aber nichts gesagt. Auch nichts zu der angezeigten Abgastemperatur von 118° C.


    Wenn der Ofen nicht sauber verbrennt, fällt Glanzruß an. Wollte man dies allein mit der Abgastemperatur verhindern, so müßte man das ganze Kamin bis zum Kopfende auf einer Temperatur halten, bei der Glanzruß gasförmig ist. Selbst wenn dies möglich wäre, ist es wohl kaum zielführend, dieses giftige Zeug in die Umwelt zu blasen. Gegen Glanzruß kann deshalb nur eines helfen, nämlich für eine einwandfreie Verbrennung zu sorgen, was es nicht gibt, kann sich im Kamin auch nicht niederschlagen.


    Grüße
    Pflaume

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!