Für Raspi Fans ....

  • Hallo,


    nachstehend ein Link zu einer, wie ich finde, interessanten Lektüre über diese kleinen Dinger. Zwar ein stolzer Preis, aber wem es was bringt, zahlt das gerne. Viel Spaß damit. .http://www.amazon.de/Hannahs-2…nstallation/dp/3645603301


    Gruß, Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Es lohnt sich das Raspian auf den aktuellen Stand 2016-05-10-raspbian-jessie upzudaten,
    denn es ist ein neues Paket piclone zum SD-Karten kopieren im laufenden Betrieb dabei.
    Das vereinfacht die Datensicherung erheblich, und mit einer schnellen SD-Karte class10 U3
    ist das ganze in ein paar Minuten erledigt.


    Vor dem update zum letzten mal eine offline-Kopie der SD-Karte durchführen
    mit Win32DiskImager unter Windows oder gnome-disks unter Linux.


    update und install der Pakete mit den bekannten Befehlen im Terminal-Fenster durchführen:
    sudo apt-get update
    sudo apt-get dist-upgrade
    sudo apt-get install piclone geany usb-modeswitch
    sudo apt-get install python-pigpio python3-pigpio


    Die Bluetooth UI wurde automatisch installiert.
    geany (editor) und piclone (SD-Kartenkopierer) mußte ich übers Terminal aufrufen.
    Im Menü ist es nicht automatisch beim Raspi2 gewesen.


    Ab sofort kann mit dem Befehl piclone im Terminal-Fenster oder aus dem Menü beim Raspi3
    das Online-SD-Karte-kopier Programm gestartet werden.


    Hier die Beschreibung vom Programm:
    SD Card Copier v1.0
    Dies ist eine Anwendung zum Kopieren und Sichern von SD-Karten. Sie benoetigen einen USB-SD-Kartenschreiber,
    um sie verwenden zu koennen.
    Um die interne SD-Karte Ihres Raspberry Pis zu sichern, legen Sie eine leere SD-Karte in einen USB-Kartenschreiber
    ein und verbinden Sie ihn mit Ihrem Pi. Anschliessend starten Sie die Anwendung, waehlen Sie Ihren Kartenschreiber
    aus der Dropdown-Liste "Auf Geraet kopieren" aus und druecken Sie auf "Start". Der Kopiervorgang wird 10-15 Minuten
    dauern, je nach Groesse Ihrer Karte.
    Die hierdurch entstandene Karte sollte eine bootbare Kopie Ihrer vorhandenen Karte sein; zum Wiederherstellen legen
    Sie einfach die Sicherungskarte in den sich auf der Platine befindlichen SD-Kartensteckplatz ein, legen Sie zum
    Wiederherstellen der Karte diese in den USB-Kartenschreiber ein und wiederholen sie den obigen Kopiervorgang.
    Sie koennen auch auf einen Standard-USB-Stick sichern und anschliessend von dem USB-Stick auf eine SD-Karte
    durch die Auswahl "Von Geraet kopieren" in der Dropdown-Liste wiederherstellen und zu einem USB-Kartenschreiber,
    der die Karte enthaelt, mit "Auf Geraet kopieren" wiederherstellen.
    Beachten Sie, dass Sie nicht auf die SD-Karte kopieren koennen, von denen Ihr Pi gebootet wurde, welche deshalb
    auch nicht in der Dropdown-Liste "Auf Geraet kopieren" erscheint.
    Beachten Sie auch, dass die Zielkarte nicht die gleiche Groesse wie die Quellkarte haben muss, aber sie muss
    genuegend Speicherplatz fuer alle Daten haben. Die Anwendung wird Sie warnen, wenn nicht genuegend Speicherplatz
    auf dem Ziel vorhanden ist.


    Gruß
    Jürgen

    Atmos D15P mit A25; LambdaCheck; UVR1611 mit CAN-I/O44, BL-NET und CMI ;
    2x1000l Puffer mit 2x10m² VRK und glykolfreie Solarthermie(Ost-West); WW-FWS; zentrale Wasserenthärtung;

    PV 3,2kW EEG; VIctron PV-Insel 6kW mit 8xPylontech LiFePO4 Speicher 48V;

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!