Vigas Projekt 2009

  • Hallo an alle ,
    Ich möchte diese Jahr eine Vigas Anlage bei mir zu Hause installieren, meine Anlage besteht momentan aus eine ollen Flüssiggas Therme Bj 97 mit 160l BW Speicher sowie eine drucklose Solaranlage mit 2x 130l Nenninhalt, diese wird über PWT ins normale Heizsystem intriegiert. Seit Einzug hab ich nach der Moderniesierung der Gebäudehülle etwa im Schnitt 800L Flüssiggas und ca. 4-5 RM Brennholz vernichtet.
    So ich weiss: bitte verschohnt mich mit so aussagen wie:
    Wiso wilst du dann einen Holzvergaser einbauen? Das Lohn ja nicht usw usw usw.
    Ja ich weiss bereits das ich nur ca. 5-6 Ts KWH im Jahr bereitstellen muss aber ich möchte das System kontrollieren und nicht andersrum!
    Was mich brennent interessiert soll ich so ein Solarbayer System kaufen oder einzeln ohne Ladomat also aus einzelnen Komponenten zusammensetzen?

  • Guten Morgen,


    bei Deinem Verbrauch kommt also nur ein 15er in Frage.
    Die Größe der Pufferspeicher richtet sich dann noch nach Radiatoren/Fußbodenheizung.


    Zu Deiner Frage:


    Du schreibst nicht, wie groß Dein Vorwissen ist, bzw. inwiefern Du bereit bist, Dich in die Sache einzuarbeiten, bzw. ob Du die Anlage selbst einbauen willst/einbauen läßt.
    Auch nicht, ob Geld für Dich eine Rolle spielt, sprich ob es auf 1000 Euro mehr oder weniger bei Dir ankommt, oder ob es Dir lieber ist, Du nimmst ein fertiges Paket, was natürlich teurer ist und nicht unbedingt paßt, hast aber mehr Zeit für Deine Familie.


    So könnte ich Dir nur meine Meinung aufs Auge drücken.


    Grüße
    Berthold

  • Hallo,

    Quote

    etwa im Schnitt 800L Flüssiggas und ca. 4-5 RM Brennholz vernichtet.


    nochmal das sind ~ 10 000kwh, nicht 5000- 6000kwh.


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hi Berthold, also einarbeiten klar immer Vorwissen einiges würd ich sagen hab eigentlich meine ganze Anlage fast alleine installiert, und ja ich möchte den Vigas sebst einbauen und Famielie? Kann warten (hab keine Kinder)
    Und ja Geld spielt eine Rolle ich investiere nur lieber in mein Haus als zb. in Urlaub zu fahren...
    Die komplettsets habe ich von Solarbayer schon ab 3100 plus Fracht gefunden....
    Und aufs Auge drücken lassen möchte ich mir eigentlich nix:-)
    Würde mir natürlich einen Vigas im Vorfeld mal in Aktion sehen... PLZ 53???
    MFG: Thomas

  • Jo! 800l Flüssiggas plus 5m Brennholz zu 1300kwh/RM mal 70% Wirkungsgrad des Ofens macht exact 10550 KWH Heizenergie! Da die 1300KwH aber bei 18% gelten müste mann noch etwas abziehen da das Holz leider 22-25% hatte!
    :_))

  • Guten Morgen,


    wenn Du alles selber machst und Ahnung hast, würde ich mir das selbst zusammensuchen. Wobei ich gerade unter http://www.meine-technikecke.d…2d4f44c28d47cd659fdcbd860
    sehe, daß da ein Komplettpaket für 3050 Teuros frei Haus angeboten wird.
    Dort kannst Du übrigens auch noch schwarze und verzinkte (für die TAS) Fittings in allen Größen (also 1“, 1 ¼, 1,5 oder 2“ bekommen, die ganzen Cu-/Messing-Teile, Pumpen, hitzebeständiges Silikon, Rauchrohre mit den nötigen 160 mm, und was man sonst noch braucht, schnell und preiswert erhalten. Zumindest habe ich selbst mit Handwerkerrabatt hier im Großhandel die 3-fache Lieferzeit und den doppelten Preis als Angebot erhalten.


    Würde aber aufgrund meiner guten Erfahrungen mit Regulus, und den doch gemischten Beiträgen hier im Forum und auch sonst, zu Termovar, da dem Regulus den Vorrang geben.
    In jedem Fall den 1 ¼“, nicht den 1“ nehmen. Habe selbst die Verrohrung der Rücklaufanhebung in 1,5“ vorgenommen, würde ich wieder so machen, 1 1/4“ mag auch reichen, aber 1“ ist m.E. zu wenig. Und statt einem 1000 l Puffer mit Iso, würde ich einen ohne Iso nehmen, macht zwar viel Arbeit, bringt aber mehr und spart auch noch Geld.
    Statt 100 l MAG würde ich ein 150 l nehmen.
    Statt des von Dir angedachten 25ers würde ich einen 14,9 er nehmen. Du hast den gleichen Kessel, mit geringerer Leistung (da gleicher Vergaserraum dann eben etwas längere Brenndauer) aufgrund der anderen Steuerung. Das bedeutet, weniger Leistung bei gleicher Wärmetauscherfläche, sprich besserer Wirkungsgrad, auch ist das Ding dadurch leichter zu steuern/regeln. Der Brennraum ist auch so schon etwas gering dimensioniert.
    Ein weiterer Vorteil ist, Du sparst die Prüfungsgebühr, da der 14,9 er aktuell nicht vom Schornsteinfeger abgenommen werden muß.
    So, Beitrag hat schon wieder Überlänge


    Grüße
    Berthold

  • Zimmerermeister wrote:

    Quote

    Jo! 70% Wirkungsgrad des Ofens


    Hallo,


    möchte hier einen kleinen Aufruf machen.
    Wer über einen längeren Zeitraum (also nicht nur 1 Abbrand, sondern z.B. 100) auf einen Wirkungsgrad von 70 % kommt, und dies mit Waage und Wärmemengenzähler dokumentiert hat, möge sich doch bitte melden.


    Mag sein, daß die aktuell von Helmut angeführten "Lambda-Vollmer"-Aktion diese Marke geknackt hat, aber mal generell, würde mich interessieren.


    Nebenbei, diese Skepsis ist nicht gegen den Vigas gerichtet, auch nicht gegen HVKs im Allgemeinen.
    Wenn ich meine Erfahrungswerte meines Ölkessels mit angebl. 93 % Wirkungsgrad lt. Schornsteinfegermessung nehme, ich komme auch dort meiner Schätzung nach auf im Schnitt ca. 60 %.


    Grüße
    Berthold

  • Solarthermie+15S wrote:


    Hallo Berthold,


    "mag sein" also sind Zweifel vorhanden.


    Vor ein paar Monaten hab ich auch schon mal diverse Duplikate von PN's oder Mail's erhalten, nach dem lesen hatte ich ein scheiß Gefühl. Wollte darauf noch antworten, hab es aber sein lassen. Es bringt nichts, mir persönlich bringt es nichts weil es nur meine Zeit kostet. Das hier zu schreiben kostet auch meine Zeit die ich sinnvoller nutzen kann.


    Ich lasse nur eins gelten und zwar einen Beweis, keine Vermutung!


    Gruß Helmut

  • Hallo Helmut,


    wie Du schreibst,


    Quote


    Ich lasse nur eins gelten und zwar einen Beweis, keine Vermutung!


    Bis ich Aufzeichnungen über die entsprechenden Abbrände mit Einwaage und Einspeisung eingesehen habe, bleibt es bei meiner Vermutung, daß Du & Friends die Marke geknackt habt. Interessant wird dann auch sein, um wie viel?


    Ist ja ein Unterschied, ob gerade mal 70 %, oder 75, oder gar 80, das wäre imho sensationell. Aber bis dies dokumentiert ist (wobei ich mich naturgemäß eher für die Ergebnisse der kleinen Kessel interessiere, 40 ist eine ganz andere Klasse, in der ich nicht spiele), kann ich nur raten.


    Aber um das ging es mir nicht.
    Der Punkt ist der, daß überall großzügig über Wirkungsgrade gesprochen wird, vor allem von denjenigen Leuten, die keine Aufzeichnung führen, daß man als Laie denkt, ja 70-80 %, das ist ja Standard.
    Und das ist es nicht, das ist verdammt schwer zu erarbeiten.
    Natürlich bringt ein HVK wahnsinnig viel, vergleiche ich ihn mit einem Kaminofen. Wenn ich da dann von jemandem höre, ja meiner hat lt. Bedienungsanleitung 60 % Wirkungsgrad, bleibt mir immer die Spucke weg.
    Andererseits - man verwechselt eben schnell mal was, ob 06 oder 60, so genau darf man das eben nicht sehen.


    Mich würde einfach mal interessieren, wie viele es hier gibt (wie gesagt, Du, Erwin etc. laufen mal außer Konkurrenz), die im Schnitt auf einen Wirkungsgrad von 70 % kommen. Und dann natürlich, wie machen sie das.
    Da kann man sicher was dabei lernen.


    Grüße
    Berthold

  • Hallo allerseits so mein 1000l Blecheimer ist an ort und Stelle! Nachdem wir Ihn saugend durch die Tür gepresst hatten Steht er auf seiner Position...
    Kann mir jemand erklären was es bedeuten hat das er auf dem TYPenschild die aufschrifft Hat Max Heizleistung 150KW?
    Rechnerich komme ich bei Delta T von 30 Grad auf gute 50KW????
    MFG und sonige Hacktage...

  • :laugh: Aja und hat jemand eine Idee wie mann die VL Themperatur regeln kann am Puffer? möchte ungern mit 80 oder mehr Grad rausgehen weil 60 dicke reichen....?! MFG

  • Hallo Zimmerermeister,


    Quote

    Rechnerich komme ich bei Delta T von 30 Grad auf gute 50KW????


    wenn du 5°-95° nimmst is doch nicht so falsch, nur frag mal wie du die Nutzen kannst!


    warum rechnest du mit Delta T von 30 Grad?.... Puffer oben 90°, Rücklauf 35°.....


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo Zimmerermeister,


    Quote

    hat jemand eine Idee wie mann die VL Themperatur regeln kann am Puffer?


    mit Mischer oder Thermoventil, aber die volle T mußt du schon dahinbringen. Ich kenns nicht anders, mein Mischer hat ~50 cm Rohr bis Puffer, warum ist das schlecht?


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • @
    Aja und hat jemand eine Idee wie mann die VL Themperatur regeln kann am Puffer? möchte ungern mit 80 oder mehr Grad rausgehen weil 60 dicke reichen....?! MFG


    Was man dazu einsetzen kann hängt natürlich von der übertragbaren Leistung ab.


    Wenn man z.B. 2 Heizkreise über Mischer schon hat :
    Dreiwegemischer am Speicherausgang welcher seine Temperatur 2...3° C höher regelt als der Außentemperatur
    geführte Vorlaufregler mit der höchsten Vorlauftemperatur..


    Hat man keinen Vorlaufregler dann über einen 3-Wegemischer mit Festwertregelung.
    Der hält eine einmal eingestellte Temperatur konstant.


    Kann man auch über 3-Wegeventil von z.B, Heimeier oder Oventrop machen.
    Bei diesen Mischer wird über ein Kapillarrohrfühler die Temperatur gemessen und das Ventil verstellt.
    Ohne elektr. Hilfsenergie.


    mfg
    HJH

  • Hallo an alle ...also gerechnet hab ich von nutzbaren 50 bis 80 Grad also 30 Diff, Klärt mich auf im prinzip komm ich auch mit 30 grad hin wollt halt genug reserve rechnen....

  • Du bist so geizig mit Infos!


    Ich versteh nicht worum dirs geht? hast du keine witterungsgeführte Steuerung mit Motormischer?


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • :) Ich und geizig??? LOL ne bestimmt net...
    So worauf ich raus will ist ganz einfach ich möchte im Prinzip ne Rücklaufanhebung umgekehrt vom Puffer ins Heizsystem
    Also Puffer meinetwegen 80 Grad und Ins Heizsystem mit 60 rein...
    Therme ist ne VCW von Vaillant mit Colormatik 230...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!