Laddomattemperaturen an Kesselaus- und Einlauf gleich

  • Schönen guten Tag.


    Vor einiger Zeit habe ich festgestellt das die Temperatur unten am Kesseleinlauf langsam steigt. Ein Jahr lang war sie immer bei 62 Grad, diesen Herbst gings langsam nach oben. Hab mir nicht viel dabei gedacht und gestern endlich eine 78 Grad Patrone eingebaut (vorher lief der Kessel zu kalt).
    Jetzt stehen im Betrieb aber beide Thermometer (oben und unten links) auf 79 Grad. Dadurch wird ja viel weniger Wasser erwärmt, es dauert ewig bis wenigstens der erste Puffer geladen ist.


    Hat jemand eine Idee warum so wenig kaltes Wasser beigemischt wird?
    An der Patrone kanns nicht liegen, hab noch eine zweite 78 Grad Patrone im Kesselzubehör gefunden und eingebaut, gleiches Bild.


    Matthias.

  • Hast du mal geprüft ob überhaupt Zirkulation vom Puffer zum Kessel da ist?vielleicht hat sich im unteren teil vom laddomat Schmutz abgesetzt oder zugesetzt.ich hab bei beiden immer 10k Differenz in etwa und Puffer ist bei Kesselvolllast nach höchstens 4 Stunden voll und die Bude warm...


    Gesendet von meinem Xperia Arc S mit Tapatalk

  • Laden tut er ja, Zirkulation ist also vorhanden. Dauert nur ewig lange. Ich vermute das die Leitung vom Puffer zum [lexicon]Laddomat[/lexicon] irgendwie zugesetzt ist und nicht mehr so viel Durchfluss hat, aber nach nur 1,5 Jahren? Kann eigentlich nicht sein. Was anderes fällt mir aber auch nicht ein.

  • Kannst höchstens mal schauen ob der laddomat unten frei ist,also mal den Verschluss ganz unten abmachen und prüfen.vielleicht ist da etwas blockiert oder verschmutzt.


    Gesendet von meinem Xperia Arc S mit Tapatalk

  • Dachte ich auch, steht ja in der Beschreibung das das als Schmutzfang dient - aber Fehlanzeige, alles sauber.
    Werd wohl morgen den [lexicon]Laddomat[/lexicon] mal komplett ausbauen müssen und richtig reinschauen.


    Vielen Dank erstmal für´s miträtseln und einen gesegneten Sonntag.


    Matthias.

  • Irgendjemand hatte doch mal beschrieben, dass das Pumpenrad des Laddomaten völlig verdreckt war. Ich weiß nur nicht mehr, ob das im alten Forum war oder hier. Wenn ich es finde, poste ich mal den Link.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Der [lexicon]Laddomat[/lexicon] ist die Schnittstelle vom kleinen Kessel Kreislauf und vom großen Puffer Kreislauf. Die ganz genaue Schittstelle ist die Thermopatrone. Wenn diese Patrone nun ständig auf ist (weil sich in der Dichtfläche des Ventil etwas eingeklemmt hat) dann zirkuliert ständig Wasser so soll es auch sein, aber nicht in einem bestimmten Mengenverhältnis in Abhängigkeit der VL und RL Temperatur.
    Wenn Du aber schreibst mit einer anderen Patrone gleiches Problem, dann tippe ich auf einen Fehler im Kreislauf des Puffers.
    Wenn VL und RL gleiche Temperturen haben müßte dann ja auch am Puffer Eingang die gleiche Temperatur ankommen. Welche Temp zeigt denn der [lexicon]Laddomat[/lexicon] am Eingang vom Puffer an? Es müßte ja nun eine tiefere Temp angezeigt werden, wenn die hohe Kessel VL Temp auch wieder am Kessel RL ankommt, dann ist der Zufluß des Wassers vom Puffer irgendwo gestört.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Guten Abend zusammen.


    Also die Kesseltemperatur ist höher, habe ja aber gleichzeitig von 72 auf 78 Grad Patrone gewechselt.
    Vorher mit der 72er als der Effekt noch nicht so stark war hatte sich an der Kesseltemperatur aber nichts getan.


    @ juergen
    Der [lexicon]Laddomat[/lexicon] zeigt unten links ganz ordentlich die Puffertemperatur an. Weil so langsam geladen wird so um die 35 Grad die ganze Zeit.
    Denke auch der Zufluss vom Puffer zum [lexicon]Laddomat[/lexicon] muss verringert sein. Das Problem ist ja auch nicht plötzlich sondern schleichend aufgetreten.
    Hätte nur nicht gedacht das sowas (Leitung zu) nach so kurzer Zeit auftritt (Anlage läuft seit Januar 2012). Der Weg ist auch kurz (keine 2m),allerdings macht die Leitung eine Stufe nach unten am Pufferausgang und wieder eine kleine nach oben am Podest für den Kessel.
    Vielleicht hat sich dort unten was abgesetzt. habe ein paar ältere Heizkörper verbaut die ein paar Jahre trocken standen, vielleicht hat sich da doch zuviel Rost gebildet.


    Ich bau morgen den [lexicon]Laddomat[/lexicon] mal aus, wenn da keine Engstelle ist, werd ich wohl meinen HB mal holen müssen und die Leitung wechseln lassen.
    Oder hat jemand eine Idee wie ich rauskriege ob sich da was zugesetzt hat ohen aufzuschneiden?


    Schöne Grüße aus Westsachsen,


    Matthias

  • Welchen Durchmesser hat denn Deine Leitung? Es gibt doch solche Minikameras, die man da vielleicht zumindest bis über den Bogen hinaus schieben könnte. Vielleicht hat jemand in Deinem Bekanntenkreis sowas. Da könnte man mal reinschauen. Sowasin der Art meinte ich.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Matthias,
    Bitte bedenke wenn Du eine 78° Patrone drin hast, dann muß der Kessel und der [lexicon]Laddomat[/lexicon] (gut isoliert) erst diese Temperatur erreicht haben ehe das Thermoventil aufgeht.


    Dann erst kann Wasser aus dem Puffer RL zugemischt werden. Wenn Du schreibst Puffer RL 35 ° da macht die Patrone gleich wieder zu und wartet bis wieder über 78° sind. Es ist ja auch so bei 87° fängt das Ventil an nur einen kleinen Spalt zu öffnen. Je höher die Kessel VL steig umso weiter öfnet sich das Ventil. Ich hatte dies ausprobiert als ich noch mein ESBE 61° RLA hatte. Das Thermoventil in einen Topf gelegt und mit Thermometer beobachtet. Bei ca 63 ° machte es dann langsam einen Spalt auf und war erst bei über 72°auf. Dementsprechend ist dann auch die Wassermenge die durchfließen kann.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Jürgen.


    Das wäre möglich. Dann müsste doch aber bei voller Leistung und 87 Grad Kesseltemperatur (habe leider kein Vorlauftermometer) dann ordentlich kaltes Wasser beigemischt werden.
    Das Thermometer am Kesseleinlauf unten steht aber die ganze Zeit bei ca. 78 Grad.


    Habe beim letzten Abbrand versuchsweise den Kugelhahn oben am [lexicon]Laddomat[/lexicon] ein bisschen zugedreht das weniger heißes Wasser eingemischt wird. Brachte keine Temperaturänderung am [lexicon]Laddomat[/lexicon] unten aber einen deultich besser geladenen Puffer.
    Mal sehen ob meinem HB noch was einfällt, ansonsten kann ich ja den nächsten Abbrand nochmal mit der 72 Grad Patrone machen und dann Temperaturen und Pufferladung vergleichen.


    @ jostom: Vielen Dank für den Tip, spontan fällt mir keiner ein, da kann sich ja aber noch was tun. Ist 28er Kupferrohr, mit der Kamera sollte man da schon reinkommen.


    Vielen Dank für die Tipps und gute Nacht erstmal.


    Matthias.

  • Hallo Mattias,


    jetzt fällt es mir ein wo Du hier schreibst VL Ventil drosseln. Als ich noch mein ESBE Regler hatte habe ich mein VL Ventil viertel Umdrehungsweise zugedreht, bis ich merkte das am VL Thermometer am ESBE die Temp. absackte also also viertel Umdrehung wieder auf. Es soll ja nur soviel Heißes Wasser auf die Thermopatrone strömen damit sie aufmacht aber auch mit dem kalten Wasser in den RL des Kessel einströmt dort hatte icxh auch ein Thermometer und es war mitunter unter 60° also doch noch ein bischen mehr VL Ventil aufgedreht. Dieses "Spiel mit der Ventilspindel" ist ein Geduldsspiel. Beim Umbau hatte ich es dann dsat und habe einen Dreiwegemischer mit Motor. Ab und an schaue ich auf den Motorschieber wie er pendelt um seine eingestellte Temp zu halten.
    Ja dann könnte es wohl die Lösung sein, dieses VL Ventil in ganz wenigen Schritten zu drosseln, denn das wasser fließt den geringsten Widerstand und das ist nunmal der kürze Weg durch RLA wieder zurück in den Kessel. Dann muß ja durch die Pumpe die drückt das "restliche Wasser in den Puffer und auch Heizung.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Wenn den Kessel angenommen 30kW leistet dann muss die Wärme auch aus dem Kessel sonst knallt es. Wenn du den RL auf 78° anhebst sinkt die Wassermenge weil die Leistung ja gleich bleibt wodurch der Puffer besser schichten kann und mehr speichert. Klar dauert dadurch das Laden länger. Ist jetzt nur eine Möglichkeit....


    Es kann aber auch sein das dein Kessel weniger leistet weil der gereinigt werden will oder die TAS undicht ist. Es kann auch sein das dein Kessel grade anders eingestellt ist (z.B. beim Ladomat basteln Luftschieber erwischt) oder das [lexicon]Holz[/lexicon] ein anderes ist. Auch kann es sein das deine Heizung/Brauchwassererwärmung gerade als du beobachtet hast mehr Leistung gebraucht hat.


    Eines ist sicher, das was der Kessel an Wärme erzeugt muss wo hin, ein verstopftes Rohr kann ansich nur die TAS zum arbeiten bewegen.


    Wenn übrigens alles passt aber die Wassermenge der Ladepumpe zu groß ist dann ist auch der Unterschied zwischen Kessel VL und RL nah beisammen.

  • Hallo.


    Jürgen:
    So hats funtioniert. Hab den Kugelhahn am [lexicon]Laddomat[/lexicon] oben jetzt zur Hälfte geschlossen. Immer noch keine Temperaturänderung aber die Kesseltemperatur liegt noch bei 84-85 Grad und die Ausbeute im Puffer ist sehr ordentlich.
    Warum das vorher so nicht aufgetreten ist, versteh ich zwar nicht; jetzt hab ich aber wieder ein funktionierendes System und das reicht mir. Der Widerstand in den Puffer ist tatsächlich einiges höher (Leitung verläuft über der Tür) als runter in den [lexicon]Laddomat[/lexicon].


    rcscomp:
    Danke für deine Tipps, kann ich aber alles ausschließen. Wie geschrieben, jetzt funtionert die ganze Sache so wie ich mir das vorgestellt habe, Kesseltemperatur deutlich über 80 Grad und gute Pufferladung.


    Vielen Dank an alle Ratgeber. Trotzdem hoffentlich nicht bis bald mit dem nächsten Problem.


    Matthias.

  • Aber würde das an deiner stelle am ende der HeizPeriode abstellen,weil wenn dir jemand an den AbsperrHahn kommt wenn der Ofen läuft hast du Freude,alles schon gehabt;-)und Wirkungsgradtechnisch wäre eine HydraulikÄnderung ja sicher auch von Vorteil.


    Gesendet von meinem Xperia Arc S mit Tapatalk

  • Hallo,


    habe es leider noch nicht ausprobiert. Wenn ich oben am [lexicon]Laddomat[/lexicon] leicht schließe und mein Rücklaufwasser vom Puffer zum Kessel 35° beträgt (Laddomat rechte Uhr) wird dann mein Wasser noch auf die Mindesttemperatur angehoben bevor es in den Kessel zurück strömt?


    Gruß Dirk

    :) Atmos DC32GS, 3 X 800l Puffer, Ladomat, Esbe 3 Wege Mischer + Motor Steuerung CETA106!!! Notheizung Gastherme getrennt durch Umschaltventil!!! 260qm Wohnfläsche :)

  • Müsstest du an der linken unteren Uhr sehen.du weißt ja was MindestTemperatur ist und musst halt sorge tragen das dieser wert nicht unterschritten wird.


    Gesendet von meinem Xperia Arc S mit Tapatalk

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!