Hydraulikplan

There are 21 replies in this Thread which was already clicked 14,241 times. The last Post () by gutber.

  • Hallo harald,
    also bei mir ergeben sich folgende Fragen/Hinweise:


    - Das Rückschlagventil gehört inden VL der Fussbodenheizung, und der Mischer in den RL- Wobei das vom Mischer abhängt. Hier würde ich eine Komplettstation mit Dämmschale verbauen. Kostet bei SB um die 400 Euro komplett. Woanders gibts das auch Billiger.


    - Die Solaranlage würde ich über einen Ext. PWT einspeisen und auch die Puffer in Reihe schalten. Damit entfällt eine Pumpe, dafür gibt es eine mehr an der Solaranlage.
    Der vortzeil ist, das Du belibige Temperaturen in den Speicher einspeissen kannst, wenn es die Solaranlage hergibt.


    - Den HVg würde ich mit einem Motormischer einspeisen für die RLA und dann auch gleich den Ölkessel dazu bauen. DAs gibt zum einen lange Öaufzeiten für den Ölkessel, sofern du ihn nicht nur als "Notkessel" verwenden magst.


    Morgen zeichne ich dir mal einen anderen Vorschlag.


    mfg
    TP

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo,


    Die Pumpengruppen sind schon vorhanden und in Betrieb. Nur funktioniert alles nicht so wie es soll.


    Der Ölkessel soll nur einspringen wenn ich im Urlaub oder auf Geschäftsreise bin oder sonstwas, quasi als Notnagel.


    Solar soll nur in den Kombispeicher einspeisen, alles andere wird zu aufwendig denke ich.


    Das Schema ist nur mal so gekritzelt auf die schnelle und 2 Pumpen habe ich auch noch daliegen.



    Gruß Harald

  • Hallo Harald,
    nachdem was du gezeichnet hast, würde ich folgendes Machen:
     [Blocked Image: http://www.holzvergaser-forum.…/legacy/images/laible.JPG]


    als Anhang nach die Tapps-Daten dabei. sicherheitseinrichtungen, Rüsckschlageventile u.ä. nich tin der Zeichnung enthalten.


    Die Solaranlage arbeitet nur auf den Kombispeicher. Für WW ist ein Bereich Reserviert. Eventuell müsse man die Speicher Paralel schalten, da das umpumpen von dem 2. in den Ersten Speicher nicht so ohne Probleme möglich ist, sofern der erste ein Kombispeicher ist.


    Wenn der Kobispeicher noch nicht existiert, nimm eine einfache Dose und eine FriWa dazu. dadurch sparst du Bereitstellungsverluste udn es kostet nicht mehr.


    Der Ölkessel läuft auch über die RLA mit einem Mischer, allerdings kann hier die Rücklauftemperatur angepasst werden. Dadurch kann im Sommer der erste speicher auch nur auf 40 oder 50° augeheizt werden, sodass die Bereitstellungsverluste minimiert werden, aber gleichzeitig eine lange Laufzeit des Ölkessels gesorgt ist.


    mfg
    Thomas Pfaffinger [file name=laible.zip size=10310]http://www.holzvergaser-forum.…s/legacy/files/laible.zip[/file]

  • Hallo,


    Wenn ich das so sehe könnte ich mir doch den Wärmetauscher Sparen, da ich einen Solartauscher im Kombispeicher habe.


    Heizung aus dem Kombispeicher Mitte entnehmen, dann ist das Warmwasser gesichert.


    Eigentlich eine Reihenschaltung der Speicher, muss man dann nur die Wärme umschichten mittels einer kleinen Pumpe.


    Muss mir da nochmal viele Gedanken machen, viele unterschiedliche Meinungen, da wird man ganz Wirr im Kopf ;)


    Habe mir heute einen Orlan 25kW angeschaut, der Füllraum sieht aber verdammt klein aus, täuscht das?


    Gruß Harald

  • Einfach gehalten ist immer am besten und die Öleranbindung ist gut so, da braucht es keine neue Regelung für.
    Aber:
    Wenn Solar nur in den ersten Speicher einspeisen darf, ergeben sich Wirkungsgradverluste, weil der sowieso ganzjährig am heißesten ist. Wenn Heizsaison ist, ist Solar so fürn Popo, selbst wenn mal die Sonne den ganzen Tag scheint. Ich habe selbst aber auch vor großem Aufwand zurückgeschreckt und eine Winterschaltung mit Kugelhähnen eingeplant.
    http://up.picr.de/2835420.jpg
    Hat tatsächlich auch gelegentlich ein paar KW gebracht, da brauche ich sicher sehr viele Jahre, bis die extra Verrohrung und der Wärmetauscher wieder drin sind, wenn überhaupt. Habe aber auch nur Flachkollektoren.


    Warmwasser: man hat mich auch lange bequatschen müssen, bis ich eine Frischwasserstation genommen habe, aber ich bin doch froh drum. Mal ganz davon abgesehen, daß es bei starker WW-Anforderung die Schichtung im Pufferspeicher ruiniert wird und du so auch kein heißes Wasser aus dem zweiten Puffer nutzen kannst, weil es von alleine wahrscheinlich nicht nachfließt, sind Kombispeicher ungünstig weil sie doch erheblich verkalken, ab 55 Grad fällt der Kalk aus. Es dauert natürlich Jahre bis da ein Problem entsteht, aber wenn, dann ist das Problem erheblich. Andere Sache: falls im Haus-(Frisch-) wassernetz mal der Druck fällt, kann das ungünstig sein. Vielleicht ist der Puffer zu diesem Zeitpunkt gerade heiß @ 2- 2,5 bar und dann drückt es den Trinkwasserbehälter ein wenig zusammen, vermutlich genug, daß die Emaille innen abplatzt und er irgendwann durchrosten könnte.
    Weiterhin ist der Aufpreis von Kombispeicher zur Blechdose + Friwa relativ gering.
    http://www.yatego.com/puffersp…serstation--regumaq-x-30-
    kostet also um die 1300 .-
    die FWS 202 L von lupi-solar.de, die ich habe, sogar nur 1000 EUR. Dazu dann noch ca 600 EUR für einen Puffer ohne alles, da ist der Aufpreis für die Friwa im Bereich von um die 300 EUR

  • Hallo,


    Der Kombi ist schon da, ist mit VA Innenbehälter. Der 1. Kombispeicher ging kaputt bei der Inbetreibnahme durch den Heizungsbauer, der hat nur den Heizkreis gefüllt und nicht den WW_Behälter. War gerade am Einzug, das war ein Spaß.


    Ich kann in diese Schaltung noch eine Umschichtung einbauen, dann könnte es klappen.
    Und im Winter sind die Solaren Erträge nicht gerade der Renner, aber auch nicht zu verachten.


    Ich überleg mir dazu noch was, wie ich am besten umschichten kann ohne großen Aufwand und dergleichen.


    Du hast einen Orlan 40Kw, der ist doch Baugleich mit dem 25kW, der Füllraum kommt mir etwas klein vor oder täuscht das etwas?


    Gruß Harald

  • VA Innenbehälter ist schon mal gut. Sind Kugelhähne vor und hinter dem Kombi an der Frischwasserleitung, daß du sie wenigstens absperren kannst, falls das Hauswasser mal drucklos gemacht werden muß?


    Der Orlan Super D 40 hat 185 L Füllraum (wie der Vigas 40)
    und der 25er 120 L wie der Vigas 15/25
    Ansonsten sind die beiden Orlans baugleich. Naja 40 er ist natürlich höher

  • hmm, ob das mal gutgeht?
    Also wenigstens würde ich dem Puffer zu Puffer Ladekreis eine eigene Verrohrung spendieren, damit er hydraulisch entkoppelt ist.
    in beide Leitungen müßte dann statt Rückschlagklappe eine Art elektrisches Sperrventil (ich weiß nicht, wie sowas richtig heißt), welches nur öffnet, wenn die Pufferpumpe läuft und die Pufferpumpe darf nur anlaufen, wenn weder Öler noch HV einspeisen :blink:


    Wie Thomas schon oben schrieb, wäre Parallelschaltung der Puffer einfacher, da machts die Schwerkraft von allein.
    Wie groß sind Kombi und Pufferspeicher, wie groß Solar? Solar hätte ja dann gleich 2 Puffer zu bedienen, wenn Puffer 2 sehr groß ist, ist parallel auch nicht gut


    Es gibt aber noch andere hier, die mehr Ahnung haben als ich (vielleicht erbarmt sich noch einer und sagt was dazu), das sind nur meine Gedanken zum Thema.

  • hmm, ok du hasts unter selbem Dateinamen wieder hochgeladen (habe den alten Plan nicht mehr im Kopf)
    Also wenn ich es mir recht überlege und da du den Kombi nun mal hast, würde ich ALLE Rückläufe an den Kombi hängen.
    Und Puffer 2 komplett als eigenen Kreislauf mit eigener Leitung an den Kombi anschließen, damit das hydraulisch entkoppelt ist. Sonst arbeiten die Pumpen teils gegeneinander, das kann dann halt auch mal nicht richtig funktionieren.
    Wenn du den Kombi als hydraulische Weiche benutzt, vermeidest du mögliche Komplikationen.
    Puffer 2 bekommt einmal oben hin und einmal unten zurück mit Pumpe und Rückschlag.
    Pumpe und Leitung gut isolieren.


    EDIT: ach so, Öler speist jetzt ganz unten ein. Dann läuft er aber unnötig lange, ich würde ihn schon in der Mitte einspeisen lassen, damit er wirklich nur als Notnagel dient. Du hast auch noch nicht verraten, wie groß dein Kombi ist. Ist das nur ein süßer 500 L, dann vergiß den vorherigen Satz :)
    wenn die Puffer übrigends nicht gleich groß sind, ist Parallelschaltung nicht unbedingt geeignet.

  • Im Prinzip sind die WT im Billig-Puffer zu klein.


    hast du 5m² Solar ist egal das packt den Puffer sowieso nicht
    hast du 15m² Solar ist der WT zu klein und 1 Puffer ev auch ....


    deshalb nimmt man externen PWT und speist der Temperatur entsprechend in den Puffer an 3 oder 4 Stellen ein der Regelaufwand dürfte ähnlich sein ... wie deine Konstruktion


    aber auf Dauer kommt mehr raus dabei.


    wenn kaltes Wasser in den Puffer eingespeist wird und WW im anderen entnommen brauchst du keine Pumpe das entleert ich alleine
    Umgekehrt füllt sich das alleine ...
    nur mit WT im Puffer geht das nicht
    dazu ex. PWT und Vorteil beim Laden /Entladen von Solar ... kannst auch problemlos erweitern oder Verändern


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo,


    Das heißt die Pumpe draußen lassen zwischen den Puffern , war auch mein 1. Gedanke und der Vorschlag vieler, vom Kombi unten in den Puffer oben und vom Puffer unten wieder zurück. Reihenschaltung eben.


    Solar soll nur den Kombi warm machen, damit ich im Sommer Warm Wasser habe, und das reicht locker bei 8m² Flachkollektoren.


    Gruß Harald

  • Könnte gehen ...


    dann ist im Sommer 1 P. kalt das schaffen 8m² meist sowieso nicht ....


    wenn doch .... kannst du dann alternativ die P. vom Hv anwerfen und damit umpumpen, durch den HV als ob er brennen würde ....


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • gutber schrieb:


    Ist die Rücklaufanhebung dann aber nicht zu, so daß nix durchgeht? Man könnte das mit einer Umgehung und Kugelhahn kurzschließen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!