Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

Drainback or not

  • Drainback ist ein System, das viel diskutiert und viel schlecht gemacht wurde. Sicherlich ist es ein System, für Spezialfälle, die wissen was sie tun.


    Die Drainbackanlage ist ein druckloses System, daß sich dadurch auszeichnet, daß der Wärmeträger bei ausgeschalteter Pumpe und korrekt installierter Anlage völlig in den Ausgleichsbehälter zurück fließt. Im Kollektor befindet sich dann nur noch reine Luft


    Nachteile des Systems: Es ist weniger effektiv als eine "normale" Anlage durch ein "Nachlaufen" des kollektorfühlers und die etwas länger dauernde Wärmeaufnahme beim Anlauf. Rohre und Anlagenteile müssen Unempflindlich gegen Oxidation ausgeführt sein.


    Vorteile des Systems: Durch leerlaufen des Kollektor kann die Wärmeträgerflüssigkeit nie stagnieren, und das Puffervolumen kann kleiner gewählt werden. Ist der Ausgleichsbehälter im frostfreien Bereich, kann Wasser als Wärmeträger durchaus benutzt werden. Zudem läuft die Pumpe wirklich nur dann, wenn ausreichend Wärme verfügbar ist und abgenommen werden kann.



    bei weiteren Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung

  • Ich schreibe als Nicht Solaner.
    Es traut sich keiner hier in eine Diskussion ein zu steigen.
    Was ich gelesen habe ist bei dieser Installation ganz genau darauf zu achten das aus jeder noch so kleinen " Wasserecke" alles in den Auffang Behälter ablaufen muß bei Frost Gefahr. Ein Nichtfachmann dürfte dann also wenn er so eine anlage irgendwo sieht sich fragen der Installateur kennt keine Wasserwaage alles kurmm ond schief. Könnte man das so sehen auf Anhieb? Mit welchem Gefälle wird installiert 1 cm auf 1m, oder? Dann habe ich auch gelesen das eine Anlage mit Glykol ein wenig träger sein soll wegen der Dichte von dieser Flüssigkeit!?
    Wenn ich mir so etwas bauen würde auf alle Fälle für mich so eine Anlage wie Du. Als ich meine Heizung baute mußte aus technischen Gründen ein [lexicon]Wärmetauscher[/lexicon] rein. Ein HB bot mir einen günstig gebrauchten an. installiert Leitungen usw verlegt. Als es dann soweit war kein Wasser durch den WT die andere Seite blieb kalt. Ich habe den HB geholt - Alles richtig verlegt - Das Ding ausgebaut - mit Mund versucht durch zu blasen eine Seite dicht es stellte sich heraus das dieser WT in einer Solaranalage drin war verstopft durch Glykol sagte er zu mir hat sich abgesetzt und das war es. Er hat mir dann einen neuen besorgt. Das war für mich damals der Entschluß falls mal dann ohne dieses Zeug.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Jürgen, dabei können Diskussionen doch so produktiv sein...


    ja, Du hast vollkommen Recht, eine korrekt verbaute DB-Anlage scheint auf alle Fälle ein wenig "Windschief". Wenn nicht, ist sie Falsch installiert, oder der Installateur wusste alle 3 Dimensionen korrekt auszunutzen. Auf kurzen Strecken kannst Du mit 1% schon noch arbeiten, allerdings gillt als Minimum für eine DB 2% Gefälle auf ALLEN! Leitungen! Das heißt, Vorlauf, Rücklauf, und natürlich auch die Kollektoren selbst Ich habe leider noch keine Vergleichswerte zwischen Glykol und Wasser, da ich mit Glykol starten musste. Allerdings wird nach dem Umzug der Anlage auf alle fälle gereinigt und mit destiliertem gefüllt! Destiliertes Wasser deshalb, weil dann keine Mineralstoffe meine Leitungen und Pumpen angreifen können und Destiliertes einen etwas niedrigeren Gefrierpunkt hat.


    Ich habe mich für diese Anlage entschieden, weil ich mir sicher bin, daß ich zwar hin und wieder die Menge des Wärmeträger prüfen muß, aber nicht ständig den Frostschutz. Und dann hat man mal wieder kein Glykol da, und so weiter und so fort... davon abgesehen ist bei uns das destilierte mal wieder im Angebot: 15l für 3€. Was zahlt man für's Glykol?

  • Ich habe eben mal gefunden
    SOLARFLÜSSIGKEIT SOLARLIQUID SOLARFLUID WÄRMETRÄGERMEDIUM GEMISCH / KONZENTRAT
    20 lt bis minus 28 ° über 40 €
    Da liegst Du mit destliliertem Wasser günstiger und ich denke mal dieses obige Zeug dann Sonderentsorgung irgendwo hin fahren und noch mal Euro ausgeben damit sie es an nehmen.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Danke Franz, vor meiner Entscheidung habe ich mich lange und intensiv mit dem Thema beschäftigt, aber so viele Links habe nichtmal ich gefunden.


    Vielen Dank

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!