Problem Konstantwertregelung

There are 7 replies in this Thread which was already clicked 6,391 times. The last Post () by gutber.

  • Hallo,


    wie bereits angedroht hier mein nächstes problem. ich speise meine wandheizung über eine meibes-konstantwertregelung (ab seite 17). bei geschlossenem bypass ist die temperatur im vorlauf der heizung zu hoch und läßt sich auch nicht runterregulieren (ist ca. 50° soll 38°), wenn ich nun den bypass öffne (steht ja in der anleitung, dass man das bei kesselseitigen vorlauftemp. von 75° machen soll), da haut das zwar erstmal gut hin, aber über einen längeren zeitraum (ca. 5-6h) pegelt sich dann die vorlauftemperatur auf die rücklauftemperatur ein, obwohl der puffer noch temperaturen von 50-70 grad hat. ich kann ja nun nicht die ganze zeit da stehen und den bypass auf und zu drehen.
    des weiteren habe ich beim pumpendiscounter folgendes entdeckt:

    Quote

    Der Einbau des Konststantwertregelsets in einem System mit kesselseitigen Pumpenvordruck wird nicht empfohlen.


    wenn nun der kessel mit der rücklaufanhebung an ist, dann stellt sich ja solch ein "kesselseitigen Pumpenvordruck" ein.
    hab ich nun mist gekauft + installiert bzw. wie kann ich die situation retten?
    achso, in der pumpengruppe werkelt eine grundfos alpßha2 25-60 auf autoadapt mit derzeit 7 W (vielleicht ist das auch zu wenig leistung, damit die gruppe ordentlich mischen kann?).


    ist zwar eher eine allgemeine frage zur heizungstechnik, aber vielleicht kann mir hier ja wer weiterhelfen und der admin verzeiht mir, dass ich das holzvergaserforum für meine frage mißbrauche :blush:


    gruß
    stephan

  • Funix schrieb:

    Quote

    Hallo,


    des weiteren habe ich beim pumpendiscounter folgendes entdeckt:


    gruß
    stephan


    das steht auch in der Anleitung auf Seite 18.
    Das ist so speziell, da würde ich mal direkt bei Meibe anrufen und mir einen Techniker geben lassen.
    Wenn keine Lösung in Sicht ist: Ab zu Ebay damit. Ein Oventrop Regumat M3 funktioniert ganz vorzüglich (bei mir), falls du eine Alternative suchst

  • Ich verstehe zwar nicht was du sagen willst aber ...


    warum hast du nicht einen einfachen Mischer verwendet?
    und einen Hydraulischen Abgleich gemacht!


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo,


    hab mir die sache nochmal angeschaut und es sieht so aus, dass das thermostat kaputt ist. werde heute mal da anrufen, ob ich den stellantrieb auch einzeln bekomme zum nachrüsten, ansonsten kommt plan B pumpengruppe zu ebay und das oventrop dingens geholt.


    Quote

    warum hast du nicht einen einfachen Mischer verwendet?
    und einen Hydraulischen Abgleich gemacht!


    weil das ziel irgendwann sein soll, den vorlauf außentemperaturabhängig zu regeln. die temperaturregelung der räume erfolgt demzufolge mittels der vorlauftemperatur, da ich keine einzelraumregelung habe.


    gruß
    stephan

  • Quote

    den vorlauf außentemperaturabhängig zu regeln. die temperaturregelung der räume erfolgt demzufolge mittels der vorlauftemperatur, da ich keine einzelraumregelung habe.


    Das kann doch heute jede Regelung Witterungsgeführt hab ich ja auch so für die 2 Wohnungen ...
    die Thermostatventile gleichen doch nur Sonnenschein oder Lüften aus


    da brauchst du doch nicht son überteuerten Gackelkram ranzubauen nur AT Fühler und Steuerung umschalten


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • hallo erwin,


    als ich mir damals das zusammengebastelt habe, gab es leider noch kein so nettes forum wie das hier und der umgang im htd forum war nicht so meines. jetzt hab ich dieses dingens und dachte, dass ich damit meine vorlauftemperatur manuell steuern kann. nun war für nächsten winter geplant, das manuelle thermostat gegen einen stellmotor zu ersetzen, welcher über eine regelung dann die vorlauftemperatur der heizung außentemperaturabhängig steuert. ist diese pumpengruppe dafür geeignet bzw. wie kann ich das eventuell besser umsetzen? was verwendest du für eine außentemperaturregelung?


    gruß
    stephan


    edit:
    nochmal zur genaueren erklärung, weil ich wegen

    Quote

    die Thermostatventile gleichen doch nur Sonnenschein oder Lüften aus


    ein wenig stutzig geworden bin


    EFH: im Keller befinden sich Kessel + Puffer. Über die Konstantwertregelung (im KG) geht es ins DG zu den Heizkreisverteilern, von den heizkreisverteilern gehts dann in die jeweiligen räume im EG und DG.

  • Das sollte doch heute jede Steuerung die einen Mischer für Heizungsregelung (Vorlauf ) steuert, können
    bei mir machts die UVR 1611 die auch Solar steuert mit.


    Gruß Erwin


    zur Erklärung:
    ich hab Radiatoren von 1976 erst mit 85°VL betrieben ..
    nach der Isolation mit 50° max Vorlauf


    aber dem Mischer ist egal ob der bis 50° oder bis 80° mischt, wird in der Steuerung vorgegeben

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!