"Alles"-brenner Kessel - welchen neu anschaffen?

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo Gemeinde,
    in einem Nachbar-Thread tobt gerade der Erfahrungsaustausch über Feinstaub, Müllverbrennung und PAK - aber ich muß die Frage trotzdem stellen:
    Mein Schwiegersohn hat mit seinem Haus neben einer Ölheizung einen Buderus-Feststoffkessel mit erworben. Sein netter Schorni meinte nun, dass der wohl 2015 oder 16 stillgelgt werden müsse, weil er beim besten Willen nicht mehr durch den Gesetzesdschungel zu manövrieren ist. Also muss was Neues her. Die Frage ist aber nun, WAS? Es soll entweder ein Heizkessel nur für Kohle (die gibts hier halt günstig) oder [lexicon]Holz[/lexicon] und Kohle sein. Ein Holzvergaser oder Pelletbrenner kommen aus verschiedenen Gründen nicht in Betracht. Wer hat da Erfahrungen, Tips und Hinweise und kann uns bei der Auswahl ein wenig helfen? Bitte - keine Diskussion zur Müllverbrennungsanlage. Die Abfallentsorgung klappt bei den Kindern und Gummistiefel werden nur verbrannt, wenn sie uns Rauchzeichen übermitteln wollen :ironie: !

    Mach' den Ofen nur halb voll,
    wenn's Holz lange reichen soll!


    Viele Grüße aus der Oberlausitz
    Jörg


    DC 30 GSE - 2 x 1000 l Pufferspeicher - Laddomat - 13 m Schornstein - Zugbegrenzer - Wolf Gaskessel als Reserve - Warmwasserspeicher - Solarkollektoren

    Edited once, last by puritas ().

  • Hallo Jörg,


    wie weit bist Du denn von Großenhain entfernt?


    Ich kann hier nur empfehlen Scheitholz-Kohlekessel.
    Bekannte von uns haben ihren Kessel gekauft und sind zufrieden. sie heizen [lexicon]Holz[/lexicon] Brikett wie sie gerade wollen. Jetzt kommt aber der Trick um den Schorni aus zu tricksen. Mit einem kleineren KW Kessel der bewußt unter der Prüfpflicht liegt erreichen sie doch ihr Zeil alles warm zu haben. Sie haben direkt im Werk Service dort angerufen und sich beraten lassen und dies wurde ihnen gesagt.
    Jetzt muß ich aber passen welchen sie genau gekauft haben.
    Ich habe eben versucht sie an zu rufen um genaue Daten hier ein zu stellen. Ich werde sie aber sofort nachliefern wenn ich mit ihen gesprochen habe. Jedenfalls beheizen sie mit diesem kl. Kessel ein Haus (altes Haus ungedämmt) mit 2 Wohnungen dazu kommt noch WW. In den Heizraum passte nur 1 x 1000 lt Puffer rein so das er jeden Abend anheizt und ausgehen lässt. Der Puffer ist immer voll.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo Jörg,
    ich habe im Sommer meinen Uralt-GK21 nach fast 20-jährigen Nutzung als Zusatzheizkessel (Hauptkessel ist ein Fröling Flüssiggaskessel) genutzt. Hauptsächlich mit immer anfallendem [lexicon]Holz[/lexicon], aber auch zur Gluthaltung mit Brikett gefüttert. Als Nachfolger ist es bei mir ein NMT SPK28 geworden. Seit etwa 4 Wochen bin ich im Kennenlernbetrieb, wobei bei diesen Temperaturen heizen keine Kunst ist. Wie er sich im Winter schlägt kann ich erst im Frühjahr beurteilen.
    Bis jetzt bin ich voll zufrieden. Habe 2000l Pufferspeicher (800 + 800 + 400) in Reihe. Überrascht bin ich von der Einfachheit des Abbrennverhaltens. Vier geviertelt Stammstück von 50 cm Länge, dann drei Handvoll kleingehacktes mit einem Feueranzünder, Anheizklappe auf, die Heizungspumpe mit Handschalter ein (Über Temperaturschalter wird erst bei ca. 74°C zugeschaltet) und er brennt. Bei 300°C AGT die Anheizklappe schließen und in der Regel beginnt der Kesslel stabil zu laufen. Fahre ihn bei 80°C Vorlauf, habe schon 90°C probiert, aber da begann meine TAS zu tröpfeln und das will ich verhindern. Anzumerken ist, daß ich nur sehr trockenes [lexicon]Holz[/lexicon] verheize, ein Nachlegen von Briketts geht ohne Probleme, werde ich wohl im Winter immer machen müssen, da ich leider nicht genug Feuerholz habe.
    Ich beantworte gern anfallende Fragen.
    Claus
    PS: Eigentlich wollte ich einen ATMOS KC35 installieren. Als Gebläsebrenner darf dieser aber nicht an einem gemeinsamen Kamin mit einem Schwedenofen im Wohnzimmer angeschlossen werden.

  • Ich habe Antwort eben bekommen und habe dann gleich im Werk Kundendienst angerufen. Sie habe vor Jahren noch einen NMT 14 hergestellt. Dieser 1 KW Unterschied den hatten sie damals noch in der Produktion und fiel nicht unter Prüfpflicht. Aber durch die neue Bimsch.... mußten sie uhn rausnehmen und es gibt nur noch ab 15 Kw.


    Wie gesagt die Bekannten sind zufrieden. durch Warmwasser muß er fast jeden Tag heizen.

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Also es gibt als Beistellkessel z.B. den Per Eko mit 3,9KW. Denn alles unter 4 KW ist nicht Messpflichtig.


    Aber das nur zum Resteverheizen gut geeignet.


    Also zum Beistellkessel - wie früher geht es nicht mehr.


    Es muss ein Pufferspeicher her und der muss auf den Bedarf passen.


    Ansonsten wassergeführten Kaminofen nehmen. Der Darf immer noch ohne Puffer betrieben werden und kann auch ganz Nett aussehen im Wohnraum.

  • Hallo
    und danke bis hierher an alle. Der NMT sieht eigentlich ganz gut aus - nun müssen wir mal den Wärmebedarf ausrechnen. Viel wird es nicht sein, das Haus ist sehr gut gedämmt, hat eine Belüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Fußbodenheizung. Kombi-Pufferspeicher ist auch vorhanden. Schauen wir mal, es ist ja noch eine Weile Zeit...

    Mach' den Ofen nur halb voll,
    wenn's Holz lange reichen soll!


    Viele Grüße aus der Oberlausitz
    Jörg


    DC 30 GSE - 2 x 1000 l Pufferspeicher - Laddomat - 13 m Schornstein - Zugbegrenzer - Wolf Gaskessel als Reserve - Warmwasserspeicher - Solarkollektoren

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!