Liebe Mitglieder und Besucher, wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit. Bleibt GESUND!
Euer Forenteam

günstigere Kunststoffhaustür: brauchbar?

  • Hallo zusammen,
    unsere momentane Haustür (so ein Billigteil, im Baumarkt als Mehrzwecktür verkauft, mit verzinkter Bodenschwelle), die ich für einen Klicker und Knopp ersteigert hatte, um das uralte Alumonster zu ersetzen, zerlegt sich langsam. Nun möchten wir doch recht schnell die Tür ersetzen, weil sie nicht mehr richtig schließt, das heißt, die Rollzapfen gehen ins Leere. Das lässt sich auch nicht mehr durch Einstellen lösen, weil die Tür völlig verzogen ist.
    Nun haben wir nicht das Geld, uns eine superteure Tür zu leisten, aber ich habe zwei im Blick.
    Favorit Nr. 1 ist diese Kunststofftür, dazu muss dann in dem Prospekt auf S. 6 geblättert werden. Normal ist die 100 Euro teurer. Die macht einen recht soliden Eindruck. Der angegebene U-Wert für die gesamte Tür ist 1,8. Schaue ich mir die U-Werte von wesentlich teureren Türen an, dann liegen die auch in der Liga.


    Favorit Nr. 2 ist diese hier. Auf Nachfrage auf der Webseite soll die den gleichen U-Wert haben. Ich schaue mir das Teil morgen oder übermorgen nochmal im Markt an.


    Meine Frage an Euch: habt ihr mit solchen Türen (also die günstigeren, nicht die ganz billigen, die taugen wirklich nicht viel) Erfahrungen? Könnte man das machen?

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo Thomas,


    da ich beim Hausbau auch etwas nach dem Geld gucken musste, habe ich auch eine Kunststofftüre mit Glas usw. einbauen lassen, die ist zwar nicht vom Baumarkt aber war vom Preis ähnlich. Bis jetzt habe ich keine Probleme damit, die schließt ordentlich und ist von der Wärmedämmung auch so gelagert. Aber ich würde die unbedingt vorher mal angucken ob sie einen Stabilen Eindruck macht, denn da gibt es schon Türen wo du denkst "was soll das sein...Haustür"--- kannst auch gleich ein Handtuch hin hängen.

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • So eine Art "Handtuch" ist meine jetzige. Als Haustür nur als Provisorium geeignet. Aber immerhin besser als als die Alutür von anno dunnemal. Die war ungefähr so, dass man auch vor der Tür sitzen konnte.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Hallo Thomas,
    ziemlich das gleiche Modell habe ich als zweite Türe nach außen öffnend in den Kellereingang gebaut. Die alte nach innen öffnende stabile und sichere Stahltür habe ich drinnen gelassen. Mir ging es nur darum die nicht vorhandene Isolation der alten Tür zu verbessern. Als Kellereingangstüre wird sie vlt. 1x in der Woche benutzt. Für diesen Zweck ok, als Haustür, mit entsprechender Benutzungsfrequenz würde ich sie nicht einbauen. Ich glaube Du verbesserst dich da nicht nennenswert zum Vorgänger. Der Einbruchschutz ist übrigens unter aller Kanone. Die Rollzapfen sind zufrieden wenn sie überhaupt einigermaßen treffen. Positiv ist zu bemerken das der Einbau nicht problematischer verlaufen ist als bei einer hochwertigen Tür.


    Ich würde mir beim nächsten mal die Mühe machen in der Bucht etwas passendes, hochwertiges, gebrauchtes zu suchen denn vernüftige Haustüren haben ja Preise.....tzzzz...


    Grüße
    Jürgen

  • Hallo Thomas,


    ich habe 2012 meine Hautür hier her -> http://www.nyilaszarobolt.hu/m…arati_ajto_arlista_online


    Die sitzen in Ungarn und machen alles in Handarbeit und die Tür ist echt spitze. Einer der Mitarbeiter spricht auch deutsch.


    Meine Tur ist eine Holztür mit Glaseinsätzen (Doppelverglasung) und einem 40er Seitenteil mit der gleichen Verglasung.


    Mit Versand habe ich gerade mal 1000€ für die Haustür bezahlt.


    Die Tür ist hat an allen 4 Seiten Verschlüsse und ist sau schwer und gut gedämmt. Das einzige was ich noch gemacht habe, ist einen anderen Zylinder einzubauen.



    Die Tür ist 1 x 2 Meter und das Seitenteil 0,4 x 2 Meter

  • Hallo,


    Muss ich mich doch etwas berichtigen wegen dem Preis... Die Türe kam damals ca. 700€ und ist von http://www.fotonablak.hu/index.html und hier die Ö Seite der Firma http://www.fotonfenster.at
    Bei der Preiswerten Baumarkttür sind eben auch nur die Rollzapfen eingebaut und keine Pilzkopfzapfen! Die Idee mit der Bucht ist auch gut!

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • Der örtliche Globus (bzw. Hela, ist jetzt gleiche Firma) hat bei der preiswerteren Tür, die aktuell 399 kostet (die aus dem Prospekt) Pilzzapfen. Die haben aber auch eine etwas teurere, bei der wird ein U-Wert von 1,3 angegeben und die hat Krallenverriegelung, also schon was weit besseres.
    Die vom Hornbach scheiden aus, die haben keine umlaufende Stahlverstärkung, das haben die vom Globus/Hela aber.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Du solltest auch darauf achten das die Türe mindestens drei verstellbare Anschläge (Scharniere) hat!

  • Mittlerweile weiß ich von den Globustüren mehr. Der Hersteller ist Marquardt aus dem Saarland. Die Türen haben sowohl im Rahmen als auch im Blatt umlaufende Stahlkerne, die am Eck verschweißt sind. Die teurere hat eine bessere Füllung (daher der bessere U-Wert) und ein wesentlich besseres Schließsystem (keine Pilzzapfen, sondern mit Schwenkriegel, die auch beim einfachen Türschließen sich automatisch verriegeln). Wahrscheinlich werden wir diese nehmen, denn Bekannte von uns haben vom gleichen Hersteller eine fast baugleiche Tür gekauft, die aber über einen Händler ging, weil bei denen keine Standardgröße reinpasst.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Am Dienstag haben wir die Tür gekauft, Globus hatte an den Fasnachtstagen 20 Prozent auf alles. Heute wurde eingebaut. Bis jetzt sind wir rund um zufrieden. Sehr schöne Schließbeschläge, auch die Tür macht insgesamt einen stabilen und brauchbaren Eindruck. Und im Flur ist es definitiv wärmer als mit dem alten Teil.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!